Brixxon – Neue Mini-Stromer aus Bayern?

Modell für das Produktionsgebäude. Bild: Brixxon

Anzeige

Nicht nur BMW hat große Pläne für die Elektromobilität. Auch die kleine Brixxon Electronic MotorCars Group mit Sitz im bayrischen Unterwössen will im kommenden Jahr lokal produzierte Elektroautos auf die Straße bringen.

Modell für eine E-Ladestation. Bild: Brixxon

In Trostberg sollen 2018 die ersten Elektroautos vom Band rollen. Die Fabrik und Lagerhallen befinden sich in der Bauphase. Ziel Brixxons sei es, die „kleine Elektromobilität“ attraktiv und bezahlbar zu machen. Man wolle nicht etwa Tesla und BMW die Stirn bieten, sondern kleine E-Fahrzeuge für CarSharing, Touristen und dem innerstädtischen Gebrauch anbieten.

Eine Serienproduktion kann man aus Trostberg allerdings nicht erwarten. Dort sollen zunächst nur fünf Leute beschäftigt werden, die dann für Produktion von Elektroautos sowie Batterien, die Verwaltung, Lager und auch die Entwicklung neuer Technologien und Designs zuständig sein werden. Später soll das Team auf 20 bis 25 Personen wachsen.

Auf der eigenen Webseite beschreiben die Brixxon-Gründer, wie genau sie der Elektromobilität auf die Sprünge helfen wollen. Zum Beispiel mit 2000 Quadratmeter großen Ladestationen, mit sechs Ladepunkten, einem Springbrunnen (kein Scherz) und einem Bio-Restaurant. Zudem soll man dort auch Elektroautos leihen können – direkt an der Ladesäule.

Noch futuristischer wird es bei der eigens entwickelten Qi16T Battery. Viele Informationen gibt es noch nicht, außer, dass man die Batterie der Zukunft entwickelt hat – „eine neue Gittertechnologie und eine neue Akkuart. Das revolutioniert die Herstellung von Akkumulator: null Umweltbelastung und problemloses Recycling“.

Das klingt alles fast zu schön, um wahr zu sein. Aber da wir keine Kristallkugel besitzen heißt es: Abwarten und Tee trinken.

Brixxon – Neue Mini-Stromer aus Bayern?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2,13 von 5 Punkten, basieren auf 24 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

8 Gedanken zu “Brixxon – Neue Mini-Stromer aus Bayern?

  1. „Wir haben die Lösung gefunden – eine neue Gittertechnologie und eine neue Akkuart. Das revolutioniert die Herstellung von Akkumulator: null Umweltbelastung und problemloses Recycling.“

    In dieser Branche die erste Aussage zur feinsten Vaporware.

  2. Bei einer so blühenden Fantasie vertraue ich lieber den Autos aus Aachen, die den gleichen Zweck erfüllen.

  3. … das Fahrzeugdesign … *facepalm* … yup, die Dinger werden nur rumstehen, wenn, dann traut man sich ja nur maskiert da einsteigen …

  4. Also beim besten Willen, aber wenn man sich die Webseite bezüglich ihres Info-Gehaltes ansieht, dann passiert Folgendes: Stauen, Glubschaugen machen. Kopf schütteln, ausklicken…

    Nur mal ein paar Beispiele:
    * 2000 m2 große Ladestationen mit 2 Stockwerken und 6 Ladepunkten. (fragt man sich, warum die da nicht gleich ein Kino und ein goldenes M integriert haben…)
    * von den „Headquarters“ gibt es ein Bild, das zeigt allerdings nur einen bayerischen Acker und zwei Hanseln mit einer kleinen Ramme, von einem Gebäude ist weit und breit nix zu sehen (es sei denn, der Schweinestall im Hintergrund war gemeint…)
    * die Autos sind die reinsten Designer-Alpträume, billigste Rohrrahmenkonstruktion mit biologisch abbaubarem Hanf-Körper (ernsthaft, ist war!)
    * Qi16T Batterie – sie läuft niemals leer (LOL, leider steht da nur „more information soon“, wer’s glaubt…)
    * auch beim electric drive system leider nur „more information soon“…
    * die Videos zeigen laute, Hartplastik-strotzende Prototypen, in den letzten Jahren aber nur noch als CGI-Videos, nix Reelles mehr, bei den Fotos ebenso.

    Fazit:
    So sehr ich mir wünschen würde, dass ein lokaler Hersteller kleine E-Autos für die City baut (gibt es tatsächlich, siehe z.B. den Buddy aus Norwegen https://en.wikipedia.org/wiki/Buddy_%28electric_car%29) so sehr glaube ich auch, dass die Sache mit dem Brixxon ein absoluter Quatsch, Fake oder gar Schlimmeres ist. Hands off, die Webseite wirkt nicht nur auf den ersten Blick unseriös und voller Ungereimtheiten!

  5. Ich stelle immer wieder nur fest, dass alle Diejenigen, die super Fortschritte versprechen,
    egal ob VW, BMW, Opel, Mercedes oder lokale Kleinhersteller, eben nur versprechen!

    Preise, sofortige Bestellmöglichkeiten oder gar Probefahrt?

    Für mich sind das Schaumschläger, Imageverbesserer oder……

  6. Wo ist eigentlich der vollmundige Geschäftsführer von Loremo ?
    Der war letztens ja völlig angepi*piep*sst weil ich den baldigen Stapellauf von mehreren Modellen in Frage gestellt habe…

  7. 5 Mann Bude… und alles besteht aus Marketing und einer Homepage die sich an ein Comic anlehnt. Es darf mal richtig laut gelacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.