Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon green_Phil » Do 28. Jan 2016, 13:28

Klar, je höher der Preis, desto schwieriger zugängliche Reserven werden erschlossen. Ich halte es für eine Fehlinformation, dass Staaten ihre Ölreserven verscheuern. Das ist doch Unfug. Staaten, die solche Reserven anlegen, sind davon abhängig. Nicht nur Wärme und Strom wird damit gewonnen! Nicht alles Öl, was gefördert wird, wird auch verbrannt. Man benötigt es auch für Kunststoffe, Pharmazeutika, Lebensmittelzusatzstoffe, etc.. Erdöl wird nicht wertlos werden, selbst wenn keiner mehr mit Öl/Gas heizt oder damit Strom produziert.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon climenole » Di 16. Feb 2016, 14:59

So, könnte sein, dass der Ölpreis jetzt langsam wieder die Richtung wechselt... http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 77575.html
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 261
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon xado1 » Do 9. Jun 2016, 08:50

der niedrige ölpreis hat den neuwagenverkäufern sehr geholfen.
eine bekannte von mir liebäugelte vor 2 jahren mit einem neuen zoe,der verkäufer versprach ihr dieselpreise unter 1 euro für die nächsten jahre,jetzt steigt der ölpreis und sie jammert mich an,hätte sie doch nur keinen diesel gekauft.
sind alle diesel und benziner käufer so blöd?anscheinend.
normalerweise müsste der verkäufer in die pflicht genommen werden.
der weiß leider nur nichts mehr von seinen vesprechungen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3913
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Rudi L. » Do 9. Jun 2016, 08:58

Schuld ist in dem Fall die Käuferin. Ich mach doch einen Autokauf nicht von momentanen Energiepreisen abhängig, sondern rechne das längerfristig. Und wenn sie den bislang moderaten Preisanstieg des Diesels jetzt schon nicht verkraften kann stellt sich die Frage ob sie sich überhaupt ein Auto leisten kann. Vermutlich auch keinen Zoe, denn für die Akkumiete kann ich einen kleinen Verbrenner mindestens einmal volltanken. Wenn die Jahresfahrleistung höher ist dann sogar öfter.
Rudi L.
 

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Nik » Do 9. Jun 2016, 09:15

... mit anderen Worten:
Ja, sie ist so blöd
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 750
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Nordharz

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon MineCooky » Do 9. Jun 2016, 09:23

Man kann es wenden wie mal will, Benzin/Diesel sind ja trotzdem nach wir vor deutlich teurer als eAutos. Von dem her mach ich mir da keine Sorgen. Wer rechnen kann und sich diese Mühe macht, der weis, das sie immer noch günstiger sind und wer nicht rechnen will/kann, dem ist das auch jetzt egal, den bekommst du sowieso nicht überzeugt.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1994
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Poolcrack » Do 9. Jun 2016, 09:55

Vielleicht dachten einige, dass es so läuft wie mit der nach wie vor aktuellen Niedrigszinsphase. Da wurde Mitte 2010 bei Immobilienkrediten immer noch dazu gedrängt gleich abzuschließen weil der Zinssatz ja schon sehr niedrig war und nicht mehr fallen würde - aber fiel nach einer kleiner Steigerung in 2011 immer weiter runter, wenn auch nur leicht.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >75.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,7 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Pharmy » Do 9. Jun 2016, 10:04

Die einflussnehmenden Faktoren bei den Zinsen sind aber innereuropäischer Natur.
Der Ölpreis wird hingegen in US-Dollar gehandelt! Hier spielen also neben dem reinen
Rohölpreis weitere Faktoren mit rein, die wir nicht unbedingt alleine in der Hand haben.
Griechenland und Co. haben den Wert des € im Vergleich zum Dollar innerhalb der letzten
beiden Jahre um über 25% reduziert. Die Effekte addieren sich da sehr schnell und führen
zu steigenden Preisen.
Grüße aus dem tiefen Westen,
Heiko


Opel Ampera ePionier MY2012
Benutzeravatar
Pharmy
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 08:13
Wohnort: Kreis Heinsberg

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Dani » Do 9. Jun 2016, 10:26

Wäre doch toll, wenn die Preise endlich steigen würden :)
Wunsch Ladeinfrastruktur
Auswärts Schnell: DC (A und HS)
Auswärts Normal: AC bis 11kW 1-3 Physik (Destination-Charging)
Zu Hause: Voll in 8h

BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2014 -> wird 3/2017 ersetzt mit (94 Ah) -> 12/2018 ersetzt mit TM3
Dani
 
Beiträge: 129
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 14:37

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon xado1 » Do 9. Jun 2016, 10:34

ich habe es schon lange aufgegeben,jemanden bekehren zu wollen,bei oberflächlichen anfragen sge ich immer,das das elektroauto die falsche entscheidung war,somit sieht sich der verbrennerfahrer bestätigt in seiner meinung,und brauch kein streitgespräch anfangen.
diskutiere nie mit einem dummen,er zieht dich auf sein niveau runter,und schlägt dich dort um längen.

ich genieße einfach das elektrische fahren,und höre bei stammtisch dieselpreisdiskussionen ufmerksam zu(bei uns fahren 95% diesel,ein benziner ist in österreich fast unverkäuflich)
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3913
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Altmuehltal-E-Mobil, Basslo, Glanter, Nichtraucher und 10 Gäste