4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon mweisEl » Fr 2. Sep 2016, 08:59

Nach letzten Veröffentlichungen der Bundesnetzagentur wurden von 2009 bis 2015 ca. 7,86 TWh EE-Strom abgeregelt. Das waren mehr als 4% der gesamten Bruttostromerzeugung aus Erneuerbaren für diesen Zeitraum. Im letzten Jahr wurde mit 4,72 TWh mehr Strom abgeregelt als in den Jahren 2009 bis 2014 zusammen.
Quelle: SFV

Diese 4,72 TWh bzw. 4,72 Mrd kWh erzeugungsbereiten erneuerbaren Stroms, der letztes Jahr in Deutschland durch EE-Anlagen-Fernabregelung nicht eingespeist werden durfte, wären übrigens ausreichend gewesen, um über 2 Millionen Elektro-PKW das ganze Jahr zu betreiben (bei 14.500 km/a und 16 kWh/100 km, bei optimalem Match).
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 483
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Anzeige

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon JoDa » Fr 2. Sep 2016, 09:55

Da EE-Strom bevorzugt eingespeist wird, kann das Abregeln nur daran liegen, das
a) der Strom momentan nicht gebraucht wird.
-> Strom an Länder verschenken (bzw. sogar Geld für die Stromabnahme bezahlen!) welche Pumpspeicherkraftwerke haben um die Energie zu speichern. (Daher kaufen deutsche Energieversorger Anteile an österreichischen EVUs.)
b) die Netze momentan so viel Strom nicht transportieren können.
-> Widerstand der Anrainer überwinden und Stromtrassen bauen.

Als Elektroautofahrer kann man versuchen dann zu Laden wenn ein großes Angebot von EE-Strom vorhanden ist.
Ist in Österreich einfach, weil über Nacht die großen Laufkraftwerke (an Donau und Drau) Großteiles den Strom liefern.
Wenn in Deutschland in der Nacht kein Wind weht, lädt man Kohle- und Atomstrom.

In Zukunft wird das "Angebotsorientierte Laden" mit der Einführung von Smart Metern (EU weiter Umbau der Zähler bis spätestens 2020) und speziellen stundenbasierten Tarifen auch finanziell interessant werden.
Ins besonders wenn wir dann alle aus "Reichweitenangst" mit mindestens 50kWh Akkus herumfahren, und sich die 5000 Vollzyklen die Akkuhersteller versprechen Bewahrheiten. Dann können wir getrost einen Teil unserer Akkukapazität als Netzspeicher (Stichwort: Power2Grid) zur Verfügung stellen.
Siehe https://www.awattar.com/hourly (Erster österreichischer Anbieter von stundenbasierten Tarifen. Momentan für Elektroautobesitzer in Österreich noch nicht finanziell interessant.)
Wenn man im Link "stündlich und wetterabhängig" anklickt bekommt man für den nächsten Tag eine Prognose der EE-Energie (und des Strompreises).
Zuletzt geändert von JoDa am Fr 2. Sep 2016, 13:43, insgesamt 3-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 322
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon Elektromote » Fr 2. Sep 2016, 11:01

Tja, da ist das Ergebnis aus dem explodierenden Ausbau der Solar- und Winderzeugnis, das verhindern des Ausbau des Übertragungsnetz durch Bürgerinitiativen und das fehlen der Speichermöglichkeiten.
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 2. Sep 2016, 12:11

Elektromote hat geschrieben:
Tja, da ist das Ergebnis aus dem explodierenden Ausbau der Solar- und Winderzeugnis, das verhindern des Ausbau des Übertragungsnetz durch Bürgerinitiativen und das fehlen der Speichermöglichkeiten.


hab hier (Hunsrück, mehr als 1000 Windräder, ländliches Gebiet) schon mal vorgeschlagen, dass jeder im Haushalt einen Pufferspeicher für die Heizung bekommt, der 1-3 Wochen die Energie halten kann und dann über schüssige Energie dort gespeichert wird, statt Windräder abzuschalten oder noch mehr Leitungen zu verlegen, um die Spitzenlast abzutransportieren.
Das scheitert leider daran, dass den Gemeinden die Windräder nicht gehören. - Schade.
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 693
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon Greenhorn » Fr 2. Sep 2016, 12:13

