Ein BMW i3 gibt ordentlich Strom [Video]

BMW i3

Foto: BMW

Anzeige

Dass der BMW i3 keine lahme Ente ist, das zeigt schon ein Blick auf das Datenblatt. Wie flott man jedoch mit dem i3 unterwegs sein kann, das zeigt ein Video des Youtubers BikingInTheFreeWorld. Er kann mit seinem Motorrad kaum folgen.

Das Video zeigt einen Testfahrer, der offenbar große Freude an der Leistung des BMW i3 zu haben scheint und dabei die ein oder andere Verkehrsregel nicht ganz so genau nimmt. Unbekannt ist die Motorisierung des verfolgenden Motorrads. Der Fahrer hatte jedoch stellenweise so sein Probleme dem i3 zu folgen.

BMW gibt für den i3 eine Leistung von 125 kW (170 PS) und ein Drehmoment von 250 Newtonmeter an, was für eine Beschleunigung von 7,2 Sekunden auf 100 km/h gut sein soll. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 150 Stundenkilometer.

Die Reichweite wird bei dieser Freude am Fahren, wie von BikingInTheFreeWorld vermutet, sicher deutlich unterhalb der NEFZ Reichweite von 190 km liegen.

Hier das Video der Verfolgungsjagd

via: insideevs.com

Ein BMW i3 gibt ordentlich Strom [Video]: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

9 Gedanken zu “Ein BMW i3 gibt ordentlich Strom [Video]

  1. Diesen Testfahrer würde ich feuern oder in einen Bereich versetzen in dem er weniger (Image-)Schaden anrichten kann. Das geht ja gar nicht im öffentlichen Straßenverkehr!

  2. In Kroatien gilt eine solche Fahrweise noch als harmlos.
    Vermutlich wollte der i3-Fahrer das Motorrad abhängen 😉 … naja, spätestens nach 100km wäre es vorbei gewesen mit der Flucht, weil selbst wenn der i3 das Hilfsaggregat drin hätte, ich denke nicht, daß er damit einem Motorrad paroli bieten kann.

  3. Wie der abgegangen ist, von der Beschleunigung her. Die Fahrweise ist natürlich grenzwertig.
    Aber so sollte jeder EV sein. Nicht schlecht.

  4. … uih, das wird den gemeinen BMW-Fahrer nachdenklich stimmen, vielleicht doch ein i3 für die Tochter, um sonntags ein bisschen zum Autowaschen fahren zu dürfen?

  5. Das das im öffentlichen Straßenverkehr grenzwertig ist, sollte klar sein. Aber hier ist wohl eher nicht von einem Imageverlust, sondern von postivier Volks-Imagebildung auszugehen. Denn es heisst im Volksmund: Elektroauto = lahm

  6. Da werden einige Verbrenner noch ungläubig mit offenen Mündern nach rechts abbiegen und sich beschämt vom Parkett machen. 😉

  7. Moin moin!
    Ich finde es katastrophal was der i3 Fahrer dort macht.
    Hier ist kein Imagegewinn zusehen.
    Ich habe leider als RA im Notarztwagen viel zuviel von solchen Opfern gehabt. Es trifft ja zum größtenteil nicht den Raser sondern andere Verkehrsteilnehmer.
    Also, wenn ich zeigen will das der i3 schnell ist kann ich das auf der Rennstrecke machen aber nicht im öffentlichem Verkehr.

  8. Ein Hoch auf unsere Zukunft. Hier wird uns, der Gesellschaft, gezeigt, wie man sich im öffentlichen Strassenverkehr benehmen soll. Ein Elektrofahrzeuglenker, ein Motorradfahrer und jemand der dieses Video veröffentlicht ohne sich einen Gedanken über die Aussage diese Films zu machen. Dieses Video animiert nur zum Rechtsverstoß im Straßenverkehr. Wer so etwas ins Netz stellt und veröffentlicht ist sich leider nicht seiner Verantwortung bewusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.