Werbung vergleicht Spark EV mit Ferrari 458 Italia

Chevrolet Spark EV Werbung

Foto: Chevrolet Youtube

Anzeige

Was wurde bei der Werbung für Elektroautos nicht schon alles versucht, Renault legte den Fokus beim ZOE erst auf den leisen Antrieb und nun auf die Schnellladung, Fiat behauptet, dass umweltbewusst sexy ist, Chevrolet dagegen versucht nun mit Sportlichkeit zu punkten.

Den meisten dürfte mittlerweile bekannt sein, dass Chevrolet bei deren Elektroauto Spark EV einen ungewöhnlichen Weg gegangen ist – statt Drehzahlorgien, gibt es eine lange Übersetzung, dafür allerdings ein beeindruckendes Drehmoment von 542 Newtonmeter – macht weniger als acht Sekunden auf Tempo 100.

Da verwundert es nicht, dass Chevrolet den Fokus auf die Sportlichkeit gelegt hat bei deren Werbekampagne für den Spark EV. Einen kleinen Seitenhieb auf den Sportwagenbauer aus Maranello konnten sich die Werbemacher deshalb auch nicht verkneifen – ein Ferrari 458 Italia soll weniger Drehmoment haben. Laut Wikipedia ist es allerdings eher ein Patt.

Nun ja, so ganz scheinen sich die Hersteller noch nicht einig zu sein, was nun der beste Weg für die Vermarktung eines Elektroautos ist. Die nächstliegendste Karte – Umwelt – scheint aktuell niemand spielen zu wollen. Ausschließlich mit Umwelt lockt man heute jedoch ziemlich sicher niemanden mehr hinter dem Ofen hervor.

Hier der Werbespot für den Chevrolet Spark EV aus den USA, der (vielleicht) auch zu uns kommen könnte.

via: autoblog.com

Werbung vergleicht Spark EV mit Ferrari 458 Italia: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

5 Gedanken zu “Werbung vergleicht Spark EV mit Ferrari 458 Italia

  1. Na dann gibt es ja wohl bald die ersten Viertelmeilerennen mit serienmäßigen EV. BMW i3 gegen Chevrolet Spark EV – wer’s braucht…

  2. 542 Nm muss ja echt heftig sein. Jetzt geht der ZOE mit 220 Nm schon wie die „Sau“.

    Generell ist es aber sicher wichtig, von der Werbung nicht zu sehr auf die Ökoschiene zu setzen. Das schreckt viele auch ab, bzw. sind die Menschen einfach am besten über Emotionen erreichbar.

  3. @evolk
    wobei der Spark auch mehr als doppelt so lange übersetzt ist, da relativiert sich der Drehmomentunterschied

    @Robert
    Ich finde die Werbung eigentlich gar nicht mal so schlecht. Warum nicht mal damit werben, dass E-Autos eine gute Beschleunigung haben? Klar, ist das als einziges Merkmal etwas wenig, nur mit Öko klappt funktioniert es jedoch sicher auch nicht.

  4. man muss eben wie Guy schon sagte auch auf das Getriebe schauen wie das untersetzt ist und sogesehen, das Drehmoment am Rad messen nicht am Motor.
    Der Amepera hat auch 370 nm, aber nur auf Grund des Motordrehmomentes zu meinen wer schneller anzieht, geht so einfach nicht. Der i3 hat auch „nur“ 250 nm geht aber in fast 7 sekunden von 0-100 da sieht der Zoe ziemlich alt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.