Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Poolcrack » Di 7. Jun 2016, 16:16

Die Legende mit den 7 Grad ist eine der hartnäckigsten, die es gibt. Winterreifen ist eigentlich der falsche Begriff, die sollten , so wie früher, M+S, also Matsch- und Schneereifen heißen. Es gibt nämlich keine andere Fahrsituation, wo die besser als Sommerreifen sind. Egal ob trockene Fahrbahn bei 0 Grad oder bei nasser Fahrbahn, Sommerreifen sind haushoch überlegen. Außer eben bei M+S.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Tho » Di 7. Jun 2016, 16:32

War es nicht so, dass die Gummimischung weicher ist, also bei niedrigeren Temperaturen mehr Grip bietet?
Aber eben auch bei höheren Temp. schneller verschleißt...
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3885
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon graefe » Di 7. Jun 2016, 16:47

Poolcrack hat geschrieben:
Die Legende mit den 7 Grad ist eine der hartnäckigsten, die es gibt. Winterreifen ist eigentlich der falsche Begriff, die sollten , so wie früher, M+S, also Matsch- und Schneereifen heißen. Es gibt nämlich keine andere Fahrsituation, wo die besser als Sommerreifen sind. Egal ob trockene Fahrbahn bei 0 Grad oder bei nasser Fahrbahn, Sommerreifen sind haushoch überlegen. Außer eben bei M+S.

Das ist auch mein Wissensstand, allerdings weniger M+S, als vielmehr Schnee und Eis - sonst eben immer lieber Somerreifen, egal bei welcher Temperatur. Das passt den Reifenherstellern natürlich nicht und darum sind die Tests auch oft getürkt. Nokian ist doch vor kurzem dabei aufgeflogen.

Apropos: Was machen denn jetzt die Sicherheitsfanatiker, die einen Reifenwechsel mehr oder weniger als vernachlässigbar ansehen gegenüber einem (fragwürdigen) Sicherheitsgewinn? Wöchentliche Reifenwechsel je nach Wetterbericht? ;)

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Micky65 » Di 7. Jun 2016, 18:00

Bei uns im Rheinland gibt's nie richtig Schnee. Nur son bisschen weißen Matsch - dann steht eh alles hier und es geht nur noch im Schritttempo vorwärts.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung. Elektrobonus beantragt.
Fotos von BlueBee: http://adobe.ly/2bosRsg
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 571
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon campr » Di 7. Jun 2016, 18:33

Ich wohne im Alpenvorland und mein Yaris hat jetzt Ganzjahresreifen bekommen. Wir hatten vorher jahrelang einen Golf (Jahreswagen) mit Ganzjahresreifen und fuhren damit völlig problemlos (von Sägezähnen mal abgesehen). Die ganze Scheiße mit dem halbjährlichen Wechseln, Einlagern und dann nach 6 Jahren noch mit gutem Profil entsorgen kann ich mir jetzt schenken. Außer in ein paar Hochgebirgslagen kann man doch schon heute auf Winterräder verzichten. Gibt ja eh keinen Schnee mehr, der länger als 5min liegen bleibt.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und NoScript-Add-on
campr
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon voll_geladen » Di 7. Jun 2016, 18:36

Ich fahre seit über 10 Jahren ohne Probleme mit Ganzjahresreifen im Raum Hamburg, aber auch mal in den Skiurlaub nach Österreich.
Ich kann aber keinen Vergleich zu "richtigen" Winterreifen abgeben, ich hatte ja lange keine mehr... :D
voll_geladen
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 29. Okt 2015, 10:51
Wohnort: bei Hamburg

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Poolcrack » Di 7. Jun 2016, 22:43

Tho hat geschrieben:
War es nicht so, dass die Gummimischung weicher ist, also bei niedrigeren Temperaturen mehr Grip bietet?
Aber eben auch bei höheren Temp. schneller verschleißt...

Der wesentlichste Unterschied ist eigentlich das Profil. Die Gummimischung variert je nach Hersteller und Reifen. Bei guten Reifen sind sehr breite Temperaturbänder schon Standard. Aus eigener Erfahrung hatten zumindest in den 90ern und in den 00ern die Winterreifen von Michelin gute Schneeeigenschaften bei gleichzeitig geringem Verschleiß. In den letzten Jahren fehlt mir einfach der Vergleich.

Zur 7-Grad-Legende siehe auch hier: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42736577.html
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 8. Jun 2016, 08:28

Da ich im Sommer gern ALU Felgen drauf habe und im Winter ALU Felgen für mich ein nogo sind, ich im Sommer gern komfortabel unterwegs bin und ich im Winter als 18Jähriger mit Sommerreifen beinahe mal einen auf der Fahrbahn bei Glatteis hingefallenen Radfahrer überrollt hätte kommt ein fauler Kompromiss für mich nicht in Frage.
Für alle drei Autos brauche ich mit dem richtigen Werkzeug weniger als 2 Stunden für den Wechsel, habe dann relaxet Zeit mir 2 oder 4 neue Reifen zu beschaffen wenn sie billig sind, kann auch mal die Beschaffenheit der Bremsanlage prüfen, und kann bei der Gelegenheit alle Reifenflanken durchsehen.
Sonst vernachlässige ich die Pflege der Autos noch mehr.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 648
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon Greenhorn » Mi 8. Jun 2016, 08:58

@poolcrack
Danke für den Link. Da sieht man wie schnell sich etwas als Wahrheit verfestigt, wenn es ständig gepredigt wird.

Ist bei EV ja nichts anderes im Moment. Taugen nichts und alle glauben es.

Ansonsten kann ich nur Michael zustimmen. Im Endeffekt kostet nur der zusätzliche Felgen Satz etwas. Durch den Reifenwechsel halten die Räder entsprechend länger.
Der Sicherheitsgewinn geht bei mir über jede Diskussion. Wenn ich hier in HH sehe welches Chaos bei leichtem Rauhreif aufkommt, von Schnee ganz zu schweigen, habe ich bei keinem Wetter Probleme.



Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ganzjahresreifen - ja oder nein ...

Beitragvon chef » Mi 8. Jun 2016, 09:02

Hmmm - doch recht unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema ... :oops:
e-Golf seit 02.02.16 / Model 3 reserviert / Model S 90 D bestellt ... ;)
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 11:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuergenII, YxTerWd und 8 Gäste