Model S Produktion nun über 400 pro Woche

Tesla Model S Produktion überschreitet 400 pro Woche

Foto: Tesla

Anzeige

Gegenüber Bloomberg hat Elon Musk geäußert, dass die Produktion des Model S mittlerweile das Ziel von 400 Fahrzeugen pro Woche überschritten hat, um wie viel sagte er jedoch nicht. Zeit neue Ziele zu stecken: 800 Autos pro Woche Ende 2014.

„Wie liegen über 400 pro Woche mit der aktuellen Belegschaft und nicht nur ein bisschen darüber.“, so Musk gegenüber Bloomberg. Elon ist ja für seine großes Selbstbewusstsein bekannt, weiß jedoch meist zu liefern. So kann sicher davon ausgegangen werden, dass die Produktionszahlen irgendwo im Bereich von 400 bis 500 Model S pro Woche liegen.

Tesla will in diesem Jahr 21.000 Model S weltweit verkaufen und sieht so aus, als ob das Ziel sogar noch vor dem Jahreswechsel erreicht wird. Die Auslieferungen in Europa und Asien stehen kurz bevor.

Zum Gewinn des ersten Quartals 2013 halfen die Verkäufe von Emmisionszertifikaten sehr, 67,9 Millionen Dollar sollen diese in die Kasse gespült haben. Die Einnahmen aus diesen Verkäufen sollen jedoch im Laufe des Jahres zurückgehen.

Die Modellpalette von Tesla wird Ende 2014 mit dem SUV Model X erweitert, darauf soll ein günstigeres Mittelklasse Modell folgen, auch ein Nachfolger des Tesla Roadsters ist im Gespräch. „Wir werden jedes Fahrzeug anbieten, dass man sich vorstellen kann. Wenn es sich bewegt, bauen wir es.“

Zurzeit scheint es wenig Zweifel an einer rosigen Zukunft von Tesla zu geben. Die etablierten Automobilkonzerne sollten sich schon mal einen Plan B zurechtlegen. Ein Selbstläufer ist die Elektromobilität jedoch keinesfalls, wie die lange Liste von Pleiten und Insolvenzen der vergangen Monate zeigt.

via: bloomberg.com

Model S Produktion nun über 400 pro Woche: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,40 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.