Offiziell: Preis für Model S in Deutschland

Tesla Mode S Preise für Deutschland

Foto: Tesla

Anzeige

Heute hat Tesla die Preise für sein Model S für Deutschland und Europa bekanntgegeben. Los geht es bei 71.400 Euro für das 60 kWh Model S. Die Markteinführung ist für Frühling 2013 angekündigt.

Den meisten war vermutlich bereits klar, dass man in Europa in etwa mit einem Wechselkurs von 1:1 rechnen musste. So sind die offiziellen Preisangaben für Deutschland dann auch nicht mehr wirklich eine Überraschung.

Preis für Tesla Model S

Die kleinste Variante wird die 60 kWh Batterie sein, die bei 71.400 Euro beginnt. Der Preis des 85 kWh Standard Model S wird 81.750 Euro betragen. Für die Performance Variante mit der 85 kWh Batterie verlangt Tesla 95.900 Euro.

Das Signature Modell kostet 99.750 Euro, die Signature Performance Version des Model S 109.150 Euro.

Die Preise enthalten die Lieferung bis zum nächstgelegenen Tesla Stützpunkt.

Wie der Meldung zu entnehmen war, wird es keinen Unterschied bei Ausstattung und Optionen zu den US-amerikanischen Modellen geben.

Bereits Ende November hat Tesla die 40 kWh Variante von der Internetseite genommen. Dabei wird es auch vorerst bleiben. In Zukunft ist zwar auch die kleinste Version für Deutschland vorstellbar, in 2013 wird sie jedoch sicher nicht kommen.

Reichweiten der Model S Varianten

Die offiziellen Reichweiten nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) scheinen Tesla noch nicht vorzuliegen. Deshalb gibt Tesla die (geschätzte) Reichweite für konstante 88 km/h an.

Alle Versionen mit der 85 Kilowattstunden großen Batterie sollen demnach etwa 500 km Reichweite haben. Mit der 60 kWh Batterie sollen immerhin noch 375 km möglich sein. Beide Werte sind etwas höher als von der EPA nach dem amerikanischen Zyklus ermittelt. Die 85 kWh Version erreicht dort 426 km, die 60 kWh Variante 335 km.

Da der NEFZ einen etwas niedrigeren Verbrauch ermittelt als der 5-Cycle Test, der in den Vereinigten Staaten verwendet wird, dürfte es zum offiziellen Wert für Europa keine großen Abweichen mehr geben.

Rabatt bei schneller Reservierung

Wer ein Tesla Model S noch bis zum Ende des Jahres reserviert und die Bestellung innerhalb von 4 Wochen bestätigt, der erhält einen Rabatt von 1.700 Euro.

via: teslamotors.com (Meldung) & teslamotors.com (deutsche Model S Seite)

Offiziell: Preis für Model S in Deutschland: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

7 Gedanken zu “Offiziell: Preis für Model S in Deutschland

  1. Das ist selbst für die aller gehobenste Mittelklasse sehr viel. Da gibt es selbst den Oberklasse Roadster inzwischen gebraucht günstiger.

  2. naja man sollte aber auch die geringeren Unterhaltskosten einrechnen, dann ist der preis auch etwas passabler

  3. Zwingt Tesla seinen Kunden nicht einen 600$/Jahr Wartungsvertrag auf?
    Das ist für den Premium Sedan mehr oder weniger akzeptabel, aber ich sehe auch bereits den 2015 Blue Star nicht für unter 35.000 Euro, dabei hatte ich mir da einiges versprochen. Doch nix für normal Sterbliche.

  4. Der dann vermutlich auch mindestens 600 Euro im Jahr kosten wird.

    Tesla peilt ja mit dem Model S den Markt von 5er BMW / A6 und darüber an. Insofern passen die Preise schon.

    Das Mittelklasse Modell wird dann vermutlich auch eher oberen Ende liegen, also einem gut ausgestatteten 3er entsprechen. 40.000 – 50.000 Euro würden mich deshalb nicht überraschen.

  5. Schnell mal über v² andere Reichweiten berechnet (Windwiderstand)
    bei 88 km/h konstant 500 km Reichweite
    bei 100 km/h konstant 387 km Reichweite
    bei 110 km/h konstant 320 km Reichweite
    bei 120 km/h konstant 268 km Reichweite
    bei 130 km/h konstant 229 km Reichweite
    bei 140 km/h konstant 197 km Reichweite
    bei 150 km/h konstant 172 km Reichweite
    bei 200 km/h konstant 96 km Reichweite

    so nett die 500km Reichweite aussehen, ganz ehrlich, für mich noch nicht alltagstauglich.

    Jemand, der 100T€ für ein Auto ausgibt, hat kaum Lust, sich auf eine den Verkehr behindernde Geschwindigkeit von 110km/h zu begrenzen, um gerade so mit einer Akkuladung von Köln nach Bremen (320 km) zu kommen.

    Wenn ich bedenke, dass mich mit einem C5 3l Turbo-Diesel (241PS, für lächerliche 36T€) der Unterschied zwischen 3h für 300km (bei max. Geschwindigkeit 180km/h) und 2h für 300km (bei max. Geschwindigkeit 230km/h) gerade mal 6l Diesel = 60kWh Mehrverbrauch kosten (wobei ein Dieselmotor nen lausigen Wirkungsgrad hat, verglichen mit nem E-Antrieb) – gibt es da ganz bestimmt noch deutliche Verbesserungspotentiale.

    lg jogi

  6. @jogi54
    Das entspricht NICHT den tatsachen.
    Im test des Managermagazines betrug die Reichweite bei 120 kM/h 400 km und NICHT 268 km. bei 100 kommt man mit 450 km zurecht.

    also bitte bei der wahrheit bleieben. Sie könnenganz entspannt von Köln nach Bremen fahren und das locker mit 140 km/h.

    das ihr diesel bei 230km/h nur 6 liter braucht gehört ins märchenreich! der zieht sich dann sicher 12 liter+ durch die leitung

  7. So ganz kann die Rechnung auch nicht stimmen, da bei 88 km/h nicht nur Luftwiderstand vorliegt, andere, geschwindigkeitsunabhängige Widerstände – Rollwiderstand z.B. gibt es ja auch noch. Verbraucher im Auto dürften ebenfalls unabhängig von der Geschwindigkeit sein. Eine einfach Hochrechnung ist deshalb nicht so ohne weiteres möglich.

    Soweit ich weiß, war allerdings auch der Test des Manager Magazins nicht bei konstanten 120 km/h, sicher war da auch der ein oder andere langsamere Kilometer dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *