800 Kilometer mit einer Ladung – Rekord?

BYD e6

Foto: BYD

Anzeige

Die 801,3 Kilometer lange Strecke zwischen Shenzhen und Nanning in China wollen zwei Elektroautos Mitte November mit einer Ladung zurückgelegt haben. Möglich gemacht haben soll dies eine neuartige Batterietechnologie und eine spezielle Software.

Bei solchen Meldungen ist natürlich immer eine gewisse Skepsis angebracht.

Laut der Shenzhen Standard sollen die beiden Elektroautos am 13. November diesen Rekord aufgestellt haben. Die 801,3 Kilomter lange Strecke von Shenzhen nach Nanning wurde in 11 1/2 Stunden zurückgelegt, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 70 km/h entspricht.

Am Ende der Fahrt hatten die beiden Fahrzeuge nach 13 Prozent Ladung in den Batterien, 900 Kilometer Reichweite wären also möglich gewesen.

Wer der Hersteller der Wagen ist, wurde leider nicht bekanntgegeben, wohl aber, dass es sich um eine Kooperation zwischen dem Italiener Marco Loglio und der China Hitech Fund handeln soll. Organisiert wurde dieses Event von Vantage Power Global.

Der Durchbruch, der diese Reichweite möglich gemacht haben soll, ist eine Batterie mit einer Energiedichte von 280 Wattstunden pro Kilogramm. Da dies mit den 80 Wh/kg des Nissan Leaf verglichen wird, müsste es sich hierbei um die Energiedichte der Batterie und nicht der Zellen handeln. In diesen Zellen sollen Lithium und Vanadium verwendet werden, zwei weitere Elemente wurden jedoch nicht genannt.

„Doch das eigentliche Geheimnis dieser Innovation liegt in der Software, die das gesamte Antriebssystem steuert und so effizient macht.“, so Marco Loglio gegenüber Pressetext.com.

Falls sich das tatsächlich so zugetragen hat und hier tatsächlich 280 Wh/kg auf Batterieebene realisiert wurden, ist das ein großer Schritt nach vorne.

Die mir bislang längste bekannte Strecke ist BEA-tricks mit einem umgebauten Citroën Berlingo mit einer Ladung gefahren. Im April ging es 1.094km von Berlin nach Paris. Bei dieser (inoffiziellen) Rekordfahrt war der Transporter jedoch bis unter das Dach mit Batterien beladen.

via: shenzhen-standard.com & pressetext.com

800 Kilometer mit einer Ladung – Rekord?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

5 Gedanken zu “800 Kilometer mit einer Ladung – Rekord?

  1. Eine solche Kapazität ist nicht unwahrscheinlich – aktuelle Hochleistungszellen haben bereits um die 240wh/kg. Ein ultraoptimiertes, windschnittiges 4-Personen KFZ in Leichtbauweise könnte bei 70km/h vielleicht mit 8kwh/100km auskommen. Dann hätte es in dem Fall einen Akku mit 72kwh Kapazität, der um die 260kg wiegt (nur die Zellen ohne Verkabelung, BMS, Kühlsystem usw.). Klingt nicht unmöglich, fragt sich nur wie zyklenstabil und teuer der ist. Wobei bei 900km Reichweite ja schon 300 Zyklen genügen würden um ein Autoleben lang zu halten.

  2. Auf Zellenebene sicherlich, aber auch auf Batterieebene 280 Wh/kg?

    Die Quelle war da leider nicht sehr genau und bietet Raum für Interpretationen.

  3. Pingback: electrive.net » Video-Umfrage, Berlin, GM, etropolis, Endesa, Stuttgart.

  4. Da ist ja der Beitrag! Ich bin überhaupt nicht Skeptisch. Die Chinesen haben es einfach drauf, vor allem weil die Sponsoren aus Italien kommen und sicher in Billig- oder B-Akkus interessiert sind. Ich kann mir das mit der Software gut vorstellen. Ich meine die Wirklichkeit sieht nicht anders aus. Stichwort: Automatisierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.