Solaris Urbino electric Test am Flughafen Hamburg

Solaris Test am Flughafen Hamburg

Foto: Solaris

Anzeige

Nach diversen Erprobungen in mehreren Städten Deutschlands, wird der Elektrobus Solaris Urbino electric nun am Hamburger Flughafen getestet. Die gewonnen Erfahrungen werden der Anpassung an den Flughafenbetrieb dienen.

Unter anderem wurde der Solaris Urbino im Herbst in Kassel recht erfolgreich getestet. Das Fazit damals, die Reichweite ist mit etwa 100 Kilometer noch nicht ganz ausreichend, sonst konnte der Elektrobus auf ganzer Linie überzeugen.

Mit der Erprobung auf dem Hamburger Flughafen möchte Solaris nun die nötigen Erfahrungen sammeln, um ein entsprechend angepasstes Modell anbieten zu können.

Der Hamburger Flughafen setzt bereits sechs Solaris Urbino ein, allerdings mit Erdgasantrieb. „Ein gewissenhafter Umgang mit Energie ist uns sehr wichtig. Vor allem treiben wir die Erprobung alternativer Energien voran, denn die Experten sind sich einig: Ein Mobilitätskonzept aus Wasserstoff-, Elektro- und Erdgasfahrzeugen bündelt die nachhaltigen Antriebsarten und schont die Umwelt, so Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

Der Solaris Urbino electric wurde im Jahr 2011 erstmals vorgestellt. Am Flughafen in Hamburg kommt die 8,9 Meter lange Midibus Variante zum Einsatz. Der Antrieb stammt vom deutschen Spezialisten Vossloh Kiepe und leistet 120 kW. Die Batterie des Urbino hat eine Speicherkapazität von 121 Kilowattstunden.

Solaris Urbino electric Test am Flughafen Hamburg: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.