Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf, Zoe

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf, Zoe

Beitragvon EV Fahrer » Mo 12. Sep 2016, 16:30

https://www.youtube.com/watch?v=QFxf9sGQv7g


Sehr interessant in Technischen Hintergrund :)
Zuletzt geändert von EV Fahrer am Mo 12. Sep 2016, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen :)
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26

Anzeige

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Helfried » Mo 12. Sep 2016, 17:51

--
Zuletzt geändert von Helfried am Di 13. Sep 2016, 05:50, insgesamt 1-mal geändert.
Helfried
 
Beiträge: 1279
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Poolcrack » Mo 12. Sep 2016, 22:35

Ich habe das nicht ganz angeschaut, aber weil ein Unterschied zwischen EPA und NEFZ Wirkungsgrad vorliegt, kann man doch nicht annehmen, dass an den Zahlen gedreht wurde? Es ist doch bekannt, dass z.B. der i3 einen deutlich schlechteren Luftwiderstand als z.B. ein Tesla hat. Da der EPA schneller gefahren wird als der NEFZ und der Luftwiderstand mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt, ist es doch klar, dass der Wirkungsgrad dann schlechter ist. Was habe ich übersehen?
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Jarod » Di 13. Sep 2016, 00:29

Summary or it didn't happen :)

Ich bin generell kein Freund von Videos und bevorzuge zumidest eine Zusammenfassung.

Und ehrlich gesagt, der Herr Lüning, oder Horst, was er auch bevorzug, ist bestimmt ein ganz netter Zeizgenosse. Aber ich kann mir seine Videos nicht antun, ich finde es anstrengend ihm zu zuhöhren, er ist für mich einer der Menschen die einfach ewig brauchen um auf den Punkt zu kommen.
Jarod
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 15:28

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Micky65 » Di 13. Sep 2016, 11:40

Vor allem geht mir sein ewiges Bashing gegen alle Elektroautos, die kein T vorne draufhaben auf den Zeiger.
Besonders auf den i3 scheint er abgesehen zu haben, gewürzt mit Falschbehauptungen.
"Kein Elektroauto außer Tesla hat eine aktive Akku-Kühlung", ja ist klar!

Der Wirkungsgrad, den er dort berechnet hat, ist auch kaum Aussagekräftig.Der EPA-Verbrauchswert des i3 ist astronomisch hoch (16,5 kWh hab ich noch nicht geschafft zu erreichen, bin immer zwischen 13 und 14), da stimmt doch was nicht - die der anderen Fahrzeuge eher im unteren machbaren Bereich angesiedelt. Oder fahren die beim EPA wie die Irren auf der Autobahn >130?

Der Wirkungsgrad von Zoe und i3 ist am schlechtesten, dabei haben beide in der Realität den niedrigsten Verbrauch (der aufgezählten Fahrzeuge). Ein reiner theoretischer Rechnungswert, der nichts über die Effizienz des Gesamtsystems aussagt.

Dann erzählt er etwas von einem "Ladegerät mit 20% Verlust", was es bei Conrad für 180€ gibt, und bei BMW für 30€ gekauft und verbaut wird... was meinen Horst ???? ICCB? Interner Lader / Gleichrichter?

Nee, das Video ist Panne. Ich finde Tesla auch eine tolle Firma, aber so langsam übertreibt er es...
Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung. Elektrobonus beantragt.
Fotos von BlueBee: http://adobe.ly/2bosRsg
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 573
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon trilobyte » Di 13. Sep 2016, 15:27

das die 18650 er Zellen eine bessere Leistungsdichte haben das stimmt. Das ist mir auch schon aufgefallen. Die sind auch richtig günstig (um die 250Euro / kwh als Privatkunde)
AAAAber: konfektioniere die mal zu einem Akkupack. Das ist aufwendig ohne Ende. Machbar und eine gute wenn auch aufwändige Lösung. Es sei denn man hat es entsprechend Automatisiert und im Griff. (Kreisel z.b)

Dass der I3 eigentlich Käse ist damit hat er auch recht. Der I3 sollte wenigrt hoch und etwas länger sein. Dann wäre er Familientauglich und würde auch mit etwas mehr Gewicht weniger verbrauchen durch die kleinere Windangriffsfläche.

Vom Design her dürfte sich der I3 auch mehr einen 3er annähern.

alles andere finde ich an den Haaren herbeigezogen.

Nicht falsch verstehen, ich finde den I3 im Moment das interessanteste einigermassen kaufbare Elektroauto und bin happy damit. Nur wäre ein I3 mit Kofferraum Familientauglich und würde damit auch das 2t Auto (A4 Quattro Kombi) ablösen.

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 143
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon jollyjinx » Di 13. Sep 2016, 15:44

Die Argumentation in dem Video ist leider komplett falsch, da von der Durschnittsgeschwindigkeit des NEFZ ausgegangen wird. Die Energie ist jedoch nicht linear mit der Geschwindigkeit. Daher ergeben sich folgende Werte bei meinen Überschlagsberechnungen:

NEFZ: Theoretisch mit 100% Rekuperationsrückgewinnung
Tesla 70D: 3.43 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 24.05 %
Nissan Leaf: 3.03 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 24.17 %
BMW i3 Verbauch: 2.68 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 28.13 %

NEFZ: Theoretisch mit 70% Rekuperationsrückgewinnung:
Tesla 70D Verbrauch: 5.43 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 38.10 %
Nissan Leaf: 4.49 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 35.76 %
BMW i3 Verbauch: 3.94 kWh NEFZ Wirkungsgrad: 41.41 %

Das ist jetzt auch nur überschlagen, eine genauere Berechnung mache ich noch.
i3 (BEV-94Ah). NEFZ,EPA und WLTP Effizienz- sowie Reichweitenberechnung auf https://github.com/jollyjinx/EV-Range
Benutzeravatar
jollyjinx
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:58
Wohnort: Müncher Land (Taufkirchen)

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Solarstromer » Di 13. Sep 2016, 15:58

Nach 10 Minuten habe ich das Video abgebrochen. So ein Quatsch, was der sich zusammengedichtet hat.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Super-E » Di 13. Sep 2016, 16:08

Die EPA Leute haben aber mal gesagt, dass der i3 das sparsamste Fahrzeug ist, dass sie je getestet haben. Irgendwie passt das nicht zusammen.

Zum Format: Der i3 ist für Ballungsräume konzipiert, nicht für die Autobahn. Da ist hoch eher praktischer als lang, CW wert nicht so wichtig und das Gewicht eher ausschlaggebend. Bei Langstreckenfahrzeuge hingegen ist das Gewicht eher unbedeutend und der cW dominiert
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Der Wirkungsgrad von E-Autos - Model S, i3, eGolf, Leaf,

Beitragvon Micky65 » Di 13. Sep 2016, 16:15

trilobyte hat geschrieben:
Nur wäre ein I3 mit Kofferraum Familientauglich und würde damit auch das 2t Auto (A4 Quattro Kombi) ablösen.

"Familientaugliche" Elektroautos gibts doch schon genug: Leaf, EGolf, Zoe, Bolt... alle länger als der i3 - und mir alle zu groß.
Für mich (2 Personenfamilie) ist aber der i3 genau richtig - und ist das einzige E-Auto im Premium-Kleinwagensegment.
(E-up! und Smart sind ja nochmal deutlich kleiner)

Deshalb ist er gut so, wie er ist. Ein 4er E-BMW ist ja auch wohl im Schwange... i3, bleib wie Du bist!

PS: BTW, habe ich im i3 mehr platz als im Familienauto Leaf (der viel größer ist als der i3)
Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung. Elektrobonus beantragt.
Fotos von BlueBee: http://adobe.ly/2bosRsg
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 573
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste