Tesla schmiedet geheime (Master)pläne

Bild: comobility

Bild: comobility

Anzeige

Eins muss man Elon Musk einfach lassen – er schafft es immer wieder, die Werbetrommel zu rühren, so dass Leute (und Investoren!) gebannt auf ihren Plätzen sitzen und nur darauf warten, dass der Tesla-CEO endlich das nächste Geheimnis lüftet. Auf Twitter hat Musk jetzt einen „Top Secret Masterplan, Part 2“ angekündigt.

Bild: comobility

Bild: comobility

Tesla hat in der vergangenen Woche hauptsächlich negative Schlagzeilen gemacht. Der tödliche Autopilotunfall ist in aller Munde, selbstgesteckte Quartalsziele wurden verfehlt und auch den angekündigten Zusammenschluss mit SolarCity sahen Aktionäre eher kritisch. Auch wenn das alles nicht vergessen sein mag, war die Aussicht auf einen neuen Tesla-Zukunftsplan genug, um Aktienpreise schon im Frühhandel am Montag vier Prozent ansteigen zu lassen.

Vor fast genau 10 Jahren (2. August 2006) hatten die Kalifornier ihren ersten geheimen Masterplan veröffentlicht. Auch damals hieß er „The Secret Tesla Motors Master Plan (just between you and me)“. Ziel war es

  1. Einen Sportwagen zu bauen
  2. Das Geld zu nutzen, um ein bezahlbares E-Fahrzeug auf die Straße zu bringen
  3. Das Geld zu nutzen, um einen noch bezahlbareren Stromer zu bauen
  4. Gleichzeitig, erneuerbare Energiequellen / Technologien anzubieten
  5. Niemanden etwas davon zu erzählen

Bis auf Punkt 5 ist so ziemlich alles abgearbeitet. Zeit also, für Teil 2.

Wie so oft bei Tesla-Plänen, weiß man, dass etwas kommt. Aber wie genau das etwas aussehen wird, bleibt unklar. Der „Masterplan, Part 2“ ist keine Ausnahme. Und somit spekuliert das Netz bereits wild, welches Ass der Tesla-Chef diesmal im Ärmel hat. Wird er mehr Details zu Teslas geplanter Energiesparte geben? Oder gar einen Uber-ähnlichen Mobilitätsservice ankündigen? Viele hoffen auch weiterhin auf einen Tesla-Truck, ein Boot oder sogar Flugzeug. Oder doch lieber ein Motorrad?

Tesla schmiedet geheime (Master)pläne: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,24 von 5 Punkten, basieren auf 25 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

3 Gedanken zu “Tesla schmiedet geheime (Master)pläne

  1. Wie wärs mit einer elektrisch angetriebenen Rakete 😉

    Ich könnte mir ein Tesla Kleinstwagen vorstellen. Eine Mischung aus Smart und Twizzy. Der bekommt dann regenerierte und geteilte Model S Akkus und ist für Netto 3000$ zu haben. Mit 20kWh kommt er dann weit über 250km weit. Allerdings ohne SC Anschluss 🙁

    Ich denke eher die Wollen in Netzspeicher, WKA und andere Energietechnologien einsteigen.

  2. Ich hoffe sehr, dass der neue Masterplan in Richtung noch erschwinglichere Farhzeuge gehen wird – also endlich richtige Kleinwagen angeboten werden. 40.000€ Einstiegspreis für das Model 3 ist immer noch doppelt so teuer wie ein neuer, top ausgestatteter Kleinwagen.
    Und ich hoffe nicht, auch zugunsten von Tesla, dass der Masterplan den Fokus auf vollautonomes Fahren gesetzt wird. Abgesehen von der Tatsache, dass ich persönlich eine absolut negative Einstellung über komplett autonomes Fahren habe, wäre es für Tesla, derzeit aktuell echt ein Schuss in’s eigene Bein bei den kursierenden Schlagzeilen. Wenn man dann mit komplett selbstfahrenden Autos ankommt, die der Mensch nicht mal mehr selbst steuern kann (<- bin ich absolut dagegen), sorgt das glaube ich nicht für gute Schlagzeilen und Zeiten für Tesla.

  3. Oh je, die Marketingmaschine läuft wieder. Musk der neue Ankündigungsweltmeister (…)
    Vermutlich ein elektrisches Luftkissenboot für 3000$ welches am ende doch mindestens 50% mehr kostet und 3 Jahre später kommt als geplant.
    Oder vielleicht doch ein Heißluftballon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.