Weltpremiere des BMW i3 Concept Coupé

BMW i3 Concept Coupé

Foto: BMW

Anzeige

Auch der BMW i3 Concept Coupé feiert auf der Los Angeles Auto Show 2012 seine Weltpremiere. Im Vorfeld war bereits über ein drittes i Modell spekuliert worden. Das nun gezeigte Coupé soll das Potential für eine mögliche Erweiterung i-Palette zeigen.

BMW i3 Concept Coupé

Foto: BMW

Gegenüber dem BMW i3 Concept blieb nur der Radstand erhalten. Die Proportionen des i3 Concept Coupé sind mit einer Länge von 3,96 Metern, 1,77 Meter Breite und 1,56 Meter Höhe eigenständig. Damit ist die Studie etwas breiter und flacher als die Limousine. Wie bei den bislang bekannten i Modellen i3 und i8, besteht auch die Karosserie des Coupé aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK).

Den Antrieb übernimmt wie im i3 ein 125 kW (170 PS) starker Elektromotor, der mit einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmeter über eine feste Übersetzung die Hinterräder antreibt. Die Energie liefert eine in den Unterboden integrierte Lithium-Ionen Batterie, die für eine Reichweite von bis zu 160 km gut sein soll.

BMW i3 Concept Coupé Innenraum

Foto: BMW

Erreicht wird dies mit Hilfe von drei verschiedenen Fahrmodi: COMFORT, ECO PRO und ECO PRO+. Während im COMFORT-Modus die ganze Kraft des Elektromotors und alle Komfortfunktionen zur Verfügung stehen, schränken die ECO-Modi diese ein. Im ECO PRO-Modus wird zum Beispiel die Kennlinie des Fahrpedals angepasst und das Heiz- und Klimasystem in einen weniger energieintensiven Betriebsmodus versetzt. Gegenüber COMFORT sollen sich so 20 Prozent Energie sparen lassen.

Am weitesten treibt es der ECO PRO+-Modus. Zusätzlich wird dort die Höchstgeschwindigkeit auf 90 km/h beschränkt und die Komfortfunktionen auf ein Minimum heruntergefahren.

Der BMW i3 Concept Coupé ist das erste vollständig vernetzte Elektroauto der Welt. Jetzt werden alle, die sich um ihre Privatsphäre bereits heute sorgen, sicher nicht lauf jubeln. Der Trend geht jedoch eindeutig zum Elektroauto mit Internetanbindung.

Bei BMW nennt sich dies BMW i ConnectedDrive. Unter diesem Namen fasst BMW alle Funktionen zusammen, die mit dem ConnectedDrive Server in Verbindung stehen. So werden aktuelle Verkehrsdaten zur Berechnung der Reichweite herangezogen. Selbstverständlich lassen sich viele Funktionen über ein Smartphone steuern und so den Ladezustand abfragen oder die Ladung aus der Ferne steuern.

Für die i3 Limousine geistern schon seit einiger Zeit ein Preis von 35.000 bis 40.000 Euro durchs Netz. Die Markteinführung wird für das kommende Jahr (2013) erwartet.

Weltpremiere des BMW i3 Concept Coupé: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Ein Gedanke zu “Weltpremiere des BMW i3 Concept Coupé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.