Porsche tankt Sonne

Bild: Porsche AG

Bild: Porsche AG

Anzeige

Der Porsche Mission E und die hauseigene Ladeinfrastruktur sind zwar noch Zukunftsmusik, aber ein Zeichen der E-Mobilität hat der Hersteller jetzt in Berlin gesetzt – mit einem gigantischen Photovoltaik-Pylon.

Stolze 25 Meter ragt das Porsche-Emblem in den Himmel über Adlershof in Berlin. Aber dieser Porsche-typische Pylon ist anders, als der anderen Vertriebszentren. Bestückt mit 7.776 Solarzellen produziert er rund 30.000 kWh im Jahr. Das deckt fast den kompletten Stromverbrauch des Zentrums und powered eine Ladesäule an der Elektroautos kostenlos laden können.

„Porsche nimmt die Herausforderung der Elektromobilität konsequent an“ sagt Porsche Vorsitzenden Jens Puttfarcken und, dass man mit dem Solar-Pylon „ein sichtbares Zeichen für die Lade-Infrastruktur“ setzten wolle. Schade nur, dass letzteres derzeit noch fehlt.

In einer ursprünglichen Pressemitteilung von August 2015 heißt es, dass E-Autos schon nach Fertigstellung des Pylons, also ab diesem Frühjahr, an dem Standort einstecken können. In der heutigen Mitteilung steht, dass das Zentrum erst in einem Jahr seine Tore öffnet und „dann können auch Besucher über eine Ladesäule kostenlos Strom bei Porsche ‚tanken‘“.

Auch um welchen Typ Ladesäule es sich letztendlich handeln wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Der für Ende des Jahrzehnts geplante Porsche Mission E soll ja bekanntlich mit einer eigens entwickelten 800-V-Ladeeinheit kommen. Hier wäre somit ein Schnelllader angebracht, der allerdings für Porsches derzeitig Plug-in-Hybride vielleicht doch zu viel des Guten wäre. Wie weit in die Zukunft die Luxusschmiede investieren will, bleibt also abzuwarten.

Aber eins ist scheint sicher: Das Laden ist kostenlos und der Strom grün. Immerhin.

Porsche tankt Sonne: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,18 von 5 Punkten, basieren auf 11 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

11 Gedanken zu “Porsche tankt Sonne

  1. der phallus ist nichts anderes als eine getarnte littfasssäule in bestlage. gut gemacht porsche!

  2. Mit vielen verkauften Elektroautos, Wartung und Probefahrten rechnet man offensichtlich nicht, wenn 30000kWh den Jahresbedarf des ganzen Zentrums decken können sollen. Zumal das Zentrum direkt an der südöstlichen Stadtzufahrt an der Autobahn liegt…

  3. Cool Sache, sehr gute Idee! Man kann, wenn man will. Weiter so! Danke Porsche!

  4. Ich lese immer nur: „eine Ladesäule…eine Ladesäule…[oder] ein Schnelllader“.
    Bzw. im Originaltext: „Nach der Fertigstellung im Frühjahr 2016 durch die Firma Habau steht der dort gewonnene Solarstrom der Öffentlichkeit über eine Ladesäule kostenlos zur Verfügung.“

    „Porsche nimmt die Herausforderung der Elektromobilität konsequent an“ – mit einer (einzigen) Ladesäule? Ich bin beeindruckt.

  5. Na klar nur eine Ladesäuld, es wird ja auch explizit gesagt FÜR BESUCHER – soll heißen nicht jeder darf da laden, sondern nur wenn man dort vorstellig wird.

  6. Konsequent wäre es, wenn Porsche die dort entstehende Niederlassung mit einem vollflächigen PV-Dach ausstatten würde und dieses dann nicht durch diesen Marketinggag teilverschattet wird
    Offensichtlich kommt es bei innovativen Technologien nur noch auf irgendwelche Marketingluftblasen an (siehe der geplatzte Traum CargoLifter).
    Die „konsequenten Annahme“ der Herausforderung ist das eine und die Lieferung eines funktionierenden Produktes das andere.

  7. großzügiges Angebot…

    Wahrscheinlich rechnet Porsche nicht damit, dass ein zweiter Besucher aufkreuzt, während Besucher Nr. 1 noch lädt.

    Genauer gesagt, müsste es also „für einen Besucher“ heißen.

    Ach was lieb ich diese Realsatire.

  8. >>>„Porsche nimmt die Herausforderung der Elektromobilität konsequent an“ <<<

    oooh, wie verneigen uns nun vor Porsche´s Elektro brain. respekt. wieviel E-Autos haben die bisher verkauft? und was soll dieser Solarphalus? hatten die etwa bischer keinen PV Strom??? die dt. Autohersteller winken jahrzehnte der Technik hinterher. ausser Haptik nix zu bieten.

  9. Porsche tankt Sonne…

    .

    Sehr witzig. ausgerechnet in Stuttgart möchte Porsche die Messlatte hoch halten beim Strom? ich schmeiss mich weg! bei Aldi darf JEDER Strom umsonst tanken. egal ob Renault, Tesla oder Citroen. gratis. ohne so ein Extra Artikel wie bei Pooorsche.
    .
    und neben Aldi, gibts bei Rewe Strom, bei Obi, bei… bei… bei.. bei… alles umsonst.

  10. jensen, da dürfte die TAGESmenge an benötigtem Strom von Porsche Zuffenhausen um einiges höher liegen, als dieses Feigenblätchen. jede Aldi Filiale ist so gut wie Strom autark. trotzdem, ne ganz dolle PR Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *