DHL und das Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon Hachtl » Di 6. Sep 2016, 20:22

Der Müller von VW ist auf jeden Fall "not amused", daß die Post jetzt selber baut ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon flieger_flo » Di 6. Sep 2016, 20:30

spark-ed hat geschrieben:
Die Batterie ist für eine Mindestreichweite unter ungünstigsten Bedingungen von 50km ausgelegt, was für den täglichen Radius ausreichen soll.
Da die Nettokapazität mit 20,4 kWh angegeben ist, erscheint das als eine belastbare Reichweite und keine schöngefärbte Sommer- bergab und Rückenwind- Angabe zu sein.


20kWh für sichere 50km? Das klingt entweder arg ineffizient oder sehr, sehr sicher gerechnet.
i3 seit Feb. 2016
Benutzeravatar
flieger_flo
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 14:18

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon 0cool1 » Di 6. Sep 2016, 20:31

Warum? Die Post hat doch bei VW angefragt ob sie Fahrzeuge zu Verfügung stellen können
Und soweit ich weiß, hat VW auch entsprechende Angebote (Kreisel) bekommen...

Da kann man höchstens sauer auf sich selbst sein, wenn der eigene Konzern nicht so schnell wie die Konkurrenz ist :D
0cool1
 
Beiträge: 38
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon bm3 » Di 6. Sep 2016, 20:42

umberto hat geschrieben:
Herr Fröhlich hat geschrieben:
Hoffe, dass wird der deutschen Autoindustrie " Beine machen".


Du meinst, sie sollten sich ihre E-Autos von steuerfinanzierten Studenten entwickeln lassen? :-)

Gruss
Umbi


umberto, hast du eigentlich 'ne Ahnung wieviel Gewinne die die letzten Jahre eingefahren haben ? So ein Auto zu entwickeln mit richtig gut bezahlten Mitarbeitern und der Förderung die sie schon eingesackt haben wäre für die aus "Portokasse" gewesen.
Jetzt gibts eben keinen Großauftrag, einen verärgerten Großkunden mehr und neuen Mitbewerber und den Dieselskandal sowieso noch oben drauf. :lol:
Ich finde solche Kommentare von dir hier schon zum lachen, aber jeder wie er es gerne sehen möchte... .

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4393
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon michaell » Di 6. Sep 2016, 21:14

0cool1 hat geschrieben:
Warum? Die Post hat doch bei VW angefragt ob sie Fahrzeuge zu Verfügung stellen können
Und soweit ich weiß, hat VW auch entsprechende Angebote (Kreisel) bekommen...

Da kann man höchstens sauer auf sich selbst sein, wenn der eigene Konzern nicht so schnell wie die Konkurrenz ist :D


VW hat das Thema Post und E-Auto abgelegt und die Zusammenarbeit aufgekuendigt,
Deshalb hat die Post die Firma deshalb gekauft und mit ihnen nach ihren anforderungen geplant
Und nun Rollen die ersten auf dien Straßen und VW hat die a-karte.
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1170
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon 0cool1 » Di 6. Sep 2016, 21:21

Richtig, aber dennoch ist VW hier selbst schuld und hat keinen Grund sauer zu sein
0cool1
 
Beiträge: 38
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon Karlsson » Di 6. Sep 2016, 21:38

Verstehe nicht, warum VW sich jetzt so die Blöße gibt. Sollen sie halt parallel bei VW Nutzfahrzeuge was entsprechendes auf Caddy Basis auf die Beine stellen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon imievberlin » Di 6. Sep 2016, 21:42

Am 5.9.2015 fuhr schon einer in Hönow herum.
Zuvor und danach sah ich ihn fast regelmäßig dort in Umkreis.

Bild
Bild
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1811
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon umberto » Di 6. Sep 2016, 21:45

bm3 hat geschrieben:
umberto, hast du eigentlich 'ne Ahnung wieviel Gewinne die die letzten Jahre eingefahren haben ?


Mit "die" meinst Du sicher die böse Autoindustrie.

So ein Auto zu entwickeln mit richtig gut bezahlten Mitarbeitern und der Förderung die sie schon eingesackt haben wäre für die aus "Portokasse" gewesen.


Wenn sie damit Geld verdient hätten, hätten sie es gemacht. So verweifelt wie sie gerade jede Nische besetzen, die Gewinne verspricht....

Jetzt gibts eben keinen Großauftrag, einen verärgerten Großkunden mehr und neuen Mitbewerber und den Dieselskandal sowieso noch oben drauf. :lol:


Mitbewerber? Wo sind sie denn die Prospekte von Streetscooter? Ach ja, wir arbeiten dran, vielleicht nächstes Jahr...bei VW würdet ihr "Leere Versprechungen" schreien...

Ich finde solche Kommentare von dir hier schon zum lachen, aber jeder wie er es gerne sehen möchte... .


Und ich amüsiere mich über das einseitige Weltbild, das hier im Forum um sich greift.

E-Autos sind besser, das muß doch einer entwickeln.
Der, der mutig vorgeprescht ist, bettelt seine Mitarbeiter an, Geld zu sparen, damit sie wenigstens mal ein Quartal (bis dann ihr großer Heilsbringer kommt) einen positiven CashFlow haben.
Die, die mutige E-Autos mit viel Technik drin entwickelt haben, kriegen vorgeworfen, daß das ja viel zu teuer ist und sie sich bloß die Taschen vollstopfen.
Wenn ein Konzern eine Uni und das daraus hervorgehende, auch steuerfinanzierte Startup für ein E-Auto nutzt, dessen Kostensituation noch völlig unklar ist, schreien alle "Ja, jetzt habt ihr's allen gezeigt."

Weißt Du, was das ist: eine Geiz ist geil-Mentalität, die Kinder in Bangladesch Klamotten nähen läßt, Bauern keine überlebensfähigen Preise für ihre Milch zahlt und dem Kellner im Griechenland-Urlaub kein Trinkgeld gibt.

Oder eine Abart der Facebook-Blase. Aber jeder wie er es gerne sehen möchte...

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3728
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: DHL und das Elektroauto

Beitragvon harlem24 » Mi 7. Sep 2016, 07:02

Hi,

zum Thema Reichweite, das Ding hat ein zGg von über 2t und einen Luftwiderstand einer Schrankwand.
Heißt mit einem Akku, die so groß ist wie der eines 60Ah i3 muss ein Fahrzeug bewegt werden, das im Zweifel doppelt so schwer ist.
Der i3 schafft, wenn's hart auf hart kommt auch nur knapp 100km, von daher kommt das mit den sicheren 50km schon hin.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1356
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste