Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Tho » Fr 10. Jun 2016, 09:08

Nur Landstraße, keine Autobahn. Allerdings sehr viele LKW auf der Strecke. Aber die sind ja auch Common Rail... :evil:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4070
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Rudi L. » Fr 10. Jun 2016, 09:10

@AbRiNgOi

Respekt für Deine Einstellung und vor allem der daraus gezogenen Konsequenzen. Danke für die Erläuterung. Ich muss einen weiteren Verbrenner anschaffen, weil die Reichweite einer Zoe für den gedachten Job nicht reicht. Es wird ohnehin kein Diesel, das war von vorneherein klar, nach Deinem Posting bin ich mir umso sicherer, daß die Entscheidung richtig war.

Allerdings hatte ich auch auf einen Downsizingbenzinmotor mit hoher spezifischer Leistung und Turboladern verzichtet. Ganz normaler Sauger, ich denke besser ausser elektrisch geht nicht.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 10. Jun 2016, 09:28

MineCooky hat geschrieben:
Interessanter Beteitrag :o das mit den Partikel war mir so noch nicht klar

Andererseits weis ich von einem Bekannten der Diplom Architekt ist, das in Städten wohl eher die vielen Heizungen für den Feinstaub verantwortlich sind. Die hauen das alles noch ungefiltert raus. Denkst du, man löst das Feinstaubproblem effektiver mit den Autos oder mit deutlichen Verbesserungen der Heizungen? eAutos würden definitiv auch helfen, weniger wiekein Feinstaub geht nicht, aber ist das wirklich so viel :?:

Leider muss ich mir eingestehen, das ich zu faul bin mir irgendwas vor die Nase zu halten.


Haben wir ein Feinstaub Problem? Feinstaub von Kerzen? Vom Griller? vom offenen Feuer? keine Ahnung. Eine Höhle in der Steinzeit, geheizt durch offenem Feuer war sicher auch nicht gesund, aber die Menschheit hat es überlebt. Sicher ist Feinstaub ein Problem bei diversen Lungenkrankheiten wie Asthma etz. Zum Thema Feinstaub ist der Diesel weder der Verursacher Nummer 1 noch die Lösung wenn wir diesen Abschaffen. Feinstaub ist nicht Feinstaub. Das was heute als Feinstaub gilt und Messbar ist, kann der Diesel mit all seinen Filtern sehr gut entfernen. Weswegen ist dann die Türinnenseite von Tho so Schwarz? Da sind wir wohl eher wieder beim Hausbrand oder den Bremsbelegen (Ich brauch mir nur bei meiner ZOE den Unterschied der Radzierblenden vorne und hinten ansehen und kann sehr schnell beantworten wo der schwarze Ruß her kommt und es ist nicht die hintere Bremse....)
Klar hat der Partikelfilter bei den modernen Dieselmotoren einen "Überlaufpfad", der muss sich doch Schützen! Es geht doch nicht dass wenn der Motor volle Leistung fährt (was er im Zyklus nicht muss) gleich einmal alles voll Gerußt ist, da geht's durch den Bypass, klar Komponentenschutz..(hat sich sicher schon jeder mal gefragt, warum ein moderne Diesel beim Gasstoß im Ortsgebiet trotz Partikelfilter so schön schwarz rußen kann, oder auch nicht ist jedem Scheiß egal...) und trotzdem ist der Diesel beim normalem Feinstaub zu vernachlässigen, nix wird besser mit oder ohne Diesel. Es geht um NOx und Partikel kleiner 0,018 µm mit all ihren kurzen Lebensdauern und Schwermetallen auf der Oberfläche. Die ganze Feinstaub Disskusion kann dem Diesel nur helfen,weil von den wahreren Giften abgelenkt wird und Feinstaub bleibt Feinstaub. Schon mal den Feinstaubausstoß einer Kerze beobachtet? Die schwarzen Wände in den Kirchen? oh wie gefährlich! Wir werden dort alle sterben, meidet die Kirchen, vor allem bei Hochfesten, der Weihrauch! Da ist erst Feinstaub pur. Der Tot ist doch bei dieser Feinstaubbelastung vorprogrammiert!!!
Räucherstäbchen, Ätherische Öle über Teelichtern,alles Feinstaub pur, ergibt zu Hause eine Feinstaubbelastung da ist Stuttgart ein Erholungsgebiet!
Hört einfach auf von Feinstaub zu reden, das ist per se nicht gefährlich. Man muss sich diesen sehr genau ansehen und nicht einfach nur mit einer Zahl festmachen. Das geht nicht. Überlegt Euch nur, wenn die Schwermetalle vom Kolbenabrieb auf diesen Kleinstpartikel durch Eure Lungenbläschen direkt ins Blut kommen ob das noch irgendetwas mit einem Räucherstäbchen zu tun hat. Die Feinstaubbelastung des Diesel ist aber ein tausendstel des Räucherstäbchen und doch stehe ich viel lieber neben einem Räucherstäbchen als neben eine Diesel.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2033
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon MineCooky » Fr 10. Jun 2016, 09:34

Hmm, das ist jetzt etwas schwere Kost.

Es ist also nicht der sogenannte Feinstaub an sich, sondern das, was drin ist?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 10. Jun 2016, 09:39

oh Gott sind wir off-Topic.. Aber kurz noich dazu: Nicht nur was drann ist (es ist nicht drinnen im Partikel sondern es "dockt" an, das ist bei Kohle so, dess wegen auch als Filter perfekt, Gift dockt an) sonder auch wie groß dieser ist, es ist ein Unterschied ob ob dieser an den Schleimhäuten bleibt, in die Lungenbläschen vordringt oder noch weiter. Je nach dem wie weit dieser kommt, desto länger bleibt dieser im Körper und die vorhandenen Gifte können länger wirken.
Wenn im Hausbrand Lackiertes Holz verbrannt wird, ist die Feinstaubbelastung nicht höher aber Giftig. Auch hier sieht man, dass man nicht einfach von einer Zahl "Feinstaub" reden kann.
Und aus, wer mehr diskutieren will sollte einen neuen Threat öffnen...
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2033
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Elektrolurch » Fr 10. Jun 2016, 10:07

Rudi L. hat geschrieben:
Allerdings hatte ich auch auf einen Downsizingbenzinmotor mit hoher spezifischer Leistung und Turboladern verzichtet. Ganz normaler Sauger, ich denke besser ausser elektrisch geht nicht.

...Gas? Autogas kostet hier gerade unter 50ct/l. Selbst bei 2l Mehrverbrauch (wegen des geringeren Energiegehalts gegenüber Benzin) ist das noch ziemlich attraktiv und eine Umrüstung hat sich ggf. sehr schnell amortisiert.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2465
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Elektrolurch » Fr 10. Jun 2016, 10:14

AbRiNgOi hat geschrieben:
da geht's durch den Bypass, klar Komponentenschutz..(hat sich sicher schon jeder mal gefragt, warum ein moderne Diesel beim Gasstoß im Ortsgebiet trotz Partikelfilter so schön schwarz rußen kann

Das frag ich mich in der Tat jedesmal, wenn so einer vor mir fährt. Danke für deine ausführlichen Erklärungen. Gruselig.
Danke für's Whistleblowing. Dieses Wissen muss man weiterverbreiten! Das geht ja so nicht weiter. (Du hast PN).
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2465
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Jun 2016, 12:18

AbRiNgOi hat geschrieben:
Hi Karlsson, Du vergleichst die Pest mit der Cholera...

Ja, das trifft es wohl.
Mir kommt halt diese einseitige Darstellung des bösen Diesels etwas falsch vor, weil sie impliziert, dass der Benziner besser wäre. Sie haben beide Vor- und Nachteile.

Wobei die Toyota Hybriden wahrscheinlich die am wenigsten schlimmen Verbrenner sind, weil sie nicht nur relativ sauber verbrennen (Saugbenziner, weniger Feinstaubprobleme), sondern auch fast wie ein Diesel Ressourcen sparen.

Langfristig ist der Verbrenner natürlich ein Auslaufmodell. Zur Zeit fehlen aber einfach noch die zu realistischen Preisen kaufbaren Alternativen, vor allem im Bereich Erstwagen mit Nutzwert.

Wenn ich deswegen nun noch mal einen Verbrenner kaufen muss, hab ich da aber auch nicht wirklich ein Problem, ob das jetzt ein Diesel oder Benziner ist. Es wäre in jedem Fall ein Gebrauchtwagen, der ohnehin schon da ist und auch genutzt werden wird, egal ob nun durch mich oder wen anders.
Und die Kiste soll halt die Zeit überbrücken bis annehmbare Alternativen zur Verfügung stehen.

Elektrolurch hat geschrieben:
...Gas? Autogas kostet hier gerade unter 50ct/l. Selbst bei 2l Mehrverbrauch (wegen des geringeren Energiegehalts gegenüber Benzin) ist das noch ziemlich attraktiv und eine Umrüstung hat sich ggf. sehr schnell amortisiert.

War da nicht was mit Probleme bzgl EU5 und höher? Aber danke für den Hinweis, schaue ich mir als mögliche Alternative mal an. Was halt schade ist, ist dass die modernen Motoren dafür nicht geeignet sind. Also im Focus wäre das dann er inefiiziente 1.6er Sauger statt dem 1.0 Ecoboost.

EDIT: gerade geschaut, der alte 1.6er Sauger ist gebraucht nicht billiger als der 1.6er Diesel und da käme die Umrpstung noch drauf. Attraktiv klingt das irgendwie nicht.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon bm3 » Fr 10. Jun 2016, 12:36

Mal wieder ein Stück zum Thema zurück, der Ölpreis geht seit Längerem wieder langsam aber konstant nach oben. Die "Tanker" unter uns werden es sicher schon länger bemerkt haben ? Mich interessiert das Thema "Tanken" schon lange nicht mehr. :D
Der Ölpreis, naja. kann und sollte noch aus meiner Sicht ein gutes Stück ansteigen
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4511
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon harleyblau1 » Fr 10. Jun 2016, 12:39

:thumb: :thumb: :thumb:
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 604
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste