Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Guy » Mo 5. Aug 2013, 19:07

E-Fan hat geschrieben:
Witzig, das sich das hier auf "nur Blei-L7e aus China" reduziert

Das steht doch auf deren Seite. Zweisitzig ab 9.980 Euro, von Standardversion mit Blei bis LiFePO4 mit Vollausstattung.

Zweisitzige Fahrzeug = L7e, 9.980 Euro = Basisversion mit Blei.

Alles andere, auch dein handlicher Viertürer, wird teurer.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Anzeige

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Mo 5. Aug 2013, 19:54

Guy hat geschrieben:
Das steht doch auf deren Seite. Zweisitzig ab 9.980 Euro, von Standardversion mit Blei bis LiFePO4 mit Vollausstattung.

Zweisitzige Fahrzeug = L7e, 9.980 Euro = Basisversion mit Blei.

Alles andere, auch dein handlicher Viertürer, wird teurer.


Nur, wo sind diese E-Cars , in A gibt es 3 Vorführer mehr nicht, in D importiert E-M-C seit einigen Jahren , wo sind sie , sind überhaupt welche unterwegs , wenn diese L7e E-Car Zwerge soo schlecht sind warum schlägt in den Foren keines AUF ??

lg.
430
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Guy » Mo 5. Aug 2013, 20:07

Kann eigentlich nur bedeuten, dass sie niemand kauft, oder? ;)
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Mo 5. Aug 2013, 20:20

Guy hat geschrieben:
Kann eigentlich nur bedeuten, dass sie niemand kauft, oder? ;)


Oder L7e E-Car Fahrer sind zufrieden und haben kein Internet , einen Beitrag gibt es in einem anderen Forum Herbst 2012 da fragt einer was sagt ihr dazu ich möchte vom Moped umsteigen, die Üblichen wenig hilfreichen Antworten kahmen , dann war es still .

Eine ein paar Wochen später die Erfolgsmeldung , ich hab es getan läuft super , Fake oder Wahrheit, der User aus Ehingen hat sich nie mehr gemeldet.

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon PowerTower » Mo 5. Aug 2013, 21:04

Guy hat geschrieben:
Zweisitzige Fahrzeug = L7e

Das stimmt so nun auch wieder nicht. Ein Smart ist auch kein L7e. ;) Laut Wikipedia:

"Vierrädriges Kraftfahrzeug, das nicht unter L6e fällt, mit einer Leermasse bis 400 kg (bis 550 kg für Güterbeförderung) ohne Batterien bei Elektrofahrzeugen und max. Nutzleistung bis zu 15 kW"
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3471
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Guy » Di 6. Aug 2013, 00:01

Natürlich stimmt das nicht, ist mir auch klar. Meine Aussage bezog sich auf die abgebildeten Fahrzeuge, drei der vier sind definitiv L7e.

Mag sein, dass die alle zufrieden sind. Hier in der Gegend sieht man immer wieder solche Fahrzeuge, allerdings mit Verbrennungsmotor. Ich habe ja auch nie behauptet, dass die alle schlecht sind, viele sind es jedoch leider.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: AW: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon molab » Di 6. Aug 2013, 07:53

Wer sowas in die EU einführen möchte sollte sich klar darüber sein, dass er nach den Gesetzen zur Produkthaftung als Hersteller angesehen wird. Er haftet danach jedem für Schäden, die so ein Gerät bei anderen verursacht (Verletzungen etc). Das ist ohne vernünftige Tests unübersehbar und eine L7e Zulassung kleistert nur drüber. Der Kapitalsuchende wird eine teure Versicherung brauchen. Wenn er dann noch die Bauartprüfungen trägt, kann sich das alles kaum betriebswirtschaftlich lohnen.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: AW: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Efan » Di 6. Aug 2013, 10:21

molab hat geschrieben:
.. Er haftet danach jedem für Schäden, die so ein Gerät bei anderen verursacht (Verletzungen etc)....


Das ist natürlich Unsinn. Zuerst haftet der Verursacher, und das sind bei Autos in erster Linie rücksichtslose und zu schnelle Autofahrer.

Erst wenn ein solches Auto von sich aus Schäden verursacht, z.B. durch in Flammen aufgehende Batterien, käme die Produkthaftung in Betracht.

Dieses Problem hat man jedoch bei sehr vielen elektrischen Geräten, kommt doch fast alles aus Asien, sprich außerhalb der EU.

Ich wünsche dem zukünftigen Importeur auf jeden Fall viel Erfolg, Konkurrenz hat uns Kunden noch nie geschadet. Es wird Zeit, daß die herkömmlichen Autobauer auch im Niedrigpreissektor ein paar E-Autos anbieten. In der Art "Twizy" als Auto oder einen "Smart" in preiswert.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Di 6. Aug 2013, 11:28

Wer ist nun dieser Importeur https://www.united-equity.de/bewertungs ... 4nkt%29/32 der das wissen will ,

Reichen nicht meine oben angeführten E-M-C und Schachner :?: sind wie es ausschaut eh keine China E-Cars verkauft.

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon molab » Di 6. Aug 2013, 11:28

Efan hat geschrieben:
molab hat geschrieben:
.. Er haftet danach jedem für Schäden, die so ein Gerät bei anderen verursacht (Verletzungen etc)....


Das ist natürlich Unsinn. Zuerst haftet der Verursacher,...

So war's gemeint, deshalb schrieb ich "Gerät" und nicht "Fahrer". Der Hersteller/Importeur haftet also u.a. auch für Schäden, die das Gerät am Fahrer verursacht. Und zwar verschuldensunabhängig - der objektiv ursächliche Konstruktions-, Fertigungs- oder Instruktionsfehler reicht (egal ob der Hersteller/Importeur ihn verschuldet hat oder nicht). Klar gilt das für alle Artikel, nicht mal nur für elektrische. Das zu versichernde Risiko ist aber deshalb nicht vergleichbar - ein Auto hat ein anderes Schadenspotential als ein Handrührer. Haftungshöchstbetrag übrigens EUR 85 Mio pro Fall. Nicht abdingbar.
Weiteres zum "Unsinn": http://www.gesetze-im-internet.de/prodhaftg/. In anderen EU-Ländern ähnlich, da auf einer Richtlinie gründend. Zum "zuerst haftet der Verursacher": Klar. Aber klar ist auch, dass selbst bei Verschulden des Fahrers der Hersteller/Importeur noch immer voll haftet, wenn zusätzlich ein (mit-)ursächlicher Produktfehler vorliegt (z.B. brechende Schraube + Fahrer reagiert falsch = Unfall) und ein anderer geschädigt wird:
ProdHG hat geschrieben:
§6 - Haftungsminderung
(1)...
(2) Die Haftung des Herstellers wird nicht gemindert, wenn der Schaden durch einen Fehler des Produkts und zugleich durch die Handlung eines Dritten verursacht worden ist.

"Dritter" ist hier der nicht angemessen reagierende Fahrer. Der Geschädigte kann sich dann halt an beide wenden, jeweils für den kompletten Schadensersatz (den er natürlich insgesamt nur einmal beanspruchen darf). Gemindert wird in so einem Fall nur, wenn der Fahrer selbst auch der alleinige Geschädigte ist.

Wo immer das Gesetz "Hersteller" sagt, meint es den Importeur in die EU, wenn der Hersteller auswärts sitzt. Der Importeur geht hier also ins Risiko, da Hersteller in China. Muss der Investor halt wissen. Ich beschäftige mich regelmäßig mit Unternehmenskäufen und glaub mir, das Thema ist relevant. Kann sein, dass er da alles richtig macht - dann ist's natürlich prima. Hinterfragen würde ich es aber, er scheint nämlich weder Versicherung noch Rückrufrisiko einkalkuliert zu haben...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 150kW und 6 Gäste