Förderung – das Warten nimmt kein Ende

709px-Electric_Car_Park_BerlinVor einem Monat hatten Elektromobilitätsfans Grund zum Jubeln – oder so dachten sie. Die Kaufprämie für Elektroautos und Plug-in Hybride sollte den Verkauf ankurbeln. Seitdem ist aber hauptsächlich Däumchen drehen angesagt.

Renault ZOE

Bild: Renault

Anzeige

Es können immer noch keine Anträge für einen Zuschuss für das eigene Elektromobil beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Auf der Webseite heißt es: „Die Vorbereitungen im BAFA für das Antragsverfahren laufen auf Hochtouren.“ Auch eine verbindliche Übersicht mit was man den für welchen Stromer bekommt, gibt es derzeit noch nicht.

Auch wenn man von der Bundesregierung Verzögerungen und viel Hin und Her in Hinsicht auf die Elektromobilität gewohnt ist, muss man Berlin hier in Schutz nehmen. Das Problem kommt aus Brüssel, da die Förderrichtlinien noch von der EU-Kommission genehmigt werden müssen. Zwar hatte Deutschland geben, den Antrag im Schnellverfahren durchzuwinken, aber die Kommission will erst prüfen, ob es sich auch um eine zulässige Beihilfe handelt.

Im Wirtschaftsministerium rechnet man offiziell damit, dass Gespräche „zeitnah abgeschlossen werden können“, aber wann genau ist noch unklar. Bereits während der Debatte ob es wie, wo, wenn oder überhaupt eine Kaufprämie geben wird, waren Verkaufszahlen von Elektroautos in Deutschland in den Keller gerutscht. Klägliche 588 Elektroautos wurden hierzulande im Mai neu zugelassen. Im April waren es ja „immerhin“ noch 604. Ein Armutszeugnis. Und wie es aussieht, wird der Juni nicht viel positiver ausfallen.

Förderung – das Warten nimmt kein Ende: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

10 Gedanken zu “Förderung – das Warten nimmt kein Ende

  1. Die müssen jetzt erstmal Ihren ausgedehnten Büroschlaf beenden in Brüssel und dann „mit Hochdruck“ prüfen, ob das alles rechtens ist. Und prüüüüfen… und prüüüüfen.

    In der Zwischenzeit brechen aufgrund der Unsicherheit die Verkaufszahlen für Elektroautos ein…. Mission accomplished!

  2. An alle Kaufinteressenten: wartet nicht auf die Bürokratie. Renault gewährt 5.000 Euro direkt auf den Kaufpreis. Wie das später mit dem Staat verrechnet wird, kann uns Käufern egal sein.

  3. Bild meldet gerade die Zustimmung der EU. Das Warten hat also endlich ein Ende.

  4. So jetzt fängt das warten an – Brüssel hat des OK gegeben, jetzt muss der Verordnungsentwurf aber erst noch durch ein paar deutsche Bundestagsausschüsse…

  5. Ehrlich…, wen interessiert denn noch ernsthaft, was die Legislative im lobbygebremsten Zeitlupentempo verzapft?
    Wer solange warten möchte, solange noch Verpenner fährt, bis er diese Almosen empfangen darf, der ist nach meinem gültigen Katalog der Lebenstüchtigkeiten nicht ernsthaft zu bedauern.

    P.s: Wenn’s nur irgendwie passen sollte: statt bürokratischer Peanuts prüft den Renault ZOE! 5000 Euronen. Jetzt und sofort! Und nicht erst am Sankt Nimmerleinstag. Es muss ja nicht für immer sein. 🙂

  6. Kann ich auch nur empfehlen. Bin gerade um halb neun fast lautlos durch das überraschend ruhige Berlin gerauscht und habe beides genossen: Die wegen des bevorstehenden EM-Spiels leeren Straßen und die ganz schön flinke ZOE.

    Zum Glück muss ich nicht auf die Prämie warten… Das Auto macht einfach Spaß!

  7. Hängt es wirklich an der Prämie?
    Das dürfte dann aber nur eine kleine Interessentengruppe sein, von VW, Daimler, BMW z.B., die so endlich billiger an ein ihr Auto kommen(also nicht die bisherigen Leader der privaten! Verkaufszahlen) Die Prämie wird mit den jetzt wartenden Kaufinteressenten die Verkaufszahlen nur kurzzeitig hochtreiben. Die Verkaufszahlen steigen plötzlich an und man kann sich wieder feiern lassen:
    Seht mal her – geht doch – wir sind ja soooo gut!
    Danach wird der Markt wieder einbrechen.

    Eine Prämie gibt es zur Erinnerung auch in anderen Ländern, deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass „Europa“ an der Verzögerung Schuld ist. Aber es ist ja einfach, eine Prämie anzukündigen und dann Andere für die Verzögerung verantwortlich zu machen. Ich denke Deutschland hatte schon einmal einen Gesetzentwurf eingereicht 🙂 Also sollten wir und sie wissen, wie lange so etwas dauert…

    Wie schon oft hier geschrieben wurde, sieht man es an Renault und auch Nissan, dass es keinen großen Unterschied macht, ob es eine Prämie gibt. Es sei denn, alle Welt wartet darauf endlich seinen VW billiger kaufen zu können, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
    Renault wird die Prämie auf jeden Fall freuen, die bekommen nun 3000 Euro(oder wie viel auch immer) vom Deutschland zu jeden Auto dazu: Reingewinn!!!
    Ein gebrauchtes eAuto ist mit der Prämie mit einen Schlag viel weniger Wert, eigentlich sollten nun alle Vorreiter die privat ein eAuto besitzen rumheulen, die hätten wenigstens einen Grund dazu.
    Aber dazu ist man wohl zu entspannt mit seinem eAuto unterwegs 😉

  8. Was will Brüssel denn prüfen? Es gibt doch eine solche Förderung auch in den NL? Oder haben es die Niederländer einfach geschickter angestellt? Man kann sich doch auch mal Hilfe für solche Vorhaben aus anderen Ländern holen, ich dachte immer, die reden so viel miteinander auf Meetings etc.?

  9. In den 5000€ für den Zoe ist aber die staatliche Prämie bereits eingerechnet! Als diese noch nicht im Gespräch war, hat Renault die auch so gegeben. Jetzt aber nicht mehr.
    Aber da seit gestern Brüssel die Prämie abgenickt hat, gibt es hoffentlich bald die Antragsseite,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.