Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon wr2412 » Di 12. Jan 2016, 12:00

http://orf.at/stories/2311387/

Grundsätzlich ist jeder Unfall ist einer Zuviel, das ist Glasklar.
Aber:
1.) An wievielen von den genannten Zahlen waren tatsächlich Elektroautos beteiligt?
2.) Und das weil Sie „zu leise“ waren?

Ich fahre beide Varianten und kann nicht behaupten das Fußgänger bei Verbrennern vorsichtiger wären.
Meiner Erfahrung nach fahre ich zudem im leisen E-Auto deutlich entspannter und aufmerksamer.

Kann also Lärm - wie es im Artikel gefordert wird - tatsächlich ein Beitrag zur Verkehrssicherheit sein?
Wie denkt ihr darüber?
wr2412
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 13:57

Anzeige

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon tango » Di 12. Jan 2016, 13:07

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Man hab ich mich schlappgelacht. So einen schlecht gemachten Artikel habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Behauptungen und krude, kaum nachprüfbare Zitate, zusammen mit wirklich abenteuerlichen Aussagen.

orf.at hat geschrieben:
Laut „Auto, Motor und Sport“ sind Elektroautos allerdings jetzt schon geräuschvoller als solche mit Verbrennungsmotor. Allerdings erst bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h.

Nicht, dass ich nicht glauben würde, dass AMS so einen Quatsch schreiben könnte, aber ohne Beleg, Quelle, Begründung. Warum soll denn das so sein, bitte?

Und die beständige Behauptung mit den 30 km/h als Grenzgeschwindigkeit mit Reifen und Windgeräuschen könnte natürlich auch falsch sein. Denn es gibt auf Straßen, auf denen man 30 und schneller fahren kann, halt kaum noch Mischverkehr mit Fußgängern.

Wenn ich über Elektromobilität berichte, dann kommt natürlich immer erstmal die Reichweite und dann sofort der Preis. Auf Platz drei meiner Hitliste kommt dann "die sind doch gefährlich, die sind viel zu leise". Kommt IMMER.
Ich frage dann einfach zurück: wie machen das eigentlich die Radfahrer, die haben doch auch kein Motorgeräusch?

Keine Frage: Zusammenstöße zwischen Autofahrern und insbesondere Fußgängern und Radfahrern sind immer dramatisch und tragisch. Da sind Autofahrer IMMER in einer besonderen Verantwortung. Übrigens auch gegenüber ***hörbehinderten*** Menschen (die man nicht äußerlich erkennen kann wie Sehbehinderte), oder solchen Zeitgenossen, die sich künstlich abschotten über Kopfhörer oder den sturen Blick ins Smartphone.

Meine ZOE macht diese grauenhaften Zwangsgeräusche bis 30 km/h. Ich schalte das immer ab. Ich habe noch nie einen Nutzen dafür gefunden. Die Wärmepumpe macht im niedrigen Geschwindigkeitsbereich schon genug Lärm.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 502
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon m.k » Di 12. Jan 2016, 13:11

tango hat geschrieben:
Ich frage dann einfach zurück: wie machen das eigentlich die Radfahrer, die haben doch auch kein Motorgeräusch?

Die müssen dann nach EU-Richtlinie jeden Tag eine Mindestmenge Bohnen essen, damit es auch beim Radfahren ein bisschen brummelt..
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon HubertB » Di 12. Jan 2016, 14:06

Ich frag die Leute immer mit wie vielen Radfahrern und Straßenbahnen sie schon kollidiert sind.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1738
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon AbRiNgOi » Di 12. Jan 2016, 14:38

ich geniere mich hiermit offiziell für unseren österreichisch öffentlich rechtlichen Sender ORF. :wand:
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
Zwischenstand: 61.000 km nach 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2437
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon Spürmeise » Di 12. Jan 2016, 14:49

tango hat geschrieben:
Auf Platz drei meiner Hitliste kommt dann "die sind doch gefährlich, die sind viel zu leise". Kommt IMMER.

Die Verbrennerfahrer wollen sich weiterhin für "Die Guten" halten. Dazu ist es wichtig, dass ihnen ihr Handeln stets vorbildlich vorkommt.
Spürmeise
 

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon Flünz » Di 12. Jan 2016, 14:50

Vielleicht sollte das Kopfhörerverbot für alle Verkehrsteilnehmer gelten, unabhängig wie sie unterwegs sind. Dann ist diese Gefahr der Ablenkung schon mal minimiert. ;)
Meine Brünette bekommt größtenteils nur Strom von freilaufenden Elektronen aus eigenem Anbau.
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon m.k » Di 12. Jan 2016, 15:00

Das gibt es :D
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon rolandk » Di 12. Jan 2016, 15:13

Ok, ich will meinen Senf auch noch dazu geben.....

Als Geräusch wird ein Motorgeräusch bevorzugt. Och nö.... Dann muß ich als Fußgänger meinem Gang jetzt auch ein Motorgeräusch hinzufügen, ich könnte ja jemanden umrennen, der zufällig gerade auf dem Treppenabsatz steht und jetzt in die Tiefe stürzen könnte, weil er mich nicht gehört hat.

Interessant auch die Aussage, das das alles Vermutungen sind. Es gibt also keinerlei Beweise.

Also gut, ich bin da eher nostalgisch veranlagt: erstens mal als Geräusch hätte ich gerne Hufgetrappel und zusätzlich für die Leute die sich völlig abgeschirmt in der Umwelt bewegen noch einen Geruchsgeber. Wo ich gerade Hufgetrappel als Geräusch hätte, da wäre konzentrierter Pferdemist als Geruch doch auch ganz passend.

Als Geräusch wird dann in irgendeiner Norm allerdings das Kratzen auf einer Tafel das Geräusch der Wahl sein, weil der Großteil der Leute zusammenzucken wird. Da werden dann wahrscheinlich auch Kopfhörerträger etwas hören....

Oh mann.....

schon wieder viel zu viel Lebenszeit in solch einen Unfug investiert....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3725
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Leise Gefahren des Elektroautos - News ORF

Beitragvon graefe » Di 12. Jan 2016, 15:29

Lärm wird als gesundheitsschädliche Emmission noch gar nicht ernst genug genommen. Ich frage mich, wieso ein Klappenauspuff und so manche Harley eine ABE bekommen. Das sind doch beabsichtige und völlig unnötige Umweltbelastungen unter Billigung gesundheitlicher Schädigung von Mitmenschen. Beim Fahren ist laut StVO und § 30 unnötiger Lärm nicht erlaubt. Interessiert nur niemanden.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E03, e_el, Helfried, Odanez und 3 Gäste