BYD haut bei Elektromobilität richtig rein

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon umberto » Mi 6. Jan 2016, 23:39

eMarkus hat geschrieben:
Ich glaube nicht dass die Produktion von Autos unbedingt viel Wertschöpfung schafft.


Nur die Produktion schafft die Wertschöpfung.

Es ist überhaupt keine Kunst, *ein* geniales Auto zu bauen.

Es ist aber eine Kunst, 1000 davon am Tag zu bauen und die zu einem Preis zu verkaufen und zu betreiben, das hinterher noch Geld übrig bleibt.

Deswegen zögern die großen Deutschen, die obiges perfekt beherrschen, auch noch so rum. Bei den E-Auto-Komponenten ist die Skalierung noch nicht so groß, daß man mit den derzeit erzielbaren Marktpreisen wirklich Kohle macht. Und nur darum geht es!

Ein Beispiel: Intel hat in den 60ern und 70ern nie wirklich was erfunden. Die waren aber immer die ersten, die es in Massen günstig herstellen konnten (Buchtipp: Inside Intel).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3830
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Anzeige

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon bm3 » Do 7. Jan 2016, 17:19

Ja, Tesla hat ja auch herumgezögert. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5176
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon tango » Do 7. Jan 2016, 18:00

eMarkus hat geschrieben:
Das Problem dabei ist, dass die Energieerzeugung den größten Beitrag zur Feinsstaubbelastung hat.


Also sicher spielen Kohlekraftwerke eine wichtige Rolle in der Betrachtung aller möglichen Emissionen, sei es CO2, Quecksilber, (Fein-) Staub. Und ich bin gewiss der letzte, den Dreckschleudern irgendwas gutschreiben möchte.

Aber es ist ganz gewiss einfacher, EINEN dicken Auspuff "sauber" zu halten, als eine Million kleine Auspuffe. Zumal "der eine" überwiegend im besten Lastpunkt betrieben wird, die "eine Million" aber überwiegend nicht.

Zurück zum Thema:
Mich würde doch interessieren, warum diese vielen Busse da auf der Straße und dem Werkhof "herumstehen". Das ist ja ein ungeheures gebundenes Kapital. Warum fahren die nicht schon längst, denn diese geschätzt einigen 100 Busse werden sie auch nicht in einer Woche gebaut haben.

Bei allem Interesse an beeindruckenden Bilden, das wäre Elon Musk mit Tesla nicht passiert.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 510
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon mcspar » Do 7. Jan 2016, 19:06

Soll ich jetzt die Bilder mit den XXXX Teslas raussuchen?
mcspar
 
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Jul 2013, 19:57

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon TeeKay » Do 7. Jan 2016, 19:44

tango hat geschrieben:
Zurück zum Thema:
Mich würde doch interessieren, warum diese vielen Busse da auf der Straße und dem Werkhof "herumstehen".

Vielleicht um genau dieses Video zu produzieren. Es ist beeindruckender, Elektrobusse bis zum Horizont zu zeigen als einen Bus und dazu zu sagen, dass man täglich 10 davon herstellt und die Schlange bis zum Horizont reichen würde. Eine Demonstration der Macht. Es ist auch Macht, soviel gebundenes Kapital nur deshalb herumstehen zu lassen, um ein "Fuck you German Leitmarkt"-Video drehen zu können.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10588
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon tango » Do 7. Jan 2016, 20:55

Gut, vom Deutschen Leitmarkt spricht ja auch niemand mehr, da lacht man drüber. Ist jetzt halt ein Leid-Markt.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 510
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon Gummikuh » Do 7. Jan 2016, 21:07

Ich warte auch noch, bis der e6, spätestens der e7 auf dem deutschen Markt auftaucht. Erscheint mir auch zunehmend nach Kollaps mit Ansage.

Was mich aber umgehauen hat, war die Mucke bei dem Video. Ich habe die ganze Zeit drauf gewartet, dass Jack Sparrow irgendwo aus dem Bus aussteigt :)

Patrick
Gummikuh
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 23:35

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon umberto » Do 7. Jan 2016, 22:39

bm3 hat geschrieben:
Ja, Tesla hat ja auch herumgezögert. :mrgreen:


Jaja, die müssen erst mal Gewinn abwerfen - wenn Sie das mit Oberklasse-Autos nicht schaffen, wie wird das erst mit einem Model 3, wo die Margen kleiner sind?

Wir werden sehen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3830
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon Jack76 » Do 7. Jan 2016, 23:00

umberto hat geschrieben:
...Jaja, die müssen erst mal Gewinn abwerfen - wenn Sie das mit Oberklasse-Autos nicht schaffen, wie wird das erst mit einem Model 3, wo die Margen kleiner sind?

Wir werden sehen.

Gruss
Umbi


Also das Model S wird eigentlich mit ordentlichem Gewinn verkauft. Allerdings wird dieser zu >100% wieder re-investiert in so "Kleinigkeiten" wie den Ausbau der Produktionslinien Model S, Model X, den Aufbau der Gigafactory, den weiteren Ausbau des Supercharger-Netzes ( https://youtu.be/X3a7OPdPgeQ ), die Entwicklung des Model III etc.... Tesla schreibt auf lange Sicht "rote Zahlen" genau aus diesen Gründen, was sie allerdings auch von Anfang an so kommuniziert haben. Und auch das Model III wird, wenn die Produktion entsprechend hochgelaufen ist sicherlich eine entsprechende Marge abwerfen. Der Großteil davon wird aber vermutlich vom Akku kommen, was bedeutet, je mehr und damit günstiger Tesla die Zellen fertigt um so höher wird die marge steigen. Ist ja beim Model S jetzt schon so, oder denkst Du Tesla bekommt die 18650 von Panasonic immer noch zum gleichen Preis wie 2012? ;)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2305
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: BYD haut bei Elektormobilität richtig rein

Beitragvon Robert » Do 7. Jan 2016, 23:04

Deutschland könnte nicht mal so ein Werbevideo drehen... :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4230
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste