ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Lokverführer » Do 9. Jun 2016, 09:43

Ich habe gerade noch einmal "Ladestationen Teil 1" angesehen, etwas über Efacec-Ladetechnik ist mir dabei aber erneut nicht aufgefallen...

Sven Hansen hat meinen Tipp von gestern wohl beherzigt und hat bei Lad & Rast Bayerischer Wald Süd noch einmal geladen.
Lokverführer
 
Beiträge: 945
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Hachtl » Do 9. Jun 2016, 13:07

Sorry, war doch im Road Trip drin ...

Guggst du hier:https://youtu.be/SG9WLl9mvOM?t=14m10s
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Schrauber601 » Fr 10. Jun 2016, 16:07

Rückreisre ist im Gange:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fahrtenbuch-live-zweiter-Teil-Mit-dem-Elektroauto-an-einem-Tag-zurueck-ins-Flachland-3235039.html?hg=1&hgi=11&hgf=false

Aktuell tank(t)e der Fahrer (diesmal Stefan) in Wiesenfelden... Laut Gymse http://glympse.com/0FS6-A1QSsteht er aber immer noch... Komisch.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 514
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Lokverführer » Fr 10. Jun 2016, 20:30

Irgendwie lustig, dass man von Passau kommend nach Regensburg fährt und von dort wieder zurück mitten in die Pampa zum 20-kW-E-Wald-Charger (das lag sicher wieder daran, dass die c't die Plugsurfing-App verwendet und E-Wald da immer mit 50 kW gelistet ist). Bis 18 Uhr hätte man ja locker beim Autohaus Bücherl in Regensburg mit >40 kW laden können.
Der Sven kannte immerhin Goingelectric schon und ich habe es ihm auch weiter schmackhaft gemacht (man beachte die Erwähnung im Video ;) )

Unsereines hätte wohl eher in Bayerischer Wald Nord und Jura Ost Halt gemacht.

Lustig finde ich auch die ganzen Kommentare im Heise-Forum wie schrecklich lang man doch mit dem E-Auto benötigt. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass die Route keineswegs auf niedrigste Reisezeit ausgelegt wurde. Da würde man ja beispielsweise nur soweit laden wie man braucht um zum nächsten Lader zu kommen (zzgl. Sicherheitsreserve). Wir haben uns beide allerdings so lange gut unterhalten dass der Leaf auf (fast) 100% aufgeladen war. Genauso wird an anderen Halten Zeit für die redaktionelle Arbeit draufgegangen sein die über der notwendigen Ladezeit lag.

Der "Typ 3"-Lader in dem Resümee-Video, soll wohl Typ 2 heißen, Sven sagte mir gegenüber allerdings, dass er ausschließlich mit dem Schuko-ICCB unterwegs war. Ein Typ2-Typ1-Kabel hätte er nicht gehabt. Folglich wäre das schon mal schief gegangen.
Lokverführer
 
Beiträge: 945
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Heise testet den Leaf

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 10. Jun 2016, 22:19

Ahvi5aiv
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Heise testet den Leaf

Beitragvon bm3 » Fr 10. Jun 2016, 22:28

Ich weiß nicht, wenn man sowas vorhat dann schaut man doch wenigstens zu dass man morgens um 8 Uhr am Start ist ?
Dann scheinen mir sich beide auch irgendwie etwas viel beim rasten aufzuhalten/aufgehalten zu haben ? Zwischendurch hat man den Eindruck dass die eine Stunde oder noch länger irgendwo herumstehen / herumgestanden haben.Wenn das Auto voll geladen ist sollte es eben auch direkt weitergehen.
Die Taktik hinter LkWs im Windschatten herzufahren finde ich dagegen gut, die ist auch erprobt, man verliert nicht allzuviel an Fahrzeit kommt aber dafür auch ein ganzes Stück weiter. In Summe wirkt sich das eher positiv auf die Fahrzeit aus, man macht Ladezeit gut.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4516
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Greenhorn » Fr 10. Jun 2016, 23:15

Mit dem 30er benötigst Du keinen Windschatten. Da kannst Du auch mit 110-115 km/h fahren und gegenüber dem 24er mal ne Säule auslassen, weil trotzdem 250 km Reichweite gehen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 47.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3513
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon spark-ed » Fr 10. Jun 2016, 23:21

250km und 30kWh bedeutet 120Wh/km
Ist das bei 110 - 115km/h nicht etwas optimistisch?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 870
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon bm3 » Fr 10. Jun 2016, 23:27

Ich würde grob sagen,Bernd ist ja der 110-Fahrer,ich ein 90er :lol: , im Windschatten eines LkW sind mit dem 30kWh Leaf 200km zu schaffen, bei Tempo 110 ohne Windschatten sinds wohl 30km weniger. Nun muss man mal rechnen, am Schnelllader kann man von 5km / Minute ausgehen ? Ist natürlich Alles nur grob und wer nutzt schon immer die Akku-Kapa bis zur Grenze aus ?, aber ich schätze trotzdem, das gibt sich gegenseitig nicht viel, außer dass man mit 110 deutlich mehr Strom verbraucht hat. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4516
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ct fährt Leaf von Hannover nach Österreich

Beitragvon Schneemann » Sa 11. Jun 2016, 10:38

So richtig überzeugen will mich dieser Bericht auch nicht. Es wird zwar in der Tat einiges "schöngeredet", aber ein ernsthafter Test hätte doch anders ausgesehen. Das ist ja am augenscheinlichsten schon an den beiden Startzeiten zu erkennen. Der eine fährt abends los und übernachtet schon nach ein paar Kilometern. Der andere kündigt an, die Strecke an einem Tag fahren zu wollen und fährt dann erst um 12 Uhr los. Was soll das? Wenn ich so einen Bericht bei meinem Chefredakteur abgeliefert hätte, hätte er mir den um die Ohren gehauen. Vielmehr ist es mal wieder gefundenes Fressen für die Polemiker, wie man an den zahlreichen negativen Reaktionen sehen kann.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 326
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ederl65 und 8 Gäste