Tesla will Produktion deutlich steigern

Foto: Tesla Motors

Foto: Tesla Motors

Anzeige

Von 50.000 im vergangene Jahr auf 500.000 in 2018 – so steil will Tesla die Produktion seiner Elektroautos hochschrauben. Ob das alles nach Plan geht?

Bild: Tesla Motors

Bild: Tesla Motors

Eigentlich wollte der Kalifornische Hersteller erst ab 2020 stolze 500.000 E-Autos im Jahr bauen, hat das Ziele aufgrund der vielen Bestellungen für den Model 3 jetzt aber zwei Jahre vorgezogen. Somit sollen bereits 2018 eine halbe Million Tesla vom Band laufen (inklusive dem Model S und X).

In seinem ersten Shareholder-Bericht für 2016 bestätige Tesla zudem den Produktionsplan für den bezahlbaren Stromer. Bis zum 1. Juli 2017 sollen Zulieferer ihre Teile produktionsbereit haben und wenn alles nach Plan läuft, könnten im zweiten Halbjahr schon 100.000-200.000 Model 3 gebaut werden! Das klappt allerdings nur, wenn sich auch wirklich alle an die Frist halten. Denn, wie Elon Musk sagte: „Auch wenn dann 99 Prozent lieferbar sein sollten, können wir immer noch nicht bauen.“

Noch gibt es viele kritische (oder skeptische) Stimmen. Immerhin konnte der Autobauer bis jetzt noch keinen seiner Zeitpläne einhalten und der Model X rollte mit fast einem Jahr Verspätung auf die Straße. Zudem nähert sich Tesla seinem Ziel dem Anschein nach sehr langsam. In diesem Jahr sollen 90.000 E-Autos geliefert werden (2015 waren es noch 50.000). Aber auch wenn man die optimistischen 200.000 Model 3 bis Ende 2017 dazuzählt, ist man von der 500.000-Marke noch weit entfernt.

Der vollständige Aktionärsbericht kann hier heruntergeladen werden.

Tesla will Produktion deutlich steigern: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

9 Gedanken zu “Tesla will Produktion deutlich steigern

  1. Ach hört doch auf mit dem Käse – die Kapitalerhöhung soll nur möglichst hoch sein. Eeine solche Erhöhung der Produktion in der Zeit schaffen nichtmal Toyota oder BMW ohne kompletten Mist zu produzierern.

    Gruß Thomas

  2. Space X funktioniert auch entgegen allen kleingläubigen Zweiflern (hinundwieder) :-;

  3. Naja so unrealistisch ist das nicht. Die Gigafactory liegt sehr gut im Zeitplan. Und den Produktionshochlauf in den Montagefabriken etwas zu beschleunigen ist auch kein Hexenwerk. Es hängt dann wirklich an den Zulieferern.

  4. Eine Verzehnfachung der Kapazitäten schafft nur Tesla. 😀

    Spass beiseite. Das ambionierte Ziel hat garnix mit Tesla zu tun, sondern wird von den Zulieferern abhängig sein.

  5. Warum von den Zulieferern, Tesla hat das Ziel formuliert?
    Wenn Zulieferer nicht liefern können wurden sie entweder schlecht ausgesucht oder man erwartet unerfüllbares. Wenn Tesla nicht produzieren kann ist es in erster Linie Teslas Schuld. Den Verweiß auf die Zulieferer finde ich unangebracht.

  6. Wie hoch ist die Eigenproduktion bei Tesla? Mir ist schon bekannt, das jeder Hauch von Kritik an Tesla so etwas wie Gottes Lästerung ist, aber nochmal: es geht um die Verzehnfachung der Produktion. am besten innerhalb von zwei Jahren. Ich stell schon Chips zur Seite und die Cola in den Kühlschrank. das möchte ich sehen!

    Wenn das wirklich was wird, bekomme ich dann 2020 auch meinen Model 3 – Da läuft mein jetztiger E-Wagen aus der Buchhaltung raus. würde passen! Wenn nicht, dann eben einen gebrauchten Model S.

    oder sonst irgendwas mit min. 60 kwh Akku und Typ 2 Stecker.

  7. Ich habe schon gesehen, wie man in 2-3 Jahren auf der grünen Wiese ein Autowerk mit 200.000 Kapazität produktionsfertig hinstellen kann. Mit genügend Kleingeld und den richtigen Leuten ist das machbar.

  8. Sie müssen mir nichts, absolut garnichts über Grüne Wiesen erzählen!
    Und wie Sie treffend anmerkten, mit richtigen Leuten ist das möglich.

    Wenn ich mir die Haptik eines Tesla S Baujahr 2015 so anschaue… dann
    vielen Dank fürs Gespräch.

    Einen Elon an Neu Jesus zu haben, mag für die applaudierende Kundschaft
    vor Relevanz zu sein, an Absatzzahlen bleibe ich bei meiner Anmerkung
    mich überraschen zu lassen.

    wie gesagt, ich hoffe wirklich 2020 einen 3er Tesla auf dt. Straßen erkennen zu
    können.

    bis dahin ist alles nur hohle dumpes werbeblödes dummgelabere.

    Tesla muss liefern.

  9. Die Tesla Lernkurve beurteile ich als sehr steil. Alle berichteten Teslaerwerbungen usw. erscheinen sinnvoll, so auch die letzte von Grohmann. Ich erwarte, daß TESLA in 2017 mindestens 200.000 Fz. ausliefern wird. Das wird auch den cash flow schwellen lassen, und Geld braucht Elon allemal.
    Die deutsche Autobranchescheint tief beeindruckt – Betrugsdiesel ade. Allerorten wird in Sachen eAuto investiert. Insofern steht Elon auch unter Zeitdruck und ist zum Produktionserfolg verdammt. Ab 2020 werde die deutschen Autobauer massiv konkurrieren können und Teslas technologischen Vorsprung schrumpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.