eO PP01: Litauens Rekordversuch am Pikes Peak

eO PP01 nimmt an Pikes Peak 2013 teil

Foto: eO

Anzeige

Die Litauische Firma eO, manchen vielleicht durch ihre Teilnahme an der Rallye Dakar bekannt, wird mit einem elektrisch angetriebenen Rennwagen versuchen Toyota den Rekord streitig zu machen.

eO PP01 Pikes Peak

Foto: eO

Neben Nobuhiro ‚Monster‘ Tajima, der im vergangenen Jahr wegen technischer Probleme aufgeben musste und in diesem Jahr deshalb besonders ehrgeizig sein dürfte, haben wir mit Toyota und nun eO drei Kandidaten, die den Rekord in der Elektroauto Klasse anstreben.

Der eO PP01 basiert auf einen Rohrrahmen-Chassis mit einer Karosserie aus Kohlefaser. Dies drückt das Gewicht des Elektrorennwagens auf 950 kg. Angetrieben wird das Elektroauto von einem 400 kW (536 PS) starken elektrischen Allradantrieb.

„Wir wissen, dass die Technologie in der Lage ist den aktuellen Pikes Peak Rekord (9:46,164 Minuten) zu brechen, allerdings kämpft in diesem Jahr ein unglaublich enges Feld darum. Wir wissen um die Unverhersehbarkeit des Events, wollen aber trotzdem die noch nie dagewesene Fähigkeiten von Elektrofahrzeugen demonstrieren“, so Andris Dambis, Chefentwickler bei eO.

Ob es in diesem Jahr bereits mit dem Gesamtrekord klappt? Da wäre ich mir nicht so sicher. Da beim Pikes Peak Hill Climb jedoch 1.400 Höhenmeter überwunden werden müssen und das Ziel auf 4.300 Metern Höhe liegt, wo die Luft schon recht dünn wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Elektrofahrzeuge den Verbrennern auch dort überlegen sind.

via: technologicvehicles.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Noch keine Bewertung, sei der Erste
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.