16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Anzeige

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon tubi » Mi 17. Feb 2016, 12:20

MarkusD hat geschrieben:
tubi hat geschrieben:
ls Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
Glaube ich dir sofort, ging mir auch so, als ich noch die 20km mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin.


Das beruhigt mich, aber es ist eigentlich auch schockierend...ich könnte dieses Thema noch weiter ausmalen...Mobbing auf der Straße usw....aber das kennt ja jeder der nicht wie alle "normalen" Menschen (Verbrenner-) Auto fährt...
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon tubi » Mi 17. Feb 2016, 12:41

MarkusD hat geschrieben:
Dani hat geschrieben:
tubi hat geschrieben:
Als Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
Ist auch richtig so, wieso solltest Du deine Verschwitzten Kleider in der Umkleide zum "trocknen und Auslüften" der Allgemeinheit zumuten?
Weil die Umkleide bei uns genau für solche Fälle gedacht ist. Das nasse Handtuch vom Duschen hängt da auch.
Autofahrer müssen sich bei uns üblicherweise nicht umziehen.

Der "Duft" von verschwitzen Klamotten mag für den einen und anderen unangenehm sein, aber er ist sicherlich nicht gesundheitsschädlich - im Gegensatz zu den Abgasen, die die meisten Autofahrer produzieren.


So ähnlich habe ich das dummerweise auch mal bei meinem ehemaligen Spindnachbarn formuliert, ich mußte zum Betriebsrat, bekam einen neuen Spind und einen Aufhängeplatz in der hintersten Ecke, es geht aber immer weiter mit dem Terror.

Eine Umkleide ist kein Aufenthaltsraum oder der gleichen, es ist genau dazu da seine Sachen oder das Handtuch zu trocknen.
Bei meiner alten Firma, gab es ein Trockenräumchen mit Wäscheleine neben dem Umkleideraum...Radfahrer waren vielzählig...so geht es auch.

Am Schlimmsten sind bei uns Leute, die nur die Jacke in den Spind hängen und in in ihrer Freizeit Wildschweine schießen und sie in ihrem Diesel-SUV zur Tiefkühltruhe transportieren.

Ich glaube nicht, daß die Ausdünstungen eines Wildschweins in einem Auto angenehmer sind, als meine 55 min durchgeschwitzen Sachen ;)
Es werden auch manchmal die Fenster aufgerissen, weil sie nicht gecheckt haben, wenn ich ausnahmsweise mit dem Auto gekommen bin :lol:
Es geht ums Prinzip der Autolobbyisten : Radfahrer, und anders Denkende stören die "Freie Fahrt für freie Bürger"...

Es geht nicht um menschliche Ausdünstungen...

Back to topic oder ist noch alles okay ?! ;)
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon m.k » Mi 17. Feb 2016, 13:09

tubi hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
tubi hat geschrieben:
ls Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
Glaube ich dir sofort, ging mir auch so, als ich noch die 20km mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin.


Das beruhigt mich, aber es ist eigentlich auch schockierend...ich könnte dieses Thema noch weiter ausmalen...Mobbing auf der Straße usw....aber das kennt ja jeder der nicht wie alle "normalen" Menschen (Verbrenner-) Auto fährt...

Komisch, das mit dem Radfahren mach ich dann wohl nicht richtig, wenn ich keine Probleme mit anderen Verkehrsteilnehmern habe? Oder Kollegen?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 918
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Rudi L. » Mi 17. Feb 2016, 13:14

Tubi, gibt doch elektrische Trockner für nasse oder feuchte Klamotten. Der wird benutzt wie ein Kleiderbügel.

Leg Dir sowas in den Spind und Deine Kollegen werden Dir dankbar sein. Weil das riecht wirklich unangenehm, merke ich jedes Mal im Fitnessstudio in der Umkleide.
Rudi L.
 

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon -Marc- » Mi 17. Feb 2016, 14:10

E_souli hat geschrieben:
DAS ALLES SCHÖN GEREDET WIRD, ist ja lange klar, aber das dreister weise immer wieder Arbeitsplätze und Autoindustrie und Wohlstand ÜBEr der Gesundheit stehen ist schon echt ein Hammer.
Der STAAT, die Behörden wissen ALLES. Es gibt eideutige Grenzwerte, Verordnungen, Gesetze. Sie sollen UNS schützen.
Was passiert ? NICHTS. Vorsätzlich wird nichts getan. Drecksdiesel dürfen weiter fahren, keine Fahrverbote, weiter Subventionen, weiter die Gesundheit des Volkes gefährden. Vorsätzlich.
Der tolle Verkehrsminister behauptet nichts gewusst zu haben, behauptet es weiter trotz Nachfrage. Also glatt gelogen.

Vorsatz. Lug. Betrug. Hinnehmen. Aussitzen. Verarschen.

FAZIT: WIR können nichts tun. Der BÜRGER tut nichts, weil es ihm EGAL ist. Die Autoindustrie macht weiter mit Ihren Betrügereien.

:applaus:
Also machen wir jetzt ne Sammelklage :clap:

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 1845
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 17. Feb 2016, 14:32

Das Auto ist Volksdroge #1, daher nutzt es nichts, ohne Ersatzdroge irgendetwas zu probieren oder zu klagen.
Der Gesetzgeber muss ich auf seine Berater verlassen können, aber das geht halt nicht, weil keiner mehr weiß wer von wem bezahlt wird. Ich denke mit Schrecken an die Übereilte Aktion der Energiesparlampen zurück. Aus heutiger Sicht ist es ja gar nicht so schlecht gelaufen, weil sonst hätten wir heute nicht die tollen LED Lampen. Hätte die Regierung (oder die EU) auf die LEDs gewartet mit der Energiesparlampen Verordnung wäre die LED heute noch nicht da, weil keiner diese zu Entwickeln begonnen hätte. Arbeitsplätze von Firmen mit (Verbrennugs-) Glühlampen waren zu wenige für lobbying ..
Was würde nun passieren, wenn von heute auf morgen der Verbrennungsmotor verboten wird, wie damals die Glühbirne? Unausgereifte EVs und Brennstoffzellenfahrzeuge würden verkauft werden, und alle wären unglücklich wie damals ohne Glühbirne. Nur das niemand süchtig war auf diese Glühbirnen.. nur billig waren die schon, und so schön warm, die Lichtfarbe, Gott war die gut.. Lebensdauer? egal, Abwärme? egal,

Daher für mich muss die Ersatzdroge EV zuerst besser werden als der Verbrenner, dann geht es ganz leicht.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2036
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Alex1 » Mi 17. Feb 2016, 15:01

Gerdi hat geschrieben:
Das allerschlimmste ist doch wohl das die Grenzwerte der Luftbelastung über einen sehr langen Zeitraum überschritten werden. Dazu noch mit dem Wissen der entsprechenden Stellen und das da NICHTS passiert.
Warum die Grenzwerte Überschritten werden steht dann auf einem anderen Blatt.
Auch da geht es nur darum kein Sturm im Wasserglas zu verursachen.
Exakt. Und alle maßgeblichen Stellen haben es gewusst und geschwiegen. Gegen das Kraftfahrtbundesamt läuft ja schon eine Untätigkeitsklage. Hoffentlich mit Erfolg. :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5909
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Maverick78 » Mi 17. Feb 2016, 15:22

-Marc- hat geschrieben:
:applaus:
Also machen wir jetzt ne Sammelklage :clap:

Gruß Marc


Es gibt keine Sammelklagen in Deutschland, das sieht das Rechtssystem nicht vor. Du kannst nur als Haupt- oder Nebenkläger auftreten. Alternativ eine Verbandsklage z.b. über einen Verein.
Maverick78
 

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Rudi L. » Mi 17. Feb 2016, 18:07

AbRiNgOi hat geschrieben:
EV zuerst besser werden als der Verbrenner, dann geht es ganz leicht.


So ist das, solange die Reichweite bei einem normalen Mittelklassewagen nicht mindestens 300km beträgt und die Preise nicht nachgeben steigt kaum einer um. Für mich nachvollziehbar.
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste