Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon Karlsson » Di 6. Sep 2016, 21:58

Volker.Berlin hat geschrieben:
Schon klar. Ich wette der Diesel-Skandal hat uns da locker 2 Jahre gebracht. Das war ne echt gute Aktion von VW :twisted: sonst wären wir wohl selbst 2022 noch nicht so weit...

Das hat wohl auch ein bisschen geholfen. Auf der anderen Seite gebührt der wesentliche Dank vor allem Elon Musk durch seinen kräftigen Tritt in den Ar*** der Etablierten :lol:
Ohne ihn wäre das E-Auto heute nicht halb so weit, wie es heute dann immerhin doch schon ist....wenn auch noch längst nicht im Massermarkt.
Aber es deutet sich an, dass sich das in den nächsten 5 Jahren ändern könnte.

Greg68 hat geschrieben:
Brauchen wir die Preisparität, also gleicher Anschaffungspreis, wirklich? Derzeit ist der Abstand sehr groß und hält neben den echten oder vermeintlichen EV-Nachteilen viele vom Kauf eines EV ab. Kommen sich die Preise aber näher und ist das EV bald nur noch, sagen wir, 10 % teurer in der Anschaffung, könnte das schon für einen ersten Marktdurchbruch reichen, wenn auch andere Rahmenbedingungen wie Reichweiten und (Schnell-) Ladeinfrastruktur nachziehen.

Du hast recht, dass es mehrere Aspekte sind. Heute würde ich sagen, dass der Nutzen deutlich eingeschränkt ist durch die bescheidenen Reichweiten. Das würde man vielleicht leichter noch akzeptieren, wenn es nicht teurer ist.
Aber eingeschränkter Nutzen + deutlich höhere Preise => das führt zu den heutigen Zulassungszahlen.
Also es ist ein Kampf an zwei Fronten und die Summe der Nachteile darf nicht zu groß werden.

Bei Tesla ist es gleich bei beiden Kriterien besser - da der vergleichbare Verbrenner auch nicht geschenkt und der Nutzen deutlich weniger eingeschränkt ist.
Wobei der Nutzwert halt nicht nur an der Reichweite, sondern auch an der Schnelladeinfrastruktur hapert. Außer bei Tesla...

Eine weitere Stellschraube ist der Spritpreis, der zur Zeit die E-Autos stark dämpft. Wenn wir Glück haben, sind bei der nächsten Ölkrise (ist ja nur eine Frage der Zeit) ein paar für die Masse taugliche E-Autos mit ordentlichen Reichweiten verfügbar. Da würde ich für die Familien insbesondere einen E-Golf Variant mit 60kWh und AHK für <30.000€ nennen. Oder halt etwas vergleichbares mit dem Platzangebot, zur Not auch ein Suff.
In ein paar Jahren könnte die Nachfrage dann explodieren. Aber ein 2017er E-Golf mit 35,8kWh wird dafür wohl noch nicht reichen und auch kein 40kWh Leaf, auch wenn solche Fahrzeuge sich schon mal deutlich besser verkaufen könnten.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon umberto » Di 6. Sep 2016, 22:01

Karlsson hat geschrieben:
zur Not auch ein Suff.


Boah, jetzt friert die Hölle zu. :-)

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3732
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon Karlsson » Di 6. Sep 2016, 22:04

umberto hat geschrieben:
Nach Ende der Akkugarantie ist das gebrauchte E-Auto halt eine Zeitbombe. Noch - bis die Zellpreise sinken und ein zweiter Markt entsteht wie bei den Notebookakkus.

Sofern die Garantie nicht gerade 10 Jahre beträgt, werden sich die Autos nur schwer verkaufen lassen und auch mit der üppigen Garantie noch einen enormen Wertverlust haben.
Da es bei Nissan auch heute schon anders geht, bin ich zuversichtlich, dass andere das in der Zukunft aber auch hinkriegen könnten.

umberto hat geschrieben:
Boah, jetzt friert die Hölle zu. :-)

Die ist doch schon letztes Jahr zugefroren, als ich den Zoe gekauft hab...sagtest Du damals :lol:
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon meikel66 » Di 6. Sep 2016, 22:15

@ umberto
Beim Media Markt bekommst Du auch nicht die Einkaufspreise.

Ist schon klar, dass kein Kaufmann (welcher Produkte auch immer) seine Ware (dauerhaft) zum Einkaufspreis verkaufen kann. Ein solcher Kaufmann nähme zumindest nicht sehr lange am Marktgeschehen teil. Die Preiskalkulation von Nissan zweigt aber, dass die aufgerufenen Preise der Drillinge einfach nur überzogen sind. Ich hatte eigentlich erwartet, dass die Hersteller die Verkaufspreise ihrer Akkus infolge der fallenden Einkaufspreise anpassen. Bisher ist davon wenig zu spüren. Aber das macht auch nichts. Wenn der eine Hersteller nicht will, dann bringt eben der andere Hersteller ein massentaugliches bezahlbares E-Auto auf den Markt. Und mit dem Modell 3 für möglicherweise rund 30.000 Euro wären wir doch wieder einen kleinen Schritt weiter ... Zumindest erhöhen solche Angebote den Druck für die anderen Mitspieler im E-Mobilitätsmarkt.
meikel66
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon Alex1 » Di 6. Sep 2016, 23:24

PHEV ist die Übergangstechnologie. Mehr nicht.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 7. Sep 2016, 06:01

Karlsson hat geschrieben:
Auf der anderen Seite gebührt der wesentliche Dank vor allem Elon Musk durch seinen kräftigen Tritt in den Ar*** der Etablierten

... und den Leuten, die schon 2013 seine Autos gekauft haben! :mrgreen:
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1782
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon meikel66 » Mi 7. Sep 2016, 07:18

@ Volker.Berlin
... und den Leuten, die schon 2013 seine Autos gekauft haben! :mrgreen:

Das muss man wirklich besonders herausstellen. Denn eigentlich lässt sich diese Käuferklientel besonders stark vom Prestigegedanken leiten. Und dann auf einen Newcomer am automobilen Markt zurückzugreifen ist schon bemerkenswert. Vielleicht spielt das Prestige in den USA auch nicht die gleiche Rolle wie im good old Germany.
meikel66
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon JuergenII » Mi 7. Sep 2016, 17:19

Karlsson hat geschrieben:
Auf der anderen Seite gebührt der wesentliche Dank vor allem Elon Musk durch seinen kräftigen Tritt in den Ar*** der Etablierten :lol:
Ohne ihn wäre das E-Auto heute nicht halb so weit, wie es heute dann immerhin doch schon ist....wenn auch noch längst nicht im Massermarkt.

Man sollte auch die E-Fahrer(innen) der ersten Stunde mit einbeziehen, denn diese haben sich trotz der negativen Presse, miserabler Infrastruktur, und total überteuerten Fahrzeugen dazu entschlossen die Zukunft voranzubringen.

Und es werden in letzter Zeit auch immer mehr "Normalos", die erkannt haben wie toll das elektrische Fahren ist.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1674
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon meikel66 » Mi 7. Sep 2016, 18:33

@ JuergenII
Man sollte auch die E-Fahrer(innen) der ersten Stunde mit einbeziehen, ...

Hatte Volker.Berlin diesen Gedanken nicht gerade eben eingebracht??? Es muss sich bei den E-Pionieren um technikbegeisterte Menschen handeln, für die deutliche höhere Kosten nicht relevant sind.
Dreimal ist der Durchbruch der E-Mobilität in der Geschichte schon gescheitert. Diesmal müsste es klappen, weil die Technik den Verbrennern endlich überlegen ist. Jetzt müssen nur noch die Preise stimmen ...
meikel66
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Der Erfolg des E-Autos lässt sich nicht mehr aufhalten

Beitragvon Karlsson » Mi 7. Sep 2016, 18:56

Volker.Berlin hat geschrieben:
... und den Leuten, die schon 2013 seine Autos gekauft haben! :mrgreen:

An der Stelle möchte ich noch erwähnen, dass können und wollen zwei verschiedene Dinge sind.
2 Wochen, nachdem ich die Vorraussetzungen geschaffen hatte, hatte ich auch den Zoe. Das entsprach meinen Möglichkeiten zum frühest möglichen Zeitpunkt.

Alex1 hat geschrieben:
PHEV ist die Übergangstechnologie. Mehr nicht.

Aber auch nicht weniger. Das E-Auto mit kleinem RE hat die nächsten 10 Jahre noch verdammt viel Potential, solange die Akkus noch so teuer sind und die Infrastrutur nicht so doll.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste