Auto Motor und Spo(r)tt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon C-Zer0 » Mo 6. Jun 2016, 18:04

Ich weiss nicht ob ich mich freuen soll, weil E-Fahren nach solchen Berichten sicher noch lange ein Nischendasein fristet und billig (ohne offensichtlich staatliches Abkassieren) sein wird oder ob ich mich ärgern soll.... Vorsätzlich mit dem Leaf AutobahnSpeed und dann an die Typ2 Säule......
Dateianhänge
IMG_20160606_185631.jpg
C-Zer0
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:58

Anzeige

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon STEN » Mo 6. Jun 2016, 18:32

Normalerweise sind die letzten Bilder eines solchen, durch die fossilen Hersteller gesteuerten Beitrages welche,
die den Wagen auf einem Abschlepper zeigen.

Trotzdem werden Sie es nicht mehr aufhalten können.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2646
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon DELHA » Mo 6. Jun 2016, 18:43

"der Strom (...) hat aber nur 220 Volt"

Das sagt wohl alles. Zurück an den Start und einmal aussetzen ;-)
DELHA
 
Beiträge: 214
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon campr » Mo 6. Jun 2016, 21:13

Auch wenn es für euch überzogen klingt - für mich klingt es plausibel. Vor allem die Probleme mit der Ladesäule. Die absolute Minderheit wird so viel Zeit und Muße haben, um mit solchen Problemen weiterhin Elekto zu fahren. Klar, das muss besser werden, aber wenn die Ladesäulenbetreibe fast nichts verdienen, werden die sich halt auch kein Bein rausreißen. Wenn mal eine Ladesäule pro Tag einen 3-stelligen Eurobetrag einbringen sollte, dann wäre das etwas anderes.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon eve » Mo 6. Jun 2016, 21:49

Wie viele Leute haben nicht mal in einen Ottomotor Diesel gekippt oder einen Diesel mit Benzin befüllt. Tankstellen haben mal, wie ich meine, neue Vorschriften bzgl. der Bodenversiegelung bekommen, weil auch mal was von den zur Schmierung oder Verbrennung gedachten Ölen daneben geht. Jede Technologie hat eine kleine Anlern- und -Lesezeit. Und jeder hat selbst die Verantwortung sich die Packungsbeilage/Bedienungsanleitung zu Gemüte zu führen. Überregulation führt dazu, dass es zig Führerscheinklassen gibt und Autofahrer an abgeschalteten Ampeln nicht mehr wissen, wie sie sich zu verhalten haben.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 599
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon bm3 » Mo 6. Jun 2016, 21:57

Mit dem 30kWh Akku war das doch locker zu schaffen, also hatte er den 24kWh Akku ? Und noch den 3,3kW Lader dazu ?Hat er sich etwa über den Notladeadapter und Schuko angesteckt weil er 3 Stunden bis "halbvoll" brauchte ? Gratulation ! Und weshalb zeigt der dann 200km Reichweite an ? Alles etwas merkwürdig irgendwie.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4760
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon Pivo » Mo 6. Jun 2016, 22:22

Der Joke ist doch, dass der Leaf Anzeigen für alles hat.
Also für z.B. den aktuellen Stromverbrauch.
Wenn man also weiss, dass man einen Akku mit 20kWh netto hat, darf man eben maximal mit 15kWh/100 fahren, wenn man eine Strecke von 130km am Stück fahren will. Bzw. analog gerechnet für den grösseren Akku.
Ausserdem hat man ja die Reichweitenanzeige, einfach so fahren, dass immer genug Reserve bleibt.

Günstigere Strecke wählen oder ganz einfach unterwegs mal Zwischenladen hätten es auch getan.
Aber ein bisschen Zahlen überschlagen, Routenplanung oder Anzeigen ablesen ist wohl nicht so das Ding der AMS, aber das hatten wir ja schon 2014.
Für mich ist das wiedermal ein klarer Fall von Vorsätzlichkeit, wenn nicht dann eben von mangelnder Intelligenz.
Pivo
 
Beiträge: 390
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon i300 » Di 7. Jun 2016, 08:02

Wenn 99,9% der Leser einen Stinker fahren, ist es doch nur konsequent Ihnen das vorzulegen was sie lesen wollen...
Wer will schon lesen, dass er das falsche KFZ gekauft hat :mrgreen:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon Greenhorn » Di 7. Jun 2016, 08:19

Das absolut bescheuerte daran ist, das sie nicht neutral sind.
Diese Leute würden nie jemandem der sich nicht auskennt in einen Ferrari setzen und sagen: los Vollgas auf die Nordschleife. Oder wir nehmen eine S-Klasse Langversion und machen einen Parkhaustest.
Die Verbrenner werden so gehalten und getestet, wie sie normal gehalten werden.
Ein aktuelles EV ist ein typisches Pendlerfahrzeug und wenn ich will auch für das Reisen. Das ist derzeit aber sekundär.
Warum also geht jeder Test gleich auf Langstrecke ohne sich mit der Thematik zu befassen anstatt das Fahrzeug einfach auf der täglichen Fahrt ins Büro und zum einkaufen zu nutzen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 52.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3729
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Auto Motor und Spo(r)tt

Beitragvon spark-ed » Di 7. Jun 2016, 09:02

Der Tester hatte sich immerhin nach Lademöglichkeiten erkundigt und sich eine "passende" Ladekarte beschafft. Das kann man nicht als unvorbereitet bezeichnen.
Die Besonderheiten zwischen den verschiedenen Lademöglichkeiten und Ladeverfahren ist meiner Meinung nach auch nur für den überdurchschnittlich technophil veranlagte Zeitgenossen leicht verständlich.
Die Ladeinfrastruktur ist auch nicht mit Tankstellen zu vergleichen. Dazu bräuchte es ausnahmslos Triplechargerparks mit Kassenhäuschen - die Realität sieht nunmal anders aus

In dem Bericht werden nur die leider immer noch vorhandenen Beschränkungen der derzeit verfügbaren Elektroautos in Verbindung mit der verkorksten Ladeinfrastruktur aufgezeigt.
Selbst ein 30kWh Leaf ist beim derzeitigen Chademo-Ausbau nur mit reichlich Praxiserfahrung, intensiver Planung und einer Portion Optimismus für Langstrecken nutzbar. Wer das bestreitet, verleugnet die Realität.

Das eigentliche Problem ist dabei die Wirkung eines solchen Berichtes auf den undifferenziert denkenden Leser, der hier in seinen Urvorbehalten bestätigt wird.
Selbst wenn man nur alle 2 Jahre mal weiter als 100km fahren muss, wird als erstes die Vergleichbarkeit mit dem 900km Reichweite Verbrenner gezogen.

Es überstrahlt dieser eine, oft seltenst benötigte Anwendungsfall die vielfach vorhandenen Vorteile eines E-Autos.
Die Auswirkungen dieser eingeschränkten Denkweise kann man leider sehr gut an den Zulassungszahlen ablesen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 944
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bruder Most, INRAOS, €mobil und 11 Gäste