Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon marxx » Fr 22. Apr 2016, 12:10

Klar für uns sind das Binsenweisheiten, weil wir uns damit jeden Tag auseinandersetzen.

Ich finde es nachwievor bemerkenswert, dass diese Erkenntnisse nun endlich auch "hochoffiziell" zusammengefasst wurden. Immerhin ist die Politik nicht in Ablehnung verharrt, sondern sendet nun positive elektromobile Signale.
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Anzeige

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon AntiGravEinheit » Fr 22. Apr 2016, 12:32

Ich finde es bemerkenswert, daß da Leute Geld für bekommen, vermutlich irgendwie, irgendwo mit Steuergeldern finanziert, um solche Binsenweisheiten zusammenzustellen.

Und ich finde es weiter bemerkenswert, daß die Leute, Firmen, Institutionen nicht auf die Leute hören, die das schon seit Jahr und Tag so sagen, sondern daß es dazu erst einer "offiziellen" Mitteilung bedarf, die auch nur von "sollte" und müßte" so strotzt.
Das hat so ein bißchen was von Ignoranz.
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 19:46

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon marxx » Fr 22. Apr 2016, 12:43

Was meinst Du, wie sich die Elektromobilität in Deutschland politisch und wirtschaftlich entwickeln würde, wenn es diese Handlungsempfehlung nicht geben würde?

Ich denke, es wäre dann ausschließlich nur noch eine Frage des Marktes. Und das würde u.a. bedeuten, dass die Deutsche Automobilindustrie nachwievor seelenruhig auf besseres Wetter warten würde, während z.B. Tesla tatsachen schafft.

Auch wenn es Geld und Geduld kostet, ich bin der Meinung wir brauchen solche politische / wissenschaftliche Handlungsempfehlungen.

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon AntiGravEinheit » Fr 22. Apr 2016, 13:08

marxx hat geschrieben:
Was meinst Du, wie sich die Elektromobilität in Deutschland politisch und wirtschaftlich entwickeln würde, wenn es diese Handlungsempfehlung nicht geben würde?
Anders. Oder auch nicht. Wer weiß das schon?

Was meinst du, wie sich das Weltklima wettertechnisch entwickeln würde, wenn es das Kyoto-Protokoll, das Pariser Klimaabkommen oder die UN-Klimakonferenz in Kopenhagen nicht geben würde?
Anders? Besser? Schlechter? Wer weiß das schon.

Bis auf Grund der Handlungsempfehlungen irgendwelche Änderungen bezüglich der E-Mobilität sichtbar werden, sind wir schon alt und grau.
Und ob dann der Grund für dise Änderungen wirklich diese Handlungsanweisungen sind, ja, wer weiß das schon.

Ich habe meinem aktuellen Autohändler schon gesagt, daß er mich mit Werbung für seine Verbrenner-Fahrzeuge in Ruhe lassen soll. Wenn er beim nächsten anstehenden Fahrzeugkauf nichts annehmbares Elektrisches anbieten kann, gehe ich eben woanders hin.

Man muß die Leute von der E-Mobilität überzeugen, nicht "Strafen" auferlegen, wenn sie das - aus unserer Sicht - falsche Fahrzeug fahren.
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 19:46

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon TeeKay » Sa 23. Apr 2016, 11:53

marxx hat geschrieben:
Ich finde es nachwievor bemerkenswert, dass diese Erkenntnisse nun endlich auch "hochoffiziell" zusammengefasst wurden. Immerhin ist die Politik nicht in Ablehnung verharrt, sondern sendet nun positive elektromobile Signale.

Ich glaube, da verstehst du etwas falsch. Diese Erkenntnisse werden seit 2012 hochoffiziell zusammengefasst und hochoffiziell ignoriert. Die Nationale Plattform Elektromobilität, immerhin vom Bund höchstselbst damit beauftragt, das Millionenziel erreichbar zu machen, fordert den Bund seit Jahren auf, sinnvolle Dinge zu tun.

Nichts davon wurde vom Bund aufgenommen.

2012 sah die NPE vor, bis 2014 100.000 EV und bis 2017 500.000 EV in den Markt zu bringen und formulierte dafür Handlungsanweisungen an den Bund.

Handlungsanweisungen waren u.a.
- Begrenzung der Förderinstrumente auf einige wenige, bis heute kocht jeder Landkreis sein eigenes Süppchen
- Budgetbegrenzung und Erfolgskontrolle mit Abbruchmöglichkeit im Falle von Nichterfolg - welche Erfolge weisen dann die bisherigen Maßnahmen auf? Keine. Abgebrochen wird trotzdem nichts, das Geld wird bis zum Schluss sinnlos verpulvert.
- Aufbau intelligenter Lademöglichkeiten (intelligent = schaltbar bei Stromknappheit) an Orten mit langer Verweildauer
- Aufbau von 20.000 öffentlichen und halböffentlichen Normal-Lademöglichkeiten und 245 Schnellladern bis 2014 (!)
- Aufbau von insgesamt 500.000 öffentlichen und privaten Lademöglichkeiten bis 2017. Da haben wir aber noch einiges vor uns
- Förderung der Betriebskosten von Schnellladern, da die nicht finanziell selbsttragend sind
- So wenig Regulierung wie nötig und soviel Markt wie möglich bei Ladeinfrastruktur - heraus kam dann das diskriminierende Bürokratiemonster LSV.
- Kaufprämie von 3000-5000 Euro

Die von der NPE formulierten Leitfäden sind noch heute auf deren Website downloadbar und offenbaren die totale Ignoranz der Regierung. Was ja noch ok wäre, wenn die NPE nicht von der Regierung eingesetzt worden wäre, um das selbst ausgegebene Millionenziel greifbar zu machen. Da passen einfach Quatscherei von Merkels Million und Handlungen nicht zusammen.

Nichts, aber auch absolut gar nichts wurde umgesetzt. Hätte Henning Kagermann noch ein bisschen Achtung vor sich selbst, hätte er den Job schon 2013 an den Nagel hängen müssen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10582
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon marxx » Sa 23. Apr 2016, 13:32

Yep, da läuft viel schief.

Und das sehen wir deutlich in der elektromobilen Realität in Deutschland. Da bin ich völlig bei Dir.

Darüberhinaus ist es mir wichtig sich jeden Silberstreif am Horzont anzuschauen. Und diese Handlungsempfehlung empfinde ich als Silberstreif.

Und eine inhaltliche Diskussion über die Handlungsempfehlungen finde ich spannender als Versäumnisvorwürfe. So gerechtfertigt diese auch sein mögen ...

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon André » Sa 23. Apr 2016, 15:03

Gähn...viel zu nett formuliert. Es war vor der großen Abgaslüge deutsches Ziel die Verpennerfraktion agieren zu lassen. Basta!
Wer von den hochdotierten Herrschaften ist denn elektrisch von Berlin nach Leipzig gereist?
Frau Hendricks? Herr Kagermann?? Oder gar der EMO-Gernot-Lobenberg??? :lol:
Sorry...iss ja nur ne Handlungsempfehlung. Damit man weiß worüber man schon so ewig labert.
Bundesweit: http://www.ews-schoenau.de weil atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. Genossenschaft.
Niemand sollte mit eigenen Initiativen warten, bis andere zum Mitgehen bereit sind.
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 647
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon marxx » Sa 23. Apr 2016, 15:16

Ist schon mal etwas ...

Besser als immer nur Versäumnisse ...
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon TeeKay » Sa 23. Apr 2016, 15:52

Solange genügend Menschen mit einer Neuauflage von Handlungsempfehlungen aus dem Jahr 2012 glücklich sind, braucht man ja bis 2020 nichts ernsthaft angehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10582
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Handlungsempfehlungen Schaufenster Elektromobilität

Beitragvon marxx » Sa 23. Apr 2016, 16:32

Das wäre tragisch, wenn das so wäre ...

Schauen wir doch mal was, sagen wir mal, in den nächsten 4 Wochen so alles passiert ...

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 428
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpeter und 2 Gäste