Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon drilling » Mo 25. Apr 2016, 23:08

DeJay58 hat geschrieben:
Ich lebe in den Voralpen mit seeeehr vielen Bergen und viel Schnee. Aber Allrad GEBRAUCHT hab ich bis auf ein einziges Mal noch nie.


Ich hab 8 Jahre in der Schweiz gelebt und gerade da hab ich ich den Vorteil von Allrad auch bei 'normalen' PKWs zu schätzen gelernt. Vielleicht bist du ein besonders guter Fahrer, aber ich habe dort jeden Winter auffällig viele stecken-gebliebene BMWs und Mercedes (die größeren mit Heckantrieb gesehen) gesehen, weit mehr als Fronttriebler.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1884
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Karlsson » Mo 25. Apr 2016, 23:10

DeJay58 hat geschrieben:
Nur weil Leute vor was Angst haben heißt es nicht dass das Konzept schlechter ist.

Die Leute, die ich meinte hatten ihre Abneigung erst aus Erfahrungen selbst gebildet.

drilling hat geschrieben:
Du verwechselst Heckmotor+Heckantrieb mit Frontmotor+Heckantrieb.

Das war in dem Fall sogar Heck/Heck.
Beim E-Motor ist das aber auch weniger wichtig, da das Gewicht mehr durch die Akkus als durch den Motor bestimmt wird.

drilling hat geschrieben:
Heckmotor+Heckantrieb ist gerade für Elektroautos ideal da es am platzsparensden ist. So gut wie kein anderes Auto bietet so viel Platz im Innenraum im Verhältnis zu den Außenmaßen wie die Drillinge.

Warum sollte der nicht genauso viel Platz im Innenraum bieten mit einem vorne liegenden Motor? Möglicherweise wäre noch eon etwas größerer Kofferraum (tiefer nach unten)

DeJay58 hat geschrieben:
Ich schreibe hier aber vom fahrdynamischen Blickwinkel.
möglich.
Da gebe ich Dir ja auch durchaus recht. Ich finde das nur eben für den Alltag eher unwichtig, da diese Vorteile erst im Grenzbereich zum Tragen kommen. Den loten die meisten Fahrer aber in ihrem kompletten Leben nicht aus.
Einen großen Kofferraum wissen dagegen wohl alle jungen Eltern zu schätzen.

Tho hat geschrieben:
Ein Fronttriebler bringt ja schon ab 150PS seine Leistung nimmer auf die Straße, da wird nur abgeregelt. :lol:

Das ist nur eine Frage der Geschwindigkeit. Leistung ist halt nicht Kraft, sondern Kraft * Geschwindigkeit.

Ich fahre aber auch eh keine Rennen, sondern 5x die Woche zur Arbeit im Stadtverkehr, wo noch andere Menschen leben und auch weiter leben wollen. Dafür reicht die Leistung des Zoe trotz seiner Moppelitis aus.

drilling hat geschrieben:
Ich hab 8 Jahre in der Schweiz gelebt und gerade da hab ich ich den Vorteil von Allrad auch bei 'normalen' PKWs zu schätzen gelernt.

OK, mein Blickwinkel kommt aus der norddeutschen Tiefebene. In den Alpen würde ich auch vielleicht einiges anders wählen.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11493
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Tho » Mo 25. Apr 2016, 23:14

Karlsson hat geschrieben:
Das ist nur eine Frage der Geschwindigkeit. Leistung ist halt nicht Kraft, sondern Kraft * Geschwindigkeit.

Wenn du einen stärkeren Frontrriebler aus dem Stand durchbeschleunigst, dann regelt er einen großteil der Leistung einfach weg, gerade auf den ersten Meter. Da ist selbst bei trockener Strecke AWD immer überlegen. ;)
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5275
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 23:16

Ich finde das nur eben für den Alltag eher unwichtig, da diese Vorteile erst im Grenzbereich zum Tragen kommen.

Geh bitte. Jeder gibt heute in jedem Auto Vollgas. Und nur darum geht es hier wenn wir vom Antriebskonzept reden. Längsdynamik in erster Linie!

