Es wird doch wieder ein Stinker.

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Elektro-Erft » Mo 25. Jul 2016, 21:20

Oh hier ist aber was los. Ich muss wohl etwas richtig stellen, die besagten 24000 € waren die höchste Grenze bis wohin ich überlegt hätte das heißt aber nicht ob ich es dann auch gemacht hätte, weil das ganze ja finanziert worden wäre, ob das dann geklappt hätte steht auf einem anderen Blatt. Wenn da hätte ich soviel Geld auch nur für einen Neuwagen mit gewissen Garantien ausgegeben. Der Auris Hybrid war wesentlich billiger. Ich will mich jetzt auch nicht Umwelt mäßig verteidigen, in meinem Bekanntenkreis bin ich wohl der grünste. Ich bin seit über 1 1/2 am Thema dran leider ist es wohl für mich noch zu früh. Ich hoffe das sieht in 2-3 Jahren anders aus weil der Auris ist schnell verkauft.
Elektro-Erft
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 06:19
Wohnort: Erftstadt (bei Köln)

Anzeige

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon rolandk » Mo 25. Jul 2016, 21:48

Elektro-Erft hat geschrieben:
Oh hier ist aber was los. Ich muss wohl etwas richtig stellen, die besagten 24000 € waren die höchste Grenze bis wohin ich überlegt hätte das heißt aber nicht ob ich es dann auch gemacht hätte, weil das ganze ja finanziert worden wäre, ob das dann geklappt hätte steht auf einem anderen Blatt.


Genau das verstehe ich eben nicht. Ständig wird über die Finanzierung von Fahrzeugen geredet und das das E-Auto so teuer wäre. Beim Verbrenner sind die Nebenkosten aber anscheinend völlig irrelevant. Rockefeller hatte damals schon recht, und bei den Handy-Kunden ist es ähnlich: Verschenke die Öllampe und verkaufe das Öl.

Der Wegfall der KFZ-Steuer beim E-Auto ist 'ne Lachnummer, aber der nicht benötigte Service und die fehlenden Spritkosten sollte man einfach mal korrekt gegen rechnen. Wenn man wirklich sehr wenig fährt (aka telefoniert), könnte unabhängig vom Fahrspaß und den ökologischen Aspekten der Verbrenner ein Thema sein.

Ich kenne einen Fall, da wurde mal richtig durchgerechnet: Passat Diesel, 7 Jahre gefahren: Gesamtkosten: Also Fahrzeug, Sprit, Wartung, Versicherung usw.: 120.000 Euro. Dagegen ist der Tesla ein Schnäppchen.

Daher meine Aussage: Du musst zuviel Geld haben.

Gruß
Roland
- Sa., 16. September 2017, Triple Dille, in der Mitte von Niedersachsen -
rolandk
 
Beiträge: 3895
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Majaleia » Mo 25. Jul 2016, 21:56

Wow, soviel kostet also ein Verbrenner in der Realität? Das hätte ich jetzt nicht gedacht, daher ist ein E-Auto auf jeden Fall die günstigere Alternative. Gib dir nen Ruck! Wir haben es auch gemacht und bis heute nicht bereut! ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon 1234567890 » Mo 25. Jul 2016, 22:32

Sorry, die 120.000 ist doch frei erfunden. Das wären bei einem Passat über 1 Mio Kilometer Laufleistung.
1234567890
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Tho » Mo 25. Jul 2016, 22:35

So unrealistisch ist das auch wieder nicht. Mein kleiner Audi A2 hat in 10 Jahren 40.000 EUR Benzin gefressen :shock:
Mal ganz von den Serice Preisen bei Audi abgesehen, 1,5x Inspektion im Jahr..
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5274
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon rolandk » Mo 25. Jul 2016, 22:39

1234567890 hat geschrieben:
Sorry, die 120.000 ist doch frei erfunden. Das wären bei einem Passat über 1 Mio Kilometer Laufleistung.


Nein, sind sie nicht. Die Abrechnungen waren, weil Firmenfahrzeug, notwendig und mussten entsprechend zugeordnet werden.

