Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon Lindum Thalia » Di 24. Mai 2016, 18:03

Meine Nonstop Fahrt war im September 2015 von Wismar nach Nürnberg an einem Dienstag um 15oo in Wismar, vollgeladen ab , über Paschim , Typ 2 1,5h geladen , dann Berlin BMW Motorradwerke 50 kw CCS , Linthe 50 kw CCS , Schkeuditz 50 Kw CCS , Hermsdorf 50 kw CCS und als letzte Himmelkron CCS 50 kw . Zu Hause angekommen nach 739 km um 0200 also in 11 h .War super mit dem i 3
BMW i 3 BEV ,37000 km. In 13 Monaten null Probleme , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 542
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Anzeige

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon Karlsson » Di 24. Mai 2016, 20:22

Greenhorn hat geschrieben:
einiges an Nackenschlägen einstecken müssen. Daher lasse ich mich nicht mehr stressen, nehme das Leben mit Spaß und genieße was ich mache.

Verstehe ich. Mein Ansatz dafür wäre halt nur, Risiken weitgehend zu vermeiden.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10296
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon SchluckWasser » Mi 25. Mai 2016, 14:26

erst 200km am Stück mit Bekannten
SchluckWasser
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 12:43

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon Hachtl » Mi 25. Mai 2016, 17:30

Eggolsheim <> München rund 200km einfach

Renault Zoe Intens R240 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1654
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon meisterlind » Mi 25. Mai 2016, 18:09

Nissan Leaf von 2014 - 2015. Seit 2016 Renault Zoe R240 mit ca. 25 tkm/Jahr. Seit 11/2016 zusätzlich noch Zoe Q210. Ab 2018 -> ≡ :-)
Geladen mit 77% PV und 23% Naturstrom. PV mit ca. 9 kWp, 83% Autarkie.
meisterlind
 
Beiträge: 296
Registriert: Di 30. Sep 2014, 05:34
Wohnort: Siegelbach

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon TeeKay » So 29. Mai 2016, 08:34

Karlsson hat geschrieben:
Ich kann mir vorstellen, dass die Fahrt nach Velden Spaß macht, wenn der Weg das Ziel ist.
Wenn Du mit der Family eine Woche Urlaub hast, wird das aber wohl nicht das Ziel sein. Uns würde das mit dem Benziner schon zu lange dauern bei einer Woche Urlaub.

Ich kenne diese Mentalitätsunterschiede, vergesse sie aber immer wieder. Für mich war der Weg schon immer das Ziel und fassungslos fuhr ich durch beeindruckende norwegische Landschaften mit 3 schlafenden Beifahrern. Auch meine Freundin kann sich so gar nicht dafür erwärmen, einfach rauszugucken und sich zu erfreuen. Darum fahr ich auch seit Jahren so gern allein. Da kann ich anhalten, so oft ich will und fahr den ganzen Tag.

Die Tour nach Velden war besser als Velden selbst. Sorry Velden und ZCA. :-)

Meine Tagesetappen sind aufgrund häufiger Stopps nicht so lang. Glaub Berlin-Belarus mit 900km war die weiteste Tagesstrecke. Normalerweise splitte ich gern auf 500km-Abschnitte, mit Zoe gern auch weniger.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Die größte Tour mit dem Elektroauto?

Beitragvon Karlsson » So 29. Mai 2016, 09:54

Das kann man doch nicht pauschalisieren, ob der Weg das Ziel ist. Bei einer Norwegen Erkundung ist er das sicherlich meist, der Weg zur Arbeit wohl meist eher weniger.
Auch für mich war öfter der Weg das Ziel, nicht nur mit dem Elektroauto.
Aber das ist er deswegen noch längst nicht immer. Insbesondere nicht bei total langweiligen Strecken, die ich vielleicht auch schon 50x gefahren bin und gerne einfach nur Schnipp machen würde und da wäre.
Aus dem Grund ist ein Elektroauto (außer Tesla) für mich als alleiniges Auto (noch) nicht akzeptabel, da ich nicht immer damit auch längere Strecken fahren möchte, auch wenn ich es manchmal tue.

Die Tour nach Velden hätte mich aber auch gereizt, wenn ich die Zeit gehabt hätte. Da muss der Weg dann auch das Ziel sein, weil die Relation zwischen dem Reiseaufwand und der Zeit vor Ort aus meiner Sicht einfach in keinem vernünftigen Zusammenhang mehr steht.

Von daher werde ich meinen Zoe sicherlich auch noch mal in die Alpen fahren, auch ohne ein Treffen. Das wäre bei mir ohnehin nur der Auslöser, aber nicht der Grund für eine solche Tour gewesen.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10296
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste