Die 10 vielversprechendsten Technologien 2013

Die 10 vielversprechendsten Technologien für 2013

Foto: Protean

Anzeige

Das Magazin Car and Driver hat die zehn vielversprechendsten Technologien für das Jahr 2013 gewählt. Die meisten davon gehen um, wie könnte es anders sein, Lösungen für den elektrischen Antrieb. Mit dabei: Der Radnabenantrieb von Protean.

Wie in jedem Jahr, wählt das Magazin Car an Driver die Technologien, die im kommenden Jahr den größten Fortschritt versprechen.

Unter anderem wählte das Magazin den elektrischen Radnabenmotor von Protean. Dieser wurde bereits in diversen Fahrzeugen gezeigt, am meisten Aufmerksamkeit erhalten hat sicher die Mercedes-Benz E-Klasse, die in Zusammenarbeit mit dem Bottropper Tuner Brabus entstand.

Der Elektromotor in der Radnabe hat eine Leistung von 81 kW (110 PS) bei einem Gewicht von 31 kg. Das maximale Drehmoment liegt bei 800 Newtonmeter. Die zusätzliche ungefederte Masse ist zwar durch eine sorgfältige Fahrwerksabstimmung in den Griff zu bekommen, wie eine Studie von Lotus zeigt, ein Problem bleibt allerdings das maximale Drehmoment. 800 Newtonmeter klingt auf den ersten Blick nicht so schlecht, allerdings kommt selbst ein Nissan Leaf auf ein maximales Moment von 1.100 Nm je angetriebenem Rad (280 Nm, Übersetzung 7,94:1), mit einem Elektromotor. Dies könnte man durch einen höher drehenden Motor plus Getriebe, größerem Durchmesser oder Strom lösen, was jedoch zusätzliches Gewicht bedeuteten würde.

Ich gehe deshalb davon aus, dass der Radnabenantrieb auch im Jahr 2013 Seltenheitswert im Elektroauto haben wird.

Die weiteren Technologien, die Car and Driver ausgewählt hat, sind:

  • Stahlverstärketer Kunststoff: An diesem Verfahren arbeiten BASF, Bekaert und Voestalpine
  • Reichweitenverlängerer (Range Extender) in Form von kompakten Motoren mit Generator, ohne direkten Antrieb der Räder
  • Bleifreie Starterbatterien: als erfolgsversprechenden Kandidaten hat Car and Driver die Nickel-Zink Batterie auserkoren
  • Wi-Fi Direct, eine schnurlose Auto-zu-Auto Kommunikation, die vor möglichen Kollisionen waren soll
  • 3D-Anzeigen: Johnson Controls arbeitet an einer solchen Lösungen, die wichtige Informationen in den Vorder- und sekundäre in den Hintergrund rückt
  • Kostenloses Laden: Immer mehr Firmen entdecken Elektroauto-Fahrer als potentiellen Kunden und ködern ihn mit kostenlosen Ladepunkten. Ein Trend, der sicher in den nächsten Jahren weiter anhalten wird
  • Regeneratives Bremsen: BMW und andere Automobilhersteller bieten diese Technologie bereits seit einiger Zeit in ihren Autos an. Die Batterie wird dabei bevorzugt geladen während der Wagen verlangsamt
  • Speicherung von Wasserstoff im Metallgitter: Die bisherigen Versuche, Wasserstoff in großen Mengen durch hohen Druck oder flüssig zu speichern, verlaufen nicht sehr vielversprechend. Was bleibt ist die Speicherung bei moderaten Drücken und Temperaturen, aber größerer Dichte. Wasserstoffmoleküle in ein Metallgitter zu integrieren, soll die Lösung sein, an der jedoch bereits seit geraumer Zeit geforscht wird.
  • Scheinwerfer, die am Schnee vorbei scheinen: Wer kennt das nicht, bei starkem Schneefall wechselt man zwischen Fern- und Abblendlicht, die Wand aus Schneeflocken ist jedoch nicht zu durchdringen. Die Carnegie Mellon University hat ein System entwickelt, das an den Schneeflocken und Wassertropfen vorbei scheint, in dem es sie per Kamera erfasst und entsprechende Teile des Scheinwerfers kurzzeitig ausschaltet. Bereits 77 Mal pro Sekunde ist dies möglich, bei Autobahngeschwindigkeit ist das jedoch noch nicht ausreichend. Eine interessante Entwicklung, jedoch wohl eher noch nichts für das Jahr 2013.

Mein Trend für das Jahr 2013: Die Verschiebung von Elektroautos 😉 Dies ist bereits heute eine verbreitete Technologie der Automobilhersteller zur Marktbehinderung, die voraussichtlich auch 2013 noch nicht abgelöst sein wird.

Was ist euer Trend für das Jahr 2013?

via: caranddriver.com

Die 10 vielversprechendsten Technologien 2013: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Ein Gedanke zu “Die 10 vielversprechendsten Technologien 2013

  1. Mein Trend fuer 2013 ist ein Wahrnehmungswandel durch die Marktdurchdringung des ModelS und die hoffendliche Einsicht der Hersteller die E Mobilitaet nicht im unteren Preissegment einzufuehren sondern oben, wo sie mit aktuellen Fahrzeugen konkurrieren kann …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.