Roland
- Sa., 16. September 2017, Triple Dille, in der Mitte von Niedersachsen -
rolandk
 
Beiträge: 3895
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Karlsson » Mo 25. Jul 2016, 23:24

Also mich haben 8 Jahre Diesel inklusive allen Reparaturen, Wertverlust, Steuer, Versicherung, Waschen....und und und ....eben allem, was sich irgendwie dem Auto zuordnen lässt, irgendwas zwischen 30.000 und 35.000€ gekostet. Da bin ich aber im Mittel 20tkm/a gefahren, jetzt nur noch unter 12tkm.
Wenn der Zoe auch so billig käme, wäre ich begeistert. Aber der war in der Anschaffung schon mal 50% teurer, die Versicherung ist teurer und die Akkumiete ist teurer als Sprit.
Vielleicht spart er ja noch bei den Reparaturen, aber ist auch ein Renault. Musste im ersten Jahr schon abgeschleppt werden, mit dem Opel Diesel bin ich in 8 Jahren nicht liegengeblieben.
Mal schauen, was dann unterm Strich rauskommt. Es scheint momentan etwas teurer zu werden.

mustanse hat geschrieben:
Zoe und Auris HSD. Elektisch wird immer gefahren, wenn es erträglich geht. Da zählen Fernstrecken für mich aber nicht dazu.

Vollstes Verständnis. Aber das Problem hatte der Themenstarter doch gar nicht.
Und einen Leaf gibts auch für deutlich unter 24.000€. Ich schaue ja auch nach Auris Hybrid Kombis. Da findet man schwer was unter 17.000€. Dafür kann man auch Leaf fahren.
Kommt für mich halt als Erstwagen nicht in Frage, aber der Auris ist mir auch zu teuer. Geht mehr in Richtung Golf 7.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11427
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon mustanse » Di 26. Jul 2016, 06:00

Toller Thread. Sachliche Diskussionen mit Für und Wider sind offensichtlich unmöglich. Alle E-Autos sind kostenlos im Unterhalt, sind unkaputtbar und werden immer mit reinstem, kostenlosen Sonnenstrom betrieben. Alle Verbrenner sind grundsätzlich Betrugsdiesel, die einem alle paar km unter dem Hintern auseinanderfallen und auf eine unbekannte Art fantastische und versteckte Kosten produzieren.
Nichts von alledem ist wahr. Weder das extrem positive auf der einen Seite noch das extrem negative auf der anderen. Man könnte glauben, wir sind hier bei Impfgegnern oder Esotherikern nur mit anderem Thema.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 19:38

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Majaleia » Di 26. Jul 2016, 07:35

Kann schon sein. Aber ich verstehe einfach nicht, warum man dann die ganzen Jahre mit einem E-Auto liebäugelt und dann am Ende die Finanzen wieder ausschlaggebend sind. Man kann ja auch mal innovativ/mutig sein und sich einfach sagen: ich mache das jetzt mal (egal was die Nachbarn denken, denn das scheint ja auch wichtig zu sein "ich bin der grünste" etc.) und nehme das halt der Umwelt/der Gesundheit der Menschen zuliebe in Kauf, dass es etwas teurer ist. Wir z.B. bezahlen das gerne, mein ältester Sohn hat Astma und leidet täglich unter den Abgasen der Stinker.
Zuletzt geändert von Majaleia am Di 26. Jul 2016, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Es wird doch wieder ein Stinker.

Beitragvon Nordlicht » Di 26. Jul 2016, 08:44

Majaleia hat geschrieben:
Aber ich verstehe einfach nicht, warum man dann die ganzen Jahre mit einem E-Auto liebäugelt und dann am Ende die Finanzen wieder ausschlaggebend sind.

...ehrlich gesagt geht es doch immer ums Thema Geld, oder nicht?
Bei mir war es auch so! Ich habe einfach die Kosten analysiert und gegenüber gestellt. Am Ende meiner 7 - Jahres Berechnung war die ZOE nur um die 300€ teurer. Dieses habe ich dann als "meinen Umweltbeitrag" gesehen...
Diese Berechnung muss jeder für sich machen und sollte nicht verurteilt werden.
Allerdings wenn man etwas möchte, dann findet man Wege - egal für welches Portemonnaie...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 20.Juli
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1174
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste