Elektromobilität in Brandenburg

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Tho » Di 22. Mär 2016, 09:46

Wann genau soll denn gestestet werden? Wäre ja 'ne schöne Osterausfahrt in den Spreewald.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4078
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon knigge » Di 22. Mär 2016, 21:20

Hallo Tho,

der Elektriker hat heute angerufen. Mit dem 63A Anschluss in dieser Woche wird es wohl nichts.
Meinen Wunsch nach einer 63A CEE Dose für eine Ladestation, die auch dritte nutzen dürfen, hat der EV als Gewerbe gewertet und möchte mir einen 80A Anschluss mit neuem Zähler und höheren Gebühren aufschwatzen.
Ich versuche das die Tage mit dem EV zu klären.
Zu Ostern nehme ich die Ladestation mit 11kW (oder 22kW) in Betrieb, die dann nur in Absprache mit dem Bewohner des Hauses zugänglich und nutzbar ist. Sicherheitshalber, damit die 35A Haussicherung nicht auslöst. Da lohnt der Test kaum.
An die CEE 11/22kW Dose werde ich die Ladestation am Donnerstag anklemmen.
Du bist herzlich eingeladen zu kommen. Sag mir (per PN) einfach wann Du Zeit hast.
mit freundlichen Grüßen
Knigge

-------------
Renault ZOE seit 02/2015, 8 kW PV
Benutzeravatar
knigge
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 29. Jan 2015, 20:25
Wohnort: Herten

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Frankfurter » Mi 23. Mär 2016, 21:57

@knigge
Hallo...man könnte an der Adresse in Lübbenau Ostern an Typ 2 mit 11 kW laden...Typ 2 ???
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 27. Okt 2015, 13:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Frankfurter » Mi 23. Mär 2016, 22:00

Zitiere Tho.....wäre ja ne schöne Oster Ausfahrt......aber muss Typ 2 sein...
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 27. Okt 2015, 13:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon knigge » Do 24. Mär 2016, 06:57

mit 11kW kann an Typ2 geladen werden.
Ihr seid willkommen.

Leider kann zum Osterwochenende noch nicht die volle Leistung (43kW) zur Verfügung gestellt werden.
Die schriftliche Zusage des EV liegt noch nicht vor, so das der Elektriker die notwendigen Vorarbeiten noch nicht umsetzen konnte.
mit freundlichen Grüßen
Knigge

-------------
Renault ZOE seit 02/2015, 8 kW PV
Benutzeravatar
knigge
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 29. Jan 2015, 20:25
Wohnort: Herten

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon HubertB » Do 24. Mär 2016, 11:17

knigge hat geschrieben:
Meinen Wunsch nach einer 63A CEE Dose für eine Ladestation, die auch dritte nutzen dürfen, hat der EV als Gewerbe gewertet und möchte mir einen 80A Anschluss mit neuem Zähler und höheren Gebühren aufschwatzen.
Ich versuche das die Tage mit dem EV zu klären.

80A haben etwas beruhigendes. Was soll der Spaß denn kosten?
Wenn Sie das automatisch als Gewerbe einstufen dann kannst Du sicher auch einen Gewerbetarif bekommen 8-)
da kann die kWh deutlich billiger sein.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1549
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Apr 2016, 12:50

In den nächsten Tagen gehen 2 weitere 22kW Ladepunkte am Spreewald-Dreieck in Neu Zauche online. Ist etwas stärker abseits der Autobahn, aber wer Berlin-Cottbus fährt, kann auch den Schlenker über Landstraße machen.

Spreewald Energy hat die beiden Wallboxen auf seinem Firmenparkplatz errichtet. Nach eigener Aussage reden sie gerade mit Plugsurfing, um die Ladepunkte dort einzubinden. Bis dahin nur nach kurzer telefonischer Ankündigung. Den GE-Eintrag wollen sie in den kommenden Tagen erstellen, wenn die Boxen laufen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10124
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon TeeKay » Do 19. Mai 2016, 18:01

Parkhaus Stern-Center in Potsdam

Mein Gott, sollte da etwa wirklich jemand einfach so an Lobi vorbeigeplant und etwas im 2. Teil seiner Schaufensterregion gebaut haben? Ohne wissenschaftliche Bedarfsanalyse und Forschung? Lobi wusste ja bisher zuverlässig zu verhindern, dass irgendwas außerhalb seines antielektrischen Schutzwalls (alias S-Bahn-Ring) entsteht. Schwindet seine Macht im Gleichtakt mit seinem Budget?

Und wer informiert Blümel, dass einfach so neben Berlin das Berliner Modell (BLUT = Blümel Langsam Ungenutzt Teuer oder auch SODA = Säulen Ohne Display Abzureißen) ignoriert wird? Ich fass es nicht, die haben sogar Schuko!!! :?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10124
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon old.mipu » Do 19. Mai 2016, 19:31

Oha, eine neue Ladestelle in meiner neuen Heimat. Na, da muss ich ja am Wochenende vielleicht mal wieder zum Stern fahren zum Wochenendeinkauf. Falls ich dis Ladestells dort ausfindig machen kann, kann ich ja mal Infos und/oder Foto teilen ...

Edit: ach, das ist doch wieder weltfremder Quatsch ... NewMotion im Netz zeigt mir für die Stelle keine Kosten an, in der App sinds 6 ct pro Minute. Sorry, da kann ich für das, was da eine Stunde kostet, 2 Stunden an der Historischen Mühle laden. Und aus dem Eintrag auf der Karte bei Stromticket werde ich auch nicht schlau, bei denen gibts Potsdam nicht, oder ich bin zu doof, da Preise zu finden ... und was heißt "intercharge", kann ich da jetzt auch mit RWE-Roaming laden, und mit wie viel kW???
Und, btw. wieso zahlt jemand diese utopischen TNM-Preise, die die für Berlin aufrufen? 56 ct/kWh? Sorry fürs unqualifizierte Meckern, aber wundert sich da echt jemand, dass die eMobilität nicht voran kommt?
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Matze » Do 19. Mai 2016, 20:29

TeeKay hat geschrieben:
In den nächsten Tagen gehen 2 weitere 22kW Ladepunkte am Spreewald-Dreieck in Neu Zauche online. Ist etwas stärker abseits der Autobahn, aber wer Berlin-Cottbus fährt, kann auch den Schlenker über Landstraße machen.

Spreewald Energy hat die beiden Wallboxen auf seinem Firmenparkplatz errichtet. Nach eigener Aussage reden sie gerade mit Plugsurfing, um die Ladepunkte dort einzubinden. Bis dahin nur nach kurzer telefonischer Ankündigung. Den GE-Eintrag wollen sie in den kommenden Tagen erstellen, wenn die Boxen laufen.


Was heißt einbinden? Plugsurfing ist "nur" Bezahldienstleister - eigenes Backend zur Anbindung der Ladestation haben diese nicht.
Matze
 
Beiträge: 86
Registriert: So 7. Apr 2013, 17:55
Wohnort: Berlin

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste