Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon eDEVIL » Mi 6. Jan 2016, 12:16

Ja, Erdgas wäre fein.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon mutle » Mi 6. Jan 2016, 12:23

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Deswegen sage ich ja Toyota Prius Plug in.


Der i3 REx hat eine 10-15 mal so weite E-Reichweite wie ein PiP. Es gibt kein anderes EV mit schlechterer elektrischen Reichweite.

Irgendwie lustig dass sowas dann als alternative genannt wird, der REx der die gleiche Akkukapazität wie der BEV hat aber nicht als EV gezählt wird.

Der einzige Anwendungsfall in dem der PiP vielleicht mehr helfen würde wäre wenn man das Auto nur für Strecken über 300km benutzt auf denen es keinerlei Schnelllademöglichkeiten gibt. Selbst für den Stadtverkehr reicht die E-Reichweite des PiPs nicht aus.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 23:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon mutle » Mi 6. Jan 2016, 12:29

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Oha,ich hatte immer angenommen der hätte eine e-Reichweite von 50 km,wie der Audi e-tron,oder Golf /Passat GTE.


Selbst mit so einer E-Reichweite hat der i3 REx durch den größeren Akku noch viele Vorteile. Wohlgemerkt, ich persönlich habe mich gegen den REx entschieden, es ist aber trotzdem meiner Meinung nach das beste PHEV dass man zur Zeit kaufen kann wenn es um die maximierung der E-Kilometer geht.

1. Die erste Etappe die rein elektrisch gefahren wird ist deutlich länger
2. Viele PHEVs können nur bis 80 oder 100 oder 120 km/h auf Akku fahren, bei höheren Geschwindigkeiten springt immer der Benziner an
3. Der i3 REx hat Schnellladung. Ok, hat der Outlander auch, aber wer will und kann schon alle 50km Schnellladen?
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 23:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon Karlsson » Mi 6. Jan 2016, 12:36

HubertB hat geschrieben:
Mir stellt sich die Frage ob ein Kolbenmotor als Rex wirklich die richtige Lösung ist, oder ob man den genommen hat weil man ihn halt hatte. Man könnte ja z.B. auch eine kleine Gasturbine nehmen.

Der Kolbenmotor funktioniert zuverlässig und ist billig herzustellen. Das Thema RE ist doch eh nur für den Übergang bis 2025 interessant, da muss man doch nicht noch groß Forschung betreiben. Es soll auch nur ein Flautenschlepper sein für die Stellen, wo es mit der Emobilität heute noch nicht rund läuft.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon eDEVIL » Mi 6. Jan 2016, 12:37

mutle hat geschrieben:
3. Der i3 REx hat Schnellladung. Ok, hat der Outlander auch, aber wer will und kann schon alle 50km Schnellladen?

Auf Langstrecke eher alle 30km. Unshcön ist bei Outi die durch den kleinen Akku begrenzte LAdeleistung an Chademo.
Der kann nicht mal einen 20KW Chademo voll ausnutzen.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon xado1 » Mi 6. Jan 2016, 12:47

eDEVIL hat geschrieben:
Bei Outi >120 km/h treibt der Benziner die Achse direkt an.

Das Konzept finde ich shcon recht gelungen. Benziner muss kleiner werden und Akku größer.


kann er nicht,er hat keinen antrieb vom motor weg,er fährt immer elektrisch.egal wie schnell.

finde ich auch diesel max 80 ps,batterie 20kwh,das würde passen
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

derzeit kein E-auto
Ex-Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,verkauft 27/2/2017
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3873
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon Karlsson » Mi 6. Jan 2016, 13:06

Doch, er hat einen festen Gang und eine Kupplung.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon eDEVIL » Mi 6. Jan 2016, 13:15

303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon xado1 » Mi 6. Jan 2016, 14:09

Karlsson hat geschrieben:
Doch, er hat einen festen Gang und eine Kupplung.

glaub ich nicht,das kann nicht gehen,der motor läuft immer die gleiche drehzahl.ich finde in keiner beschreibung einen anderen antrieb als elektrisch.
lasse mich aber gerne eines besseren belehren,


DEN für mich ist das der sinn eines forums
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

derzeit kein E-auto
Ex-Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,verkauft 27/2/2017
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3873
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Die Elektromobilität ist zur Zeit ein teurer Flop!!!

Beitragvon Karlsson » Mi 6. Jan 2016, 14:13

https://de.wikipedia.org/wiki/Mitsubishi_Plug-In_Hybrid_Outlander

Beim Plug-in Hybrid Outlander gibt es drei verschiedene Fahrmodi. Es wird zwischen dem rein elektrischen EV-Modus für geringe Geschwindigkeiten (bis 120 km/h), dem seriellen Hybrid-Modus zum Batterieaufladen während der Fahrt (der Benzinmotor treibt dabei einen Generator an, der Strom in die Fahrbatterien speist) und dem parallelen Hybrid-Modus (hier schaltet sich der Verbrennungsmotor als Antrieb dazu) für besonders hohen Leistungsbedarf unterschieden, die das Fahrzeug je nach Batteriestand und Leistungsbedarf automatisch wählt.


Im parallelen Modus treibt der Benzinmotor direkt die Vorderräder. Die Hinterräder werden ausschließlich elektrisch angetrieben.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste