Erste europäische Supercharger in Betrieb

Tesla Supercharger in Europa

Foto: Screenshot Tesla

Anzeige

Vor etwa einem Monat hatte ich berichtet, dass Tesla damit anfangen würde Schnellladesäulen für den Model SSupercharger – auch in Europa aufzustellen. Nun hat Tesla eine Übersicht über die installierten Säulen in Europa veröffentlich.

Tesla Supercharger in Europa

Foto: Screenshot Tesla

Als einziger Hersteller überhaupt, sorgt Tesla selbst für eine Schnellladeinfrastruktur. Während es in den USA aufgrund der Größe noch ein bis zwei Jahre dauern dürfte, bis eine flächendeckende Infrastruktur vorhanden ist, scheint dies in Europa deutlich schneller realisierbar zu sein.

Den Anfang sollte in Europa Norwegen machen, wie vor etwa einem Monat angekündigt wurde. Nun, einen Monat später, ist der größte Teil Norwegens bereits erschlossen. Vier Supercharger sind bereits in Betrieb, zwei weitere werden morgen folgen.

Geht es mit diesem Tempo weiter, hat Tesla in wenigen Monaten das geschafft, was Nissan uns für die CHAdeMO-Infrastruktur bereits seit langem verspricht.

Nicht nur bei der Infrastruktur scheint Tesla mit Siebenmeilenstiefeln davonzurennen, auch bei der Ladeleistung ist Tesla bereits auf einem Niveau, das mit anderen Systemen noch lange nicht möglich ist. Mit bis zu 120 kW Leistung, verringert sich die Ladezeit auf 80 Prozent Ladestand auf etwa 40 Minuten – wohl gemerkt, wir reden hier von einer 85 Kilowattstunden großen Batterie. 30 Minuten laden am Supercharger bedeuten etwa ein Plus von 323 km Reichweite.

Zudem ist die Nutzung der Supercharger für Model S Besitzer kostenlos.

Hier findet ihr die Tesla Übersicht über die installierten Supercharger in den Vereinigten Staaten und Europa: teslamotors.com/supercharger

via: insideevs.com

Erste europäische Supercharger in Betrieb: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

2 Gedanken zu “Erste europäische Supercharger in Betrieb

  1. Prinzipiell nicht schlecht, es geht voran.
    Um damit ans Nordkap zu kommen (und auch wieder zurück), fehlt aber noch ein bißchen was.

  2. Pingback: electrive.net » Supercharger, Coda Energy, Backnang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.