Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Fr 10. Jan 2014, 19:00

PowerTower hat geschrieben:
Interessant, jetzt hat der nur noch 72 statt 96 V, dafür steigt die Kapazität von 120 auf 150 Ah. Damit bleibt der Energiegehalt fast gleich. Haben die nun etwa doch die beiden - sehr störenden - Akkus hinter den Sitzen entfernt?


Schaut so aus , es ist nicht mehr das kleine E-Car das man von ALIBABA kennt , Erfahrungskomponenten vom Importeur sind da eingeflossen ;) , wenn ich mehr weis schreib ich was ich darf :twisted:

lg.
5067
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Sa 8. Feb 2014, 22:35

Hallo

Zur Zeit nixs Neues vom Schachner Elektrocar aber eine Interessante Gegenüberstellung ist neu auf der HP

Verbrenner vers. Elektrocar

Ist eine pdf Datei , krieg das Bild nicht direkt hierher :(
lg.
5318
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon ssalbach » Sa 8. Feb 2014, 23:10

haha, interessant?!?
Wohl kaum.
Welchers Elektroauto außer nem cityel verbraucht 1,50€/100km?
Was für ein Vergleich ist das bitte ein 7L Diesel (Golfklasse!) mit nem Cityel zu vergleichen??!
Nen Sparsamer Diesel liegt eher so bei 3-4L
Und noch besser die Verschleißteile eines Verbrenners :-)
Welcher Verbrenner bruacht bitte nach 100.000km nen neuen Anlasse, lichtmaschiene etc!??
Ventile werden schon seit Anfang der neunziegr nicht mehr eingestellt....
ssalbach
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:18

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon PowerTower » So 9. Feb 2014, 00:29

Warum kalkuliert er die angegebenen 2.500 Euro Batteriekosten nach 70.000 km nicht bei den Servicekosten für 100.000 km mit ein? Dann wären das nämlich statt 1.500 Euro gleich mal 4.000 Euro.

Stromkosten von 1,50 Euro bedeuten 6 kWh / 100 km ab Steckdose. Das ist selbst bei schonender Fahrweise mit diesem Fahrzeug und den verbauten Bleiakkus (Ladewirkungsgrad ~80%) nicht möglich.

Ich halte diese Gegenüberstellung nicht für sehr objektiv, denn sie bescheinigt dem Elektroauto einen Preisvorteil, den man so in der Praxis nicht haben wird. Man versucht scheinbar mit allen Mitteln sich das Elektroauto schönzurechnen. Eine realistische Kostenrechnung wäre wesentlich glaubwürdiger und sympathischer. Und überhaupt, ich bin jetzt bei 92.000 km und habe allein in den letzten 15 Monaten (=15.000 km) über 1.500 Euro an Servicekosten reingesteckt, um alle Mängel zu beseitigen. Denn 12 V Batterie, Stoßdämpfer, Seilzug der Handbremse, Querlenker, Spurstangen, Gelenke, Manschetten und Elektrikteile wie z.B. Lenkstockschalter sind ganz normale Verschleißteile, mit denen man sich auch beim Elektroauto rumplagen muss. Zwei meiner Defekte - Wasserpumpe und Antrieb für die Parksperre - können naturgemäß beim Chinesen nicht auftreten, da nicht vorhanden. Natürlich fallen diese Kosten in den ersten 3-5 Jahren nicht auf, später schlagen sie dafür richtig zu.

Gerade bei so einem Auto wie dem hier vermarkteten kann man davon ausgehen, dass die jährliche Fahrleistung 12.500 km in der Regel nicht übersteigt. Das heißt ich hab auf 100.000 km schon allein vier Inspektionen und vier mal HU durchzuführen. Das allein bringt es schon auf etwa 500 Euro und dafür wurde noch an keinem Schräubchen gedreht.

Mein Vergleich würde so aussehen.

Verbrenner:
- Anschaffungskosten: 10.000 Euro (gleiche Fahrzeug- und Qualitätsklasse wie Schachner)
- Servicekosten auf 100.000 km: 5.000 Euro
- Kraftstoffverbrauch auf 100.000 km: 7.500 Euro (gleiche Fahrzeugklasse wie Schachner -> ca. 5 Liter / 100 km)

Stromer (Schachner):
- Anschaffungskosten: 15.000 Euro
- Servicekosten auf 100.000 km: 5.000 Euro (inkl. 2.500 Euro für neue Batterie)
- Kraftstoffverbrauch auf 100.000 km: 3.000 Euro (12 kWh / 100 km ab Steckdose)

Bleibt unter dem Strich eine realistischer Aufpreis für den Stromer von etwa 1.500 Euro auf 100.000 km abzüglich Einsparungen bei Versicherung, Kfz Steuer und AU. Da wird es am Ende dann ein Nullsummenspiel. Ich würde mich aus eigener Erfahrung nicht trauen mit einer großen Ersparnis zu werben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3476
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon ssalbach » So 9. Feb 2014, 10:51

auch die 70.000km mit einem Akkusatz *g*
Die 800 erreichbaren Akkuzyklen gelten nicht für den Einsatz im Fahrzeug wie hier kaluliert.
Ich schätze ich Lebensdauer auf ca. 7000-12000km! bei Anfahströmen von etwa 250A bei verbauten 150Ah 96V Akkus..
ssalbach
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:18

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon bm3 » So 9. Feb 2014, 12:58

Hallo,
wer so eine Milchmädchenrechnung ins Web stellt muss ja schon ein ziemlicher Traumtänzer sein ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4964
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon E-Fan » So 9. Feb 2014, 13:26

PowerTower hat geschrieben:
Warum kalkuliert er die angegebenen 2.500 Euro Batteriekosten nach 70.000 km nicht bei den Servicekosten für 100.000 km mit ein? Dann wären das nämlich statt 1.500 Euro gleich mal 4.000 Euro.
.....
Verbrenner:
- Anschaffungskosten: 10.000 Euro (gleiche Fahrzeug- und Qualitätsklasse wie Schachner)
- Servicekosten auf 100.000 km: 5.000 Euro
- Kraftstoffverbrauch auf 100.000 km: 7.500 Euro (gleiche Fahrzeugklasse wie Schachner -> ca. 5 Liter / 100 km)

Stromer (Schachner):
- Anschaffungskosten: 15.000 Euro
- Servicekosten auf 100.000 km: 5.000 Euro (inkl. 2.500 Euro für neue Batterie)
- Kraftstoffverbrauch auf 100.000 km: 3.000 Euro (12 kWh / 100 km ab Steckdose)

Bleibt unter dem Strich eine realistischer Aufpreis für den Stromer von etwa 1.500 Euro auf 100.000 km abzüglich Einsparungen bei Versicherung, Kfz Steuer und AU. Da wird es am Ende dann ein Nullsummenspiel. Ich würde mich aus eigener Erfahrung nicht trauen mit einer großen Ersparnis zu werben.


So überm Strich sehe ich da aber 10.000+5.000+7.500 = 22.500 Verbrenner gegen
15.000+5.000+3.000 = 23.000 (Schachner), nich'....?

Also Aufpreis 500,- usw.
Wenn man bedenkt dass Schachner sogar 16.000,- will passts aber wieder :D
Sieht aber wirklich blöd aus wenn in der Schachner-"Rechnung" 2.500,- für einen neuen Batteriesatz erwähnt werden und die Servicekosten für 100.000km ganz lässig bei 1.500,- bleiben....

nebenbei @hinundher:
Alibaba wimmelt von 72V-Varianten , da seh ich nix neues dran -- ausser vielleicht das die 72V mit nur 4 oder 7kw beschrieben werden und in L6e(!) gehören. Die 72V sind angeblich sogar die ursprüngliche China-version. Kann Schachner einfach so Serienänderungen reinbringen ohne die EU-Zulassung neu zu machen?
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 14:59

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon bm3 » So 9. Feb 2014, 14:35

wenn man 70000km damit fahren will und überhaupt mit der anderen Technik darin es ohne große Ausfälle schafft ist man dann wahrscheinlich schon beim dritten oder vierten Bleiakkusatz angekommen.
Der Preis wäre für mich gerechtfertigt wenn das Auto schon von neu mit LiFePo4-Zellen ausgestattet käme.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4964
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Di 20. Mai 2014, 22:01

bm3 hat geschrieben:
Der Preis wäre für mich gerechtfertigt wenn das Auto schon von neu mit LiFePo4-Zellen ausgestattet käme.


Einige von den kleinen E-Cars sind schon unterwegs , zurzeit keines Lagernd :( über die Preisgestaltung will das Unternehmen nachdenken :o ich war heute fast in Sichtweite von Seitenstätten leider keine Zeit für einen Besuch :(

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Der will's wissen: e-Importeur sucht Investoren..

Beitragvon Hinundher » Sa 24. Mai 2014, 06:24

Quellenangabe

http://smatrics.com/schachner-energiefruehling-2014/

SCHACHNER ENERGIEFRÜHLING 2014

NEUES E-AUTO “SCHACHNER E1″ VORGESTELLT

Vergangenes Wochenende fand in Seitenstetten am Betriebsgelände der Firma Schachner der „Schachner Energiefrühling” statt. Die Firma Schachner GmbH beschäftigt sich mit alternativen Energiequellen wie Windkraft, Fotovoltaik, Stromerzeugung mittels Holzgas (Holzgas-Vergaser) und ist auch im Bereich der E-Mobilität tätig. Seit Samstag gibt es neben E-Fahrrädern und E-Scootern nun offiziell auch das erste E-Auto Schachner E1 zu kaufen.Trotz der unsicheren Wetterlage kamen über den Tag verteilt etwa 2.000 Besucher und Interessenten zum Schachner Energiefrühling. Das Interesse an diversen Themen und Produkten rund um alternative Energiequellen und Elektro-Antriebe war sehr groß.Mit den E-Fahrrädern, E-Scootern und E-Autos wurden zur Freude der Besucher und des Veranstalters zahlreiche Probefahrten durchgeführt. Für Unterhaltung sorgte die Seitenstetter Blasmusikkapelle, für das leibliche Wohl wurde mit Grillhendl und Grillwürstel gesorgt. Für die ganz kleinen Besucher gab es eine Hüpfburg. Bei der Tombola konnten über 50 Preise gewonnen werden. Gemeinsam mit SMATRICS verloste Schachner den Hauptpreis – 1 Tag mit dem Elektroauto Schachner E1 und eine SMATRICS-Ladekarte, zum bequemen Aufladen des E-Autos in ganz Österreich.Ehrengäste der bei der Veranstaltung waren Seitenstettens Bürgermeister Franz Deinhofer und Vize-Bürgermeister Mag. Josef Wagner sowie die Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. In ihren Reden lobten die Politiker Geschäftsführer Franz Schachner für sein Engagement im Bereich der alternativen Energieerzeugung und Antriebstechnik und ermunterten ihn diesen Weg auch weiterhin zu verfolgen, weil auch sie in der Elektromobilität die Zukunft sehen

Bild


.(von links: Vize-Bürgermeister Mag. Josef Wagner, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Geschäftsführer Franz Schachner, Bürgermeister Franz Deinhofer, Thomas Dittrich von SMATRICS) .

Gesendet mit SAMSUNG Galaxie.
Lg.
6010
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tido, wnjwd und 2 Gäste