Japanische Hersteller bauen Schnellladenetz, in Japan

Japanische Hersteller bauen Schnellladenetz, in Japan

Foto: Nissan

Anzeige

Die japanischen Automobilhersteller Toyota, Honda, Nissan und Mitsubishi investieren in den Ausbau des japanischen Schnellladenetzes. 4.000 CHAdeMO Säulen sollen in den kommenden Jahren aufgebaut werden.

Damit greifen die vier Hersteller einen Punkt an, der bei uns noch noch wesentlich problematischer ist. Während es in Japan – die Fläche ist ähnlich der von Deutschland – 1.700 Schnell- und mehr als 3.000 reguläre Ladesäulen gibt, steckt bei uns die Schnellladung mit mehr als 22 kW noch in den Kinderschuhen, deutschlandweit gibt es weniger als 50 Stück.

Subventioniert wird dieses Vorhaben mit rund 774 Millionen Euro von der japanischen Regierung. Die Schnellladesäulen sollen primär dort aufgebaut werden wo die Ladezeiten kritisch sind, an der Autobahn oder an Tankstellen. Neben den 4.000 Schnellladesäulen, sollen 8.000 herkömmliche Säulen an öffentlichen Parkplätzen installiert werden.

Die Betreiber der Ladesäulen sollen zudem kooperieren, sodass die Autofahrer alle Säulen nutzen können, ohne mit jedem Betreiber einen Vertrag abschließen zu müssen.

Die japanische Regierung möchte mit diesem Programm den Marktanteil von Elektroautos und Plug-In Hybriden bis 2020 auf 15 bis 20 Prozent erhöhen. Eine benutzerfreundliche Infrastruktur gilt als Schlüssel dazu.

Japanische Hersteller bauen Schnellladenetz, in Japan: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

3 Gedanken zu “Japanische Hersteller bauen Schnellladenetz, in Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.