Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon kaiuwe » Do 1. Sep 2016, 07:44

In der Wirtschaftswoche ist online ein Interview mit dem Deutschland-Chef von Renault zu lesen:
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/renault-deutschland-chef-die-zukunft-faehrt-elektrisch/14469452.html

Da gibt's auch eine Aussage zur zukünftigen Reichweite des Zoe :-)
kaiuwe
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Jun 2016, 11:31

Anzeige

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon SL4E » Do 1. Sep 2016, 08:16

Ja und auch die Aussage 2020 und nciht wie erhofft schon 2018.
SL4E
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 1. Sep 2016, 08:27

Bis 2020 ist aber sehr schwammig. das kann auch 2019 heisst oder eben 2018. Renault wird nciht so dumm sein und den anderen Herstellern das Feld überlassen. Wenn Der AmperaE ab 2017 in Europe für ca. 35 Tsd zu haben ist und eine Reichweite von realen 300 km hat, dann wird Renault nicht erst im Jahr 2020 mit NEFZ 400 km kommen.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 60000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 925
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon eve » Do 1. Sep 2016, 08:28

Wenn er von der Winterrealreichweite auf der BAB bei 120 km/h spricht -> 8-)

Ist es eine NEFZ Laborreichweite -> :(

Und wir wollen Marktführer bleiben. Den Willen will ich sehen.

ElektroAutoPionier hat geschrieben:
Renault wird nciht so dumm sein und den anderen Herstellern das Feld überlassen.

Das hoffen wir, aber dazu müssen sie nicht nur bei der Zoe ganz in Bälde mal nachlegen...und natürlich das Mietmodell überdenken.
Zuletzt geändert von eve am Do 1. Sep 2016, 08:31, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 472
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon Helfried » Do 1. Sep 2016, 08:30

Der Herr schwafelt überhaupt recht weichgespült in dem Interview. Alles so floskelhaft ("wir wollen wachsen") und inhaltlich ohne viel Substanz.
Helfried
 
Beiträge: 1247
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon Schneemann » Do 1. Sep 2016, 08:31

Der Kollege ist wohl Stammkunde auf Rolands Homepage. :lol:

400km in 2020 - entweder er mimt den Scotty und beamt uns alle hoch, oder es wird hier einige enttäuschte Gesichter geben.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 301
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon michaell » Do 1. Sep 2016, 08:35

ich vermute eher enttäuschte Gesichter :lol: 8-)

Die Karawane wird einfach weiterziehen, weiter wart auf Paris
und offizielle Ankündigungen :)
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon Schneemann » Do 1. Sep 2016, 08:49

ElektroAutoPionier hat geschrieben:
Bis 2020 ist aber sehr schwammig. das kann auch 2019 heisst oder eben 2018. Renault wird nciht so dumm sein und den anderen Herstellern das Feld überlassen. Wenn Der AmperaE ab 2017 in Europe für ca. 35 Tsd zu haben ist und eine Reichweite von realen 300 km hat, dann wird Renault nicht erst im Jahr 2020 mit NEFZ 400 km kommen.


Also irgendwie habe ich ein Problem damit, mir vorzustellen, dass ein Auto zum Preis von 35000 Euro und mit einer Reichweite von 300km (real im Winter?) hergestellt von einem Nichtpremiumhersteller in Deutschland eine Konkurrenz zu einem "erschwinglichen" vernünftig dimensionierten Kleinwagen darstellen soll.

Auch wenn ich ein Verfechter der rational geplanten Akkugröße bin, stelle ich mir doch die Frage: Wer kauft einen Opel für 35000 Euro mit einer noch recht überschaubaren Reichweite?

Vielleicht sollten wir doch mal wieder überlegen, wo das Marktpotential des Elektroautos derzeit liegt.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 301
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon michaell » Do 1. Sep 2016, 09:03

ich würde den kaufen :) bzw. leasen !

ich brauch im Winter 200 km Grundreichweite und das sollte er hinbekommen :) *hoffe*

habe halt Kunden da ist Hin- Rückfahrt bei 300 km
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Interview mit Renault-Deutschland-Chef

Beitragvon Alex1 » Do 1. Sep 2016, 09:05

Schaumama, dann semascho, sagt der Kasper...

Die Warterei kann schon nerven. Aber Röno kann wohl nicht anders: Nicht zu früh rausposaunen, aber nicht zu spät zuschlagen. Timing ist hier sehr wichtig.

Ja, michaell, da hoffen wir schon zu zweit... :roll: :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5591
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Marc-, Eifel-Thomas und 3 Gäste