Amoklauf LKW was tun ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon mutle » Mi 4. Mai 2016, 10:19

Die Meinungen von Geko und Xado1 reflektieren zum Glück nicht die Verkehrsregeln. Wenn sich jemand so verhält kann man (und sollte man auch) anzeigen. Für "zu langsam fahren" nicht.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 23:08
Wohnort: Düsseldorf

Anzeige

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Alex1 » Mi 4. Mai 2016, 10:28

AbRiNgOi hat geschrieben:
Hi,

Für mich gibt es drei unterschiedliche Autobahnfahrten:
1.) Reichweite egal, Vollgas.
2.) WE ohne LKW, 95 kmh ECO, PKW überholen ohne Probleme schnell.
3.) LKWs fahren herum, ein 94kmh LKW wird gesucht und verfolgt.

Wann kommt es zu Problemen: Wenn man nicht sofort den Schnellsten LKW mit 94kmh laut Tacho gefunden hat. Ich fahre nicht hinter dem LKW wegen dem Luftwiederstand, ich bin aber mit einem 2 Sek. Abstand für niemanden ein Hindernis.

Und genau das Problem des nicht schnellsten LKW ist hier auf Seite eins beschrieben. Man fährt also gemütlich hinter einem LKW her, und von hinten fährt einer auf. Ich würde das aber nicht persönlich nehmen, die Geschwindigkeit wird durch den LKW vor einem begrenzt. Sicher ist es ein wenig schwieriger einen LKW und einen PKW gleichzeitig zu überholen, sollte aber Standard sein für den LKW Fahrer. Wenn dieser in dieser Standardsituation so stark auffahrt macht der das wohl immer.
Wen ich langsamer als die für LKW erlaubten 94kmh fahre ohne hinter einem anderen LKW stecke würde ich das einfach nicht machen. Die eben genannten 64kmh gehen für mich auch nicht.

Das Anhängen an den schnelleren LKW aber ist nun nicht so einfach. Wenn also der schnellere LKW überholt ist es schwer sich einfach dran zu hängen, weil wenn dieser sich wieder einordnet steht man blöd auf der Überholspur und kann nicht zwischen die LKWs rein. Ich bin daher dazu übergegangenen ab zu warten und dann mit einem kurzen Stromstoß und 120kmh oder mehr schnell an dem langsamen LKW vorbei zu kommen und den schnelleren wieder einholen. Keiner fährt schneller als 94kmh ist also immer besser als der langsamere.

Nach drei Jahren EV auf der Autobahn hat sich das bewährt. Immer 95kmh ohne LKW, bis 94kmh am LKW bleiben mit zwei Sekunden Abstand. Die schnelleren LKW von hinten kann man nicht verhindern und, ja, das sind gefährliche Situationen. Daher versuche ich immer am schnellsten dran zu bleiben aber nicht sofort mit zu überholen. Und die Ladesituation ist inzwischen so gut, dass es auch die schnellste Fortbewegung ist, langsamer fahren bringt zwar mehr Reichweite aber kostet mehr Zeit.
(gilt nur für Ladestellen mit 20-22kW, bei 43-50kW ist die beste Geschwindigkeit 120kmh, aber das ist eine andere Geschichte....)
+1!

Einziger Unterschied: Ich mach das mit dem hinter-dem-schnelleren-Lkw-Überholen und bleibe dann halt ein paar Sekunden länger auf der linken Spur. Wer sich wegen dieser 5 Sekunden aufkoffert, gehört zur MPU :roll:

Das "Problem" ist nur, vom langsameren auf den schnelleren Lkw zu wechseln:
- Lässt man sich überholen, kommt man hinter ihm nicht rein, weil da die Speedjunkies schon auf 5 m Abstand gefahren sind. Bis die alle vorbei sind, ist der Brummi schon viel weiter. Ist aber nicht wirklich schlimm.
- Sobald ich weiß, dass der schnellere Lkw überholen wird, klemme ich mich schnell vor ihn, überhole ihn und schere dann ein, um ihn wiederum überholen zu lassen. Dass er ein paar Sekunden mehr auf der linken Spur fahren muss, schadet ihm ja nichts. Nervt nur die Speedjunkies...

Fehlt nur noch der Reisebus. Auch der gibt guten Windschatten, dann halt bei Tempo 100 oder so. Die fahren meistens auf 1 kmh genau den Tempomaten :D "Eco" muss dann halt raus. Aber Viele halten das eh nicht für sinnstiftend, wenn man eh sich auf sparsam getrimmt hat.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7303
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Tho » Mi 4. Mai 2016, 10:33

Ich muss sagen, dass ich beim Prinzip schnellen LKW folgen auch schon sehr partnerschaftliche LKWs erlebt habe, die wie bei anderen überholenden LKWs mir kurz Lichthupe gaben wenn ich wieder rein kann. Ich hab mich dann natürlich brav mit Blinker Links/Rechts bedankt. :D
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4995
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Alex1 » Mi 4. Mai 2016, 11:49

Tho hat geschrieben:
Ich muss sagen, dass ich beim Prinzip schnellen LKW folgen auch schon sehr partnerschaftliche LKWs erlebt habe, die wie bei anderen überholenden LKWs mir kurz Lichthupe gaben wenn ich wieder rein kann. Ich hab mich dann natürlich brav mit Blinker Links/Rechts bedankt. :D
Und umgekehrt :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7303
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Teeyop » Mi 4. Mai 2016, 11:58

Stimmt Busfahrer fahren meist genau 100 , warum geht das nicht beim LKW ? Würden diese mit 80 fahren, würden sich sämtliche Überholvorgänge erledigen und die Busse , Womi und Hängerfahrer schneller vorbeikommen.
Teeyop
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 09:06

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Alex1 » Mi 4. Mai 2016, 12:08

Teeyop hat geschrieben:
Stimmt Busfahrer fahren meist genau 100 , warum geht das nicht beim LKW ? Würden diese mit 80 fahren, würden sich sämtliche Überholvorgänge erledigen und die Busse , Womi und Hängerfahrer schneller vorbeikommen.
Naja, bergauf nicht. Aber genau bergauf ist meistens Überholverbot für Laster :roll:

M.W. müssen die inzwischen bei 88 kmh abgeregelt werden. Dann wären wieder alle gleich schnell. Leer jedenfalls...
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7303
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Teeyop » Mi 4. Mai 2016, 12:16

wieso erst bei 88 abgeregelt ? somit wird der Schwindel noch legalisiert.
Teeyop
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 09:06

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Buschmann » Mi 4. Mai 2016, 12:58

Teeyop hat geschrieben:
wieso erst bei 88 abgeregelt ? somit wird der Schwindel noch legalisiert.


In Deutschland wird zu schnelles fahren ja kaum verfolgt. Die Bussgelder für zu schnelles fahren und drängeln sind in Deutschland lachhaft gering. In den Niederlanden sieht man das anders. Der Erfolg ist, das die Autobahnen dort richtig erholsames Fahren erlauben.
Renault ZOE in blau
Buschmann
 
Beiträge: 224
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 09:14
Wohnort: Menslage

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon geko » Mi 4. Mai 2016, 13:09

Womöglich wurde das nicht klar: Drängeln, zu dichtes Auffahren und wiederholtes (!) Betätigen der Lichthupe sind absolut nicht zu tolerieren. Aber wer annimmt, dass man zu jedem Zeitpunkt nach Gutdünken auf einer Autobahn Tempo 40, 50 oder 60 fahren darf, irrt. Je nach Gesamtsituation kann dies eine Nötigung darstellen, insbesondere wenn das Verhalten als sozial unverträglich und sittlich zu missbilligen ist (Wortlaut aus einem Urteil wg. Nötigung durch Langsamfahrt des LG Krefeld).

Das AG Wilhelmshafen hat zudem einen "Tempo 60-auf-der-AB-Fahrer" zu einer Mithaftung bei einem Auffahrunfall verurteilt. Begründung sinngemäß: Bei klarer Sicht müssen Autofahrer auf einem Streckenabschnitt ohne Geschwindigkeitsbegrenzung nicht mit einem so langsamen Fahrzeug rechnen.

Auch bei einem LKW-Überholverbot auf AB, Pkw-Fahrer fährt auf rechter Spur mit konstant 50-60 km/h ist die Rechtslage keineswegs so klar zugunsten des Pkw-Fahrers.

Im Straßenverkehr geht es stets um gegenseitige Rücksichtnahme. Hierzu gehört auch das Unterlassen des "Ausbremsens" ohne triftigen, sozial verträglichen Grund. Es ist nicht alles erlaubt, was nicht verboten ist.
BMW i3 BEV (60 Ah) rollt dienstlich seit 3/2016
BMW i3 BEV (94 Ah) rollt privat seit 9/2016
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 805
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Teeyop » Mi 4. Mai 2016, 13:53

so weit korrekt, aber um 60 kmh geht es nicht. 80 km/h darf der LKW fahren...ergo braucht es kein Drängeln bei echten 80....
Teeyop
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 09:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste