Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon eMarkus » So 24. Jan 2016, 17:24

Nehmen wir einmal an, wir hätten das perfekte Elektroauto mit Speicherkapazität 200kWh, 500KW Leistung (weiß nicht was hohe Leistungen bringen sollen, aber den Tesla Fahrern scheinen hohe Leistungen zu gefallen und damit könnte man auch den einen oder anderen liegengeblieben 40 Tonner abschleppen), 5t Gewicht (weiß nicht was das hohe Gewicht bringen soll, scheint aber den Outlander Fahrern zu gefallen), Höchstgeschwindigkeit 300km/h (gefällt den Tesla Model S Fahrern), 8 Sitzplätzen (gefällt den Tesla Model X Fahrern), 2000l Kofferraumvolumen (gefällt den iMiev Fahrern, plötzlich kann man einen zusätzlichen iMiev im Kofferraum mitnehmen), AHK (für die Norweger, um 30 Meterboote hinten anzuhängen), alle erdenklichen Ladestecker AC und DC die auch noch gleichzeitig betrieben werden könnten, Drehstrom bis 100A möglich und Rückspeisung möglich für Listenpreis 25 000 Euro.
Was würde dann passieren ?

1. Deutsche in Grenzregionen würden nach Belgien, Polen, Tschechien, etc zum Laden fahren, weil da der Strom nur die Hälfte kostet.
2. Dieser Strom würden viele im Haus verbrauchen, weil so viel billiger wie vom deutschen Versorger.
3. Viele Eigentümer würden sich grössere Hausanschlüsse legen lassen. Wobei 100 000 Fahrzeuge, die nach Feierabend laden, im Netz plötzlich den Bedarf von 5 Kernkraftwerken erzeugen würden. Der Ladevorgang würde evtl. länger wie jetzt dauern, dafür bräuchte man nicht ständig laden.
4. Die meisten Tankstellen würden statt Diesel und Super AC und DC verkaufen. Insgesamt gäbe es deutlich größere Tankstellen (von der Fläche her) oder deutlich mehr Tankstellen weil das Laden dauert. Der Preis wäre an sonnigen Tagen am billigsten, nachts und windstill am teuersten. Der Shop würde sich deutlich vergrößern und es wären echte Cafés dabei.
5. Die zig- Tausend Langsamlader die derzeit übers Land verstreut sind, würden aussterben.
6. Viele könnten das Monster aufgrund Größe nicht mehr in der eigenen Garage parken, würden sie deswegen abreißen und eine neue bauen.
7. In Kaufhäusern oder Innenstädte gäbe es Parkhäuser im amerikanischen Stil, die dann ihre Parkplätze zu Premiumpreisen verkaufen würden.
8. Das Steuersystem müsste sich ändern weil kaum jemand mehr Mineralölsteuer bezahlen würde.
eMarkus
 
Beiträge: 401
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Anzeige

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon xado1 » So 24. Jan 2016, 17:43

eMarkus hat geschrieben:
Was würde dann passieren ?
.


morgens ist das bett nass,weil dich dein traum so aufgeregt hat,daß du hosenlulu gemacht hast :lol: :lol: :lol: :lol:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3692
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon PowerTower » So 24. Jan 2016, 18:26

Tatsächlich könnte das perfekte E-Auto auch wiefolgt aussehen: 150 km Reichweite, Heizung, 10.000 Euro inklusive Akku. Hunderttausende Verbrennerfahrzeuge der lokalen Gewerbe hätten dann ihren letzten großen Auftritt gehabt.

Ich glaube fest daran, dass die Zukunft nicht nur aus schneller, höher, weiter und teurer besteht. Natürlich wird und muss es das geben für die Erstwagen der Privatkäufer, aber genauso brauchen wir günstige Gegensücke, vielleicht sogar als LEM mit einem Verbrauch von 6 kWh / 100 km. Bisher haben sich darum aber nur kleine Nischenhersteller mit mittelmäßiger Qualität gekümmert, Renault hat das Konzept zumindest aufgegriffen, aber noch nicht perfektioniert. Da steckt noch viel Potential drin.

In einer möglichen elektromobilen Zukunft sehe ich jedenfalls eine deutlich größere bunte Mischung an Fahrzeugen, als wir uns das heute vorstellen können. Zumindest solange ein Kleinwagen inkl. Akku immer noch über 20.000 Euro kostet.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2993
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon eMarkus » So 24. Jan 2016, 18:54

PowerTower +1
xado1 -1

PowerTower, genau diese Diskussion wollte ich anstoßen !
Ich stimme mit Dir voll überein dass das obig beschriebene Monster in die falsche Richtung geht. Allerdings sind auch die momentanen Modelle auf dem Markt sehr schwer dafür geeignet eine große Masse anzusprechen.

Was ich mir persönlich wünschen würde ist ein Zoe oder i3 REX oder ein Tesla S als Kombi.
eMarkus
 
Beiträge: 401
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon michaell » So 24. Jan 2016, 19:41

Es wird nie das Auto oder das E-Auto geben,
weil die anforderungsprofile der Benutzer zu unterschiedlich, zu vielfaeltig und und sind
Ich finde sowas gut, ist wie in der Natur der normale Ausleseprozess.

Wer sich berufen fühlt, kann ja ein groundfounding Projekt daraus machen 8-)
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1203
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon harlem24 » So 24. Jan 2016, 22:40

Also ich denke, dass es im lokalen Lieferbereich sicherlich Bedarf an Reichweiten um die 150km gibt. Nicht umsonst baut die Post den StreetScooter mittlerweile selber.
Es müßte halt einen Kangoo/Berlingo/Caddy für einen geringen Aufpreis als eAuto geben. Wenn die dann noch 22kW ladefähig sind, super.
Für den Privatmann bräuchte es halt sichere 300km ohne Komfortverlust (Heizung im Winter und Klima im Sommer) und schnelle Ladezeiten.
Da geht ja der Leaf schon den richtigen Weg, weil er auch schon an 50kW Säulen die Ladezeit im Vergleich zum 24kW Modell deutlich reduziert. Sie haben wohl gemerkt, dass es kein Problem ist, die 50kW einfach länger zu halten.

So ein Fahrzeug zum Basispreis eine normalen Golfs, also zwischen 18 und 25k€ und man würde auch dort ausreichend Kunden finden.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1585
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon eDEVIL » So 24. Jan 2016, 22:56

Wenn erstmal entsprechende Stückzahlen kommen, kostet ein eAuto keinen Aufpreis.
So wiw der Dicke 6-12 Zylinder heute extra kostet, kostet der dicke Akku auch mehr.

Wenn man das mut der Ladeleistung und Akkzchemie hin bekomnt, reichen aber auch 50kwh für 08/15 aus.
Die muss man halt mit 200 kw voll pumpen können bis 80%
D.h. in 10 min 150 km sommerreichweite auffüllen.
Wc + kaffe fenügt danb für eine 95% ladung also 180 km ohne schleichen
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10164
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon Karlsson » Mo 25. Jan 2016, 00:30

eMarkus hat geschrieben:
Ich stimme mit Dir voll überein dass das obig beschriebene Monster in die falsche Richtung geht.

Wegen einem großen Akku?
Das halte ich für voreingenommen. Wer sagt denn, dass das Auto mit 120kWh Akku in 10 Jahren nicht leichter ist als ein Zoe heute? Warum sollte man dann den Akku extra klein halten und den Leuten das Leben schwer machen, wenn der Akku dann weder viel wiegt noch kostet?
Noch sind wir davon weit weg, aber auszuschließen ist das nicht.

Ein Auto mit 150km Reichweite ist für Laternenparker mit Fernbeziehung oder auch nur 50km entferntem Job ohne Lademöglichkeit ne ziemlich doofe Sache.
Als Zweitwagen ok, wenn das Auto dadurch besonders billig ist und man nicht mehr braucht.

Die Zukunft sollte vor allem erheblich mehr Vielfalt bringen. Nen ganz normalen Familienkombi mit Dachgepäckträger, AHK, großem Kofferaum und problemlosen 1.000km am Tag....ist das so ein abgefahrener Wunsch?

Steht heute in jeder Straße 3x, nennt sich Mondeo oder Passat. Die Lastesel, die Massen der Familien mobilisieren.

Stattdessen gabs Jahre lang erstmal nur überteuerte Autos mit kleiner Reichweite für die man teils noch ziemlich viel Alkohol brauchte, um sie hübsch zu finden. Und grundsätzlich können sie alle keine Hänger ziehen.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9653
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon Majaleia » Mo 25. Jan 2016, 08:10

Männerträume ;)

Fragt uns Frauen mal. *gg*
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 607
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Das perfekte Elektroauto in der Zukunft

Beitragvon PowerTower » Mo 25. Jan 2016, 09:06

Du meinst das perfekte Frauenauto: Standheizung, Lenkradheizung, Sitzheizung, Fußmattenheizung, Pedalheizung? ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2993
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste