Better Place E-Taxis fahren 600 km pro Tag

Better Place Elektro-Taxi Amsterdam

Foto: Better Place facebook

Anzeige

Better Place hat erste Ergebnisse seines letzten Projekts veröffentlicht. Zehn Elektroautos verbinden als Elektro-Taxi den Flughafen Schiphol mit der niederländischen Hauptstadt Amsterdam.

Die Verbindung Schiphol – Amsterdam gehört zu den am stärksten frequentierten Taxirouten. Mehr als 700.000 Fahrten kommen so jedes Jahr zusammen. Ein Teil dieser Fahrten werden seit September rein elektrisch zurückgelegt.

Als E-Taxi setzt Better Place den mit deren Batteriewechselstation kompatiblen Renault Fluence Z.E. ein. An der Wechselstation am Flughafen Schiphol können diese ihre leere Batterie in wenigen Minuten gegen eine volle austauschen.

Seit dem Start des Projekts kamen 4.000 Fahrten und 135.000 Kilometer zusammen. Jedes Taxi fährt annähernd 600 Kilometer pro Tag. Auch wenn ich kein Unterstützer der Batteriwechselidee und der Meinung bin, dass dies ebenfalls und noch viel einfacher mit vernünftiger Schnellladetechnologie möglicht ist, zeigt es doch die Stärken des schnellen Wechsels. 600 Kilometer am Tag sind jedenfalls ohne Schnellladung nur schwer umsetzbar.

Nach den bisherigen Zahlen, erwartet Better Place etwa 80.000 elektrische Kilometer pro Jahr und Fahrzeug.

In Dänemark hat Better Place in der Zwischenzeit die 17. von 18 Wechselstationen in Betrieb genommen. Hinzu kommt ein landesweites Netzwerk von Ladesäulen, die den Better Place Kunden ebenfalls zur Verfügung stehen.

Better Place E-Taxis fahren 600 km pro Tag: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

2 Gedanken zu “Better Place E-Taxis fahren 600 km pro Tag

  1. „Leider kein Akkuwechsel für deutsche Besitzer eines Renault Fluence Z.E. möglich ! “

    Das war die Auskunft eines Renault Händlers, welche extra in der Renault Zentrale nachgefragt hatte. Schade, somit ist ein Urlaub in DK und NL mit dem Komfort des Batteriewechsels nicht möglich. Das sollte nach meindr Ansicht von Renault nachgebessert werden…

  2. Eigentlich ne schöne Sache. Vor allem sieht man, dass andere Länder deutlich offener für neu Technik sind als Deutschland. Norwegen, Dänemark und Schweden gehen mal wieder voran. Zumindest Norwegen macht sich auch keine Gedanken ob der Strom nun grün ist oder nicht. Er IST es einfach 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.