Das ist nur eine Frage der Geschwindigkeit. Leistung ist halt nicht Kraft, sondern Kraft * Geschwindigkeit.


Kraft mal Drehzahl, wenn schon! Was soll das aber auch jetzt damit zu tun haben bitteschön?

Dafür reicht die Leistung des Zoe trotz seiner Moppelitis aus.

Natürlich. Auch der Frontantrieb reicht daher.
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 25. Apr 2016, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3599
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Tho » Mo 25. Apr 2016, 23:17

Selbst im normalen Model S 85 mit Heckantrieb man es ja auf trockener Strecke schon, wie abgeregelt wird.
Das kenne ich vom Quattro nicht. ;)
Zuletzt geändert von Tho am Mo 25. Apr 2016, 23:19, insgesamt 2-mal geändert.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5275
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 23:18

Tho hat geschrieben:
Selbst im normalen Model S 85 merkt man es ja auf trockener Strecke schon, wie abgeregelt wird.

Auf der Geraden nicht.
Und für den Rest ist halt auch das Fahrwerk erwas mau.

Im Übrigen sag ich ja das bei 300 PS aufwärts ein Allrad beginnt Sinn zu machen. Weniger noch bei einer Limo wie dem MS als bei kleineren und leichteren Autos die auch sportlich bewegt werden sollen.
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 25. Apr 2016, 23:25, insgesamt 2-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3599
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon drilling » Mo 25. Apr 2016, 23:20

Karlsson hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Heckmotor+Heckantrieb ist gerade für Elektroautos ideal da es am platzsparensden ist. So gut wie kein anderes Auto bietet so viel Platz im Innenraum im Verhältnis zu den Außenmaßen wie die Drillinge.

Warum sollte der nicht genauso viel Platz im Innenraum bieten mit einem vorne liegenden Motor?


Weil bei optimaler Platzausnutzung vorne der Inneraum unten für die Beine des Fahrers und Beifahrers benötigt wird, hinten wird der Platz zwischen den Achsen bzw. unter der Rücksitzbank nicht für den Innenraum benötigt.

Die Drillinge sind zwar lange nicht in jeder Hinsicht perfekt (besonders die Reichweite könnte besser sein und der Neupreis ist im Vergleich zur Konkurrenz heutzutage zu hoch), aber was die Platzausnutzung anbelangt kenne ich kein Auto was so gut durchdacht ist.

Möglicherweise wäre noch eon etwas größerer Kofferraum (tiefer nach unten)

Klar aber irgendwo muß der Motor ja hin und hinten nimmt er eben am wenigsten Platz weg.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1884
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon campr » Di 26. Apr 2016, 06:34

drilling hat geschrieben:
Heckmotor+Heckantrieb ist gerade für Elektroautos ideal da es am platzsparensden ist. So gut wie kein anderes Auto bietet so viel Platz im Innenraum im Verhältnis zu den Außenmaßen wie die Drillinge.

Mein Reden. Heckantrieb hat Vorteile und beim Elektroauto gibt es den Vorteil, dass der Motor sehr klein baut und deshalb nach meiner laienhaften Vorstellung besser an oder in der Nähe der Hinterachse positioniert werden kann als ein Explosionsmotor.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon Karlsson » Di 26. Apr 2016, 13:37

Tho hat geschrieben:
Wenn du einen stärkeren Frontrriebler aus dem Stand durchbeschleunigst, dann regelt er einen großteil der Leistung einfach weg, gerade auf den ersten Meter. Da ist selbst bei trockener Strecke AWD immer überlegen. ;)

Das ist richtig, relativiert sich dann nach den ersten Metern aber halt auch und dann lässt sich die volle Leistung eben auch über eine Achse übertragen.

DeJay58 hat geschrieben:
Geh bitte. Jeder gibt heute in jedem Auto Vollgas.

Da bin ich ja schon der lebende Gegenbeweis. Und die meisten meiner Bekannten gehören nicht zur Vollgasfraktion.

DeJay58 hat geschrieben:
Kraft mal Drehzahl, wenn schon!

Am Reifenlatsch ist es dann eben doch wieder Kraft * Geschwindigkeit.

DeJay58 hat geschrieben:
Was soll das aber auch jetzt damit zu tun haben bitteschön?

Den Umstand, dass sich ab einer gewissen Geschwindigkeit auch mit Frontantrieb die komplette Leistung auf die Straße übertragen lässt.

DeJay58 hat geschrieben:
Natürlich. Auch der Frontantrieb reicht daher.

Na siehste, ist doch alles gut. Also warum sollte man einem Zoe den Motor nach hinten packen?
Der für die Klasse große Kofferraum ist doch gerade ein Vorteil.

drilling hat geschrieben:
Klar aber irgendwo muß der Motor ja hin und hinten nimmt er eben am wenigsten Platz weg.

Nein, der nimmt dann eben nur halt hinten Platz weg statt vorne.

drilling hat geschrieben:
Weil bei optimaler Platzausnutzung vorne der Inneraum unten für die Beine des Fahrers und Beifahrers benötigt wird,

Nein, vorne kommt eh noch Knautschzone. Der kompakte E-Motor kann da nicht das Problem sein. Die alte A-Klasse baute vorne auch extremst kurz und hatte da noch 4 Zylinder stecken.

drilling hat geschrieben:
hinten wird der Platz zwischen den Achsen bzw. unter der Rücksitzbank nicht für den Innenraum benötigt.

Der wird für den Akku gebraucht. Alternativ Kofferraum.

campr hat geschrieben:
beim Elektroauto gibt es den Vorteil, dass der Motor sehr klein baut und deshalb nach meiner laienhaften Vorstellung besser an oder in der Nähe der Hinterachse positioniert werden kann als ein Explosionsmotor

Das würde ich im Vergleich zum Verbrenner auch so sehen.
Heißt aber halt trotzdem nicht, dass er deswegen hinten sein muss. Es hat Vorteile, wie auch Nachteile.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11493
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Hässliche Elektroautos: Prohibitives Design aus Prinzip

Beitragvon DeJay58 » Di 26. Apr 2016, 13:54

Ich hab keine Zeit mehr wenn Du einfach nur irgendwas daher redest um das letzte Wort zu haben. Nur eines:
Ein Reifen hat keine Geschwindigkeit, höchstens eine Winkelgeschwindigkeit. Deshalb ist es immer Drehzahl mal Drehmoment. Sollte Dir als Techniker nicht so schwer fallen da die richtigen Ausdrücke zu verwenden.

Mit der Geschwindigkeit des Fahrzeuges hat das alles übrigens gar nichts zu tun. Beim gleichen Raddrehmoment hast Du immer den gleichen Schlupf, unabhängig von der Geschwindigkeit (wobei das jetzt auch nur vereinfacht dargestellt ist. Bei höheren Geschwindigkeiten hast Du sogar mehr Schlupf ansich, aber das würde zu weit führen jetzt denke ich und am Thema vorbei gehen).

Bzgl. nie Vollgas geben: Schön wenn das bei Dir so ist, bei den meisten hier im Forum ist es genau anders. Somit hast Du mit deinem schwachen Motor und Frontantrieb genau das richtige. Du musst da keinen Glaubenskrieg losbrechen. Jedem das seine, aber RWD kann man bei einer guten Gewichtsverteilung nicht schlecht reden, weil es das einfach nicht ist

Mich zipft das an wenn nicht auf Argumentationen eingegangen (zb. Wendekreis uvm. ) wird sondern nur irgendwas rausgepickt wird was man grad mit persönlichem Verhalten oder Vorlieben zu entkräften versucht. Und dann vielleicht noch mit technischen Unsinnigkeiten. Ist einfach langweilig.
Wenn Du uns mitteilen willst was für deinen Einsatzzweck das beste ist, dann schreib das dazu. Da brauchts dann keine Diskussion. Aber nicht beder gurkt mit einem 90 PS Moped ohne die Leistung jemals abrufen zu wollen in der Gegend herum. Lass andere auch das für sie passende Konzept haben. Das wäre nett.
Ansonsten bringt das genau so viel wie über die Optik eines Autos zu diskutieren.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3599
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bernd71, jebjeb und 5 Gäste