ads-tec und Swarco kooperieren bei Schnellladeinfrastruktur

ads-tec auf der Intersolar. Bild: ads-tec

Anzeige

Ads-tec und Swarco Traffic Systems haben eine exclusive Partnerschaft im Bereich Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge beschlossen. Sie wollen ihr Know-How aus der Software- und Speicher-Branche bündeln, um das Thema voranzutreiben.

Bild: Swarco Traffic GmbH

Swarco hat sich in den vergangenen Jahren mit Ladesäulen und einer speziellen Software einen Namen gemacht, während sich ads-tec auf stationäre Stromspeicher spezialisiert hat. Ziel der Vertragspartner ist es, Schnellladesäulen mit Stromspeicher zu entwickeln und herzustellen und diese dann zusammen mit weiteren Partnern zu ver- und betreiben.

In Kombination mit einem Pufferspeicher werden viele Standorte erst schnellladetauglich. Dank dieser können in Zukunft auch die nächste Generation Elektroautos mit mehr als 300 kW laden, ohne das Stromnetz ins Wanken zu bringen. Zudem vereinfacht es das Laden mit regenerativer Energie, die eben nicht immer „frisch“ aus der Solaranlage oder dem Windkraftwerk erhältlich ist.

Die gemeinsam entwickelte Lösung wird erstmals kommende Woche auf der Hannover Messe enthüllt.

ads-tec und Swarco kooperieren bei Schnellladeinfrastruktur: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,94 von 5 Punkten, basieren auf 17 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

4 Gedanken zu “ads-tec und Swarco kooperieren bei Schnellladeinfrastruktur

  1. Gestern Abend gegen 23:45 Uhr stand ich vor der einzigen Swarco-Ladesäule, die ich kenne (Kreisverwaltung in Schleswig) und musste erfahren, dass sie seit Monaten defekt ist. Der Name Swarco verbindet sich bei mir mit diesem Erlebnis.

  2. Hmm, zwei unbekannte Noname-Firmen, von denen eine einen unzuverlässigen Ladesäulenreseller aufgekauft hat, wollen jetzt das Thema voranbringen?
    Vielleicht sollte man sowas bekannteren Firmen mit Erfahrung, wie z.B. ABB überlassen, dann sind die Straßen nicht haufenweise mit defekten Ladesäulen gepflastert.

    Bisher haben sich alle bedeutungslosen Noname-Firmen wie Swarco, EBG Compleo oder Veniox eher durch deren unzuverlässige DC-Ladetechnik einen Namen gemacht…

  3. Das Bild ist falsch gewählt. Die Circontrol-Ladesäule ist dafür nicht vorgesehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.