Amoklauf LKW was tun ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 4. Mai 2016, 06:48

Als ich vor 36 Jahren meinen Führerschein gemacht habe konnten vollgeladene LKW in den Kassler Bergen froh sein über 30km/h Bergauf zu schaffen. Da haben dann zwar auch manche ins Lenkrad gebissen, aber solche Manöver wie heute gefahren werden hätte sich da keiner getraut. Die Rennleitung hatte damals auch irgend wie mehr Respekt als heute und die Strafen haben den meisten auch mehr weh getan.
In Hamburg gelten die Geschwindigkeitsbegrenzungen für die meisten Autofahrer nur noch als unverbindliche Empfehlungen. Strafen sind halt einfach unverhältnismäßig niedrig. Und die Gefahr erwischt zu werden ist bei 3-5 Radargeräten im Stadtgebiet auch nicht wirklich relevant.
Dabei fährt es sich doch wirklich viel entspannter wenn man einfach regelkonform fährt. Vielen fehlt dann wohl ihre täglich Adrenalin Dosis.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 650
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Flünz » Mi 4. Mai 2016, 07:31

Ich bin wirklich froh, nicht täglich auf einer Autobahn fahren zu müssen! Du wirst nicht nur mit einem E-Auto fast angeschoben. Fahre einfach mal mit der vorgeschriebenen Geschwindigkeit im Baustellenbereich. :evil:

Ich kann mich nur der Meinung anschließen, die Geschwindigkeiten strenger zu kontrollieren und härter zu bestrafen!
Meine Brünette bekommt größtenteils nur Strom von freilaufenden Elektronen aus eigenem Anbau.
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1164
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Alex1 » Mi 4. Mai 2016, 07:34

i300 hat geschrieben:
Meine Gedanken dabei - ich kann's kaum abwarten... :twisted: :

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/daim ... 55933.html

Tatsächlich können die Brummifahrer einem leid tun - wenn die Gewerkschaften den Fortschritt auch nicht verhindern können...
DAS ist die Zukunft!
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5915
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon E03 » Mi 4. Mai 2016, 07:49

Damit fahre ich auch gern mal mit 65km/h auf der Autobahn. Die größeren LKW überholen einfach und gut ist es. Ganz selten meint mal einer die Lichthupe nutzen zu müssen.


:roll: Super Werbung für die Elektromobilität! Wird die Akzeptanz der Bevölkerung drastisch erhöhen! Gut gemacht! :shock:
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:49

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Tho » Mi 4. Mai 2016, 07:51

Flünz hat geschrieben:
Ich bin wirklich froh, nicht täglich auf einer Autobahn fahren zu müssen! Du wirst nicht nur mit einem E-Auto fast angeschoben. Fahre einfach mal mit der vorgeschriebenen Geschwindigkeit im Baustellenbereich. :evil:

Ist aber auch ein deutsches Phenomen. :shock: Hab ich im europ. Ausland nie so massiv und in der Häufigkeit erlebt.
Auch A2 Verbrenner mit 120-130kmh wurde ich häufig bedrängt. :?
Das lustige ist, nur mit dem Audi TT hab ich Ruhe. Da drängelt auch bei 120 in der linken Spur keiner. :lol:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4079
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon geko » Mi 4. Mai 2016, 08:18

Michael_Ohl hat geschrieben:
Da macht es im Kangoo maxi mehr Spaß. Damit fahre ich auch gern mal mit 65km/h auf der Autobahn. Die größeren LKW überholen einfach und gut ist es. Ganz selten meint mal einer die Lichthupe nutzen zu müssen.

Tut mir leid, aber für Tempo 65 auf der Autobahn habe ich kein Verständnis. Gehört angezeigt und verfolgt, genauso wie Drängler.
BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2016
BMW i3 BEV (94 Ah) rollt seit 9/2016
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 444
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon xado1 » Mi 4. Mai 2016, 08:27

geko hat geschrieben:
Michael_Ohl hat geschrieben:
Da macht es im Kangoo maxi mehr Spaß. Damit fahre ich auch gern mal mit 65km/h auf der Autobahn. Die größeren LKW überholen einfach und gut ist es. Ganz selten meint mal einer die Lichthupe nutzen zu müssen.

Tut mir leid, aber für Tempo 65 auf der Autobahn habe ich kein Verständnis. Gehört angezeigt und verfolgt, genauso wie Drängler.

wer nicht das brummi tempo von 90km/h auf der autobahn durchgehend fahren kann oder will,hat dort nichts verloren und muß mit bedrängung rechnen,darum heißt sie autobahn.
ein lkw kann nicht überholen,da seine geschwindigkeit begrenzt ist,und der motor bei 85-90 abregelt.
ich war 25 jahre als lkw fahrer unterwegs und hab die schleicher auch vor die stange genommen.
diesen selbsterzieherischen kinderkram bekommt ihr von 99% der lkw fahrer sofort in rechnung gestellt .
das sind die gleichen ,die auf der beschleunigungsspur bei auffahrten bremsen,und dann stehend am ende in den fließenden verkehr rein wollen,und schwere unfälle verursachen,und die schuld natürlich bei anderen suchen.
also minimum 90,sonst gibts von hinten den großen schatten.die schleicher können am sonntag mit 60 auf der autobahn herumfahren,dann gibts da keine lkw,aber da machts wahrscheinlich keinen spaß
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 4. Mai 2016, 08:33

Hi,

Für mich gibt es drei unterschiedliche Autobahnfahrten:
1.) Reichweite egal, Vollgas.
2.) WE ohne LKW, 95 kmh ECO, PKW überholen ohne Probleme schnell.
3.) LKWs fahren herum, ein 94kmh LKW wird gesucht und verfolgt.

Wann kommt es zu Problemen: Wenn man nicht sofort den Schnellsten LKW mit 94kmh laut Tacho gefunden hat. Ich fahre nicht hinter dem LKW wegen dem Luftwiederstand, ich bin aber mit einem 2 Sek. Abstand für niemanden ein Hindernis.

Und genau das Problem des nicht schnellsten LKW ist hier auf Seite eins beschrieben. Man fährt also gemütlich hinter einem LKW her, und von hinten fährt einer auf. Ich würde das aber nicht persönlich nehmen, die Geschwindigkeit wird durch den LKW vor einem begrenzt. Sicher ist es ein wenig schwieriger einen LKW und einen PKW gleichzeitig zu überholen, sollte aber Standard sein für den LKW Fahrer. Wenn dieser in dieser Standardsituation so stark auffahrt macht der das wohl immer.
Wen ich langsamer als die für LKW erlaubten 94kmh fahre ohne hinter einem anderen LKW stecke würde ich das einfach nicht machen. Die eben genannten 64kmh gehen für mich auch nicht.

Das Anhängen an den schnelleren LKW aber ist nun nicht so einfach. Wenn also der schnellere LKW überholt ist es schwer sich einfach dran zu hängen, weil wenn dieser sich wieder einordnet steht man blöd auf der Überholspur und kann nicht zwischen die LKWs rein. Ich bin daher dazu übergegangenen ab zu warten und dann mit einem kurzen Stromstoß und 120kmh oder mehr schnell an dem langsamen LKW vorbei zu kommen und den schnelleren wieder einholen. Keiner fährt schneller als 94kmh ist also immer besser als der langsamere.

Nach drei Jahren EV auf der Autobahn hat sich das bewährt. Immer 95kmh ohne LKW, bis 94kmh am LKW bleiben mit zwei Sekunden Abstand. Die schnelleren LKW von hinten kann man nicht verhindern und, ja, das sind gefährliche Situationen. Daher versuche ich immer am schnellsten dran zu bleiben aber nicht sofort mit zu überholen. Und die Ladesituation ist inzwischen so gut, dass es auch die schnellste Fortbewegung ist, langsamer fahren bringt zwar mehr Reichweite aber kostet mehr Zeit.
(gilt nur für Ladestellen mit 20-22kW, bei 43-50kW ist die beste Geschwindigkeit 120kmh, aber das ist eine andere Geschichte....)
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Mi 4. Mai 2016, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2039
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon Flünz » Mi 4. Mai 2016, 08:34

xado1 hat geschrieben:
...also minimum 90,sonst gibts von hinten den großen schatten...

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für LKWs auf Autobahnen ist nun mal 80km/h.
Also eher MAXIMUM 90km/h für die Brummis. ;)
Zuletzt geändert von Flünz am Mi 4. Mai 2016, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Brünette bekommt größtenteils nur Strom von freilaufenden Elektronen aus eigenem Anbau.
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1164
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Amoklauf LKW was tun ?

Beitragvon AntiGravEinheit » Mi 4. Mai 2016, 08:36

geko hat geschrieben:
Michael_Ohl hat geschrieben:
Da macht es im Kangoo maxi mehr Spaß. Damit fahre ich auch gern mal mit 65km/h auf der Autobahn. Die größeren LKW überholen einfach und gut ist es. Ganz selten meint mal einer die Lichthupe nutzen zu müssen.
Tut mir leid, aber für Tempo 65 auf der Autobahn habe ich kein Verständnis. Gehört angezeigt und verfolgt, genauso wie Drängler.
Ich glaube, du hast ein falsches Verständnis von der Teilnahme am Straßenverkehr.
Während 65km/h auf der Autobahn völlig im rechtlichen Rahmen liegt und zulässig ist (ob es sinnvoll ist, ist was anderes), ist Drängeln einfach verboten und nicht erlaubt.
Mit so einer Einstellung wärst du bei mir ein Kandidat für die MPU.

BTW: Auch 40km/h auf der Autobahn ist völlig im rechlichen Rahmen. Hauptsache, daß Fahrzeug kann schneller als 60km/h fahren.

Die LKW-Fahrer sollen einfach maximal ihre erlaubten 80km/h fahren, damit erledigen sich schon mal grob 99.8% dieser Problemchen.

xado1 hat geschrieben:
wer nicht das brummi tempo von 90km/h auf der autobahn durchgehend fahren kann oder will,hat dort nichts verloren und muß mit bedrängung rechnen,darum heißt sie autobahn.
Das Brummi-Tempo auf der Autobahn ist maximal 80km/h. So steht es in der StVO. Es gibt kein Recht darauf, unerlaubt schneller fahren zu dürfen und diese Geschwindigkeit anderen aufzwingen zu wollen.

xado1 hat geschrieben:
ein lkw kann nicht überholen,da seine geschwindigkeit begrenzt ist,und der motor bei 85-90 abregelt.
Offenbar wissen die das von DHL und GLS nicht ... die fahren 95-100km/h (mit GPS gemessen).
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lindum Thalia und 4 Gäste