EE Strom wird nicht bevorzugt eingespeist.
Es muss zuerst der günstigste Strom eingespeist werden. Das ist leider Dank der Subventionen Kohlestrom.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon JoDa » Fr 2. Sep 2016, 12:55

@Greenhorn
Inwieweit EE-Strom in Deutschland noch immer bevorzugt eingespeist wird kannst du hier nachlesen.
http://www.sfv.de/artikel/speichern_statt_abregeln.htm
In Österreich wird EE-Strom (auch Wind und Photovoltaik) nicht abgeregelt, sondern wird zu 100% eingespeist.
(Überstrom geht in Pumpspeicherkraftwerke bzw. neuerdings wird sogar das Warmwasser für die Fernwärme teilweise elektrisch erhitzt.)
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 322
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon EV Fahrer » Fr 2. Sep 2016, 14:59

Ist schon alles bissel Iree, damit die Braunkohle laufen kann und man verpasst hat die Netz mit aufzubauen zur EE Masterplan. Hoffen wir das es in 10 Jahren mal alles geklappt hat, damit die Elektroautos geladen werden können dann :)
Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen :)
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon eve » Fr 2. Sep 2016, 15:07

Wo bleibt der Lobbyismus der EVU für E-Autos, wo der sonstige Stromverbrauch doch stagniert. Mehr EVs käme denen doch zugute. Gerade, weil so das Speichervermögen wachsen könnte.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon just_cruise » Fr 2. Sep 2016, 15:18

JoDa hat geschrieben:
Da EE-Strom bevorzugt eingespeist wird, kann das Abregeln nur daran liegen, das
a) der Strom momentan nicht gebraucht wird.
-> Strom an Länder verschenken (bzw. sogar Geld für die Stromabnahme bezahlen!) welche Pumpspeicherkraftwerke haben um die Energie zu speichern. (Daher kaufen deutsche Energieversorger Anteile an österreichischen EVUs.)
b) die Netze momentan so viel Strom nicht transportieren können.
-> Widerstand der Anrainer überwinden und Stromtrassen bauen.


Punkt b) ist die einzige Ursache, siehe z.B. http://www.bundeskartellamt.de/SharedDo ... onFile&v=3

Greenhorn hat geschrieben:
EE Strom wird nicht bevorzugt eingespeist.
Es muss zuerst der günstigste Strom eingespeist werden. Das ist leider Dank der Subventionen Kohlestrom.

Natürlich wird EE-Strom bevorzugt eingespeist. Das liegt zum einen an entsprechenden gesetzlichen Regelungen. Zum anderen wird immer der Strom eingespeist, der mit den geringsten Grenzkosten erzeugt wird. Und bei PV / Wind liegen die bei Null. D.h. da eine zusätzliche erzeugte kWh praktisch nichts zusätzlich kostet, "verursacht" dieser Strom geringere zusätzliche Kosten als z.B. Strom, Gas, Uran. Wenn also die Sonne scheint bzw. der Wind bläst, wird dieser Strom eingespeist, soweit es die Netze zulassen (die Situation, dass mehr EE-Strom erzeugt wurde als Strom insgesamt nachgefragt wurde, gab es in DE noch nicht).

Übrigens entsprechen die o.g. 4,72 Mrd. kWh (Quelle?) weniger als 1% des in DE jährlich erzeugten Stroms.
just_cruise
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 20:16
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: 4,72 Mrd kWh EE-Strom abgeregelt, gut für 2 Mio E-Autos!

Beitragvon JoDa » Fr 2. Sep 2016, 17:09

just_cruise hat geschrieben:
Also die über 400 Seiten möchte ich mir jetzt nicht durchlesen, aber du hast sicher Recht ;)
Hätte statt Grund a) besser schreiben sollen, das vor allem die Atomkraftwerke aber auch die Kohlekraftwerke mehrere Stunden brauchen um ihre abgegebene elektrische Leistung relevant zu verändern.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 322
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast