Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon ganderpe » Sa 26. Nov 2016, 23:31

...die im vergeich mit einem benziner viel grössere effizienz im stadtverkehr und die rekuperation in hügelugem gelände sind auch noch pluspunkte.
ganderpe
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Anzeige

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon eMarkus » So 27. Nov 2016, 09:37

Bernd_1967 hat geschrieben:

Nur: Man darf nicht vergessen, dass es noch andere Fahrzeuge als E-Autos gibt: LKWs, Baumschinen, Land- und Forstwirtschaft,...
Die brauchen dann auch noch Strom.


Für Kampfpanzer heisst das, dass zuerst Schnellladesäulen im Einsatzgebiet (z.B. Sahara) aufgestellt werden müssen, vor sie einsatzklar sind. Auch nicht ganz ungefährlich wenn die Batterie leer ist und die Authentifizierung an der Säule nicht funktioniert oder die Soldaten ihre RFID Karte vergessen haben.
eMarkus
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon Man-i3 » So 27. Nov 2016, 15:03

Die Schweizer haben heute demokratisch beschlossen ihre Teslas künftig mit Kernkraft zu laden.
BMW i3 Doppelherz bis 04/2019, Jaguar I-Pace bestellt den Newsletter
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon Klebaer » Mo 28. Nov 2016, 13:29

Nach kurzer Recherche bin ich zum Entschluss gekommen, dass es eigendlich egal ist, ob 13% oder 20% höheren Strombedarf benötigt.

Deutschland produziert etwa 80 GW Strom pro Tag.
Deutschland hat aber eine Kapaziät von knapp 200 GW.

Die Kazität ist also da.


PS: Mir fällt gerade ein, dass die Installierten Kapazität nicht so einfach auf verfügbare Leistung umgelegt werden kann.
Besonders bei Wind und Photovoltaik ist es schwierig.

Gibt es irgendwo eine Übersicht, wie viel Strom mit der vorhanden Kapazität maximal erzeugt werden könnte?
Ich hab dazu nichts gefunden.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :!:
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon eMarkus » Mo 28. Nov 2016, 17:47

Man-i3 hat geschrieben:
Die Schweizer haben heute demokratisch beschlossen ihre Teslas künftig mit Kernkraft zu laden.


Abgesehen von der Radioaktivität lassen viele den CO2 Ausstoß beim Uran außer Acht. Dieser beträgt bei Solar und Nuklear laut Internet etwa gleich viel, 20g-30g CO2 pro kWh.
eMarkus
 
Beiträge: 362
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Future: 22 Mio e-Mobile in D; Auswirkungen Stromnetz

Beitragvon Vanellus » Mo 28. Nov 2016, 22:05

Klebaer hat geschrieben:
Nach kurzer Recherche bin ich zum Entschluss gekommen, dass es eigendlich egal ist, ob 13% oder 20% höheren Strombedarf benötigt.

Deutschland produziert etwa 80 GW Strom pro Tag.
Deutschland hat aber eine Kapaziät von knapp 200 GW.

Die Kazität ist also da.


PS: Mir fällt gerade ein, dass die Installierten Kapazität nicht so einfach auf verfügbare Leistung umgelegt werden kann.
Besonders bei Wind und Photovoltaik ist es schwierig.

Gibt es irgendwo eine Übersicht, wie viel Strom mit der vorhanden Kapazität maximal erzeugt werden könnte?
Ich hab dazu nichts gefunden.


Du verwechselt die aktuelle Leistung mit der produzierten Strommenge am Tag/Monat/im Jahr.
Am 21.11. wurden in der Spitze knapp 68 GW für einen kurzen Zeitraum produziert, davor und danach weniger. Über die in einem Zeitraum produzierte Strommenge steht da nichts. Messen würde man das z.B. in GWh
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 869
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: michaell, schueppi und 11 Gäste