7 interessante Elektroauto-Umbauten

7 interessante Elektroauto-Umbauten

7 interessante Elektroauto-Umbauten

Anzeige

Wer auf der Suche nach einem Elektroauto ist, bislang jedoch noch nicht das Passende gefunden hat, für den gibt es noch eine weitere Option: Das Traumauto einfach vom Verbrennungsmotor befreien und auf einen elektrischen Antrieb umbauen.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht und es gehört schon etwas handwerkliches Geschick dazu. Diese sieben Beispiele zeigen jedoch, dass es durchaus machbar ist und, mit ein paar Hürden, die Straßenzulassung erhält.

Fast allen ist dabei gemein, dass sie auf großformatige Lithium-Eisen-Phosphat Zellen aus China und auf einen Gleichstrom-Antrieb setzen. Elektromotor und Steuerung stammen meist aus den Vereinigten Staaten, wo sich solche Umbauten schon seit Jahren großer Beliebtheit erfreuen.

Michaels VW Beetle Umbau

Michaels New BeetleAuf e-vw.blogspot.de bloggt Michael über seinen Beetle-Umbau.

Als Elektromotor kommt dort ein Netgain Warp9 zusammen mit dem Curtis 1231C zum Einsatz. Als Batterie setzt er auf 45 Sky Energy 130 Ah LiFePO4 Zellen

Michael berichtet in seinem Blog sehr ausführlich über seinen Elektroauto-Umbau, die verwendeten Komponenten und seine Erfahrungen damit.

Mehr dazu auf e-vw.blogspot.de

Bernds VW Golf 1 Cabrio Umbau

Bernds Golf Cabrio UmbauBernd berichtet auf e-cabrio.de über seinen VW Golf 1 Cabrio Umbau. Dieser hat zuletzt die EMV-Prüfung bestanden. Einer Zulassung steht nun also nichts mehr im Weg.

Auch Bernd setzt auf einen Warp9 von Netgain, gesteuert wird dieser allerdings vom Warp-Drive-Controller. Als Energiespeicher kommen 44 Thundersky Zellen zum Einsatz.

Mehr zum Golf Cabrio Umbau gibt es auf e-cabrio.de

Daniel BMW Z3 Umbau

Daniels BMW Z3 UmbauAuf e-z3.blogspot.de berichtet Daniel über die Fortschritte bei seinem BMW Z3 Umbau. Es geht dem Ende zu, war dort vor einem Monat zu lesen.

Auch Daniel setzt auf Gleichstromtechnik und verbaut einen Netgain Warp11 in Verbindung mit einem Soliton 1 von Evnetics. 48 CALB 180 Ah Zellen liefern die Energie für den Antrieb.

Weitere Details zu dem Umbau findet ihr auf e-z3.blogspot.de

Johannes Seat Arosa Umbau

Johannes Seat Arosa UmbauAuf ev-saar.blogspot.de berichtet Johannes über seinen Seat Arosa Umbau. Er hat sich vorgenommen sein Elektroauto für unter 6.000 Euro zu bauen. Damit dürfte er gerade halb so viel wie die anderen ausgeben.

Bei diesem sportlichen Ziel gilt es natürlich die Komponenten sorgfältig auszuwählen. Der gebrauchte Still Gabelstablermotor wird von einem OpenRevolt Controller angetrieben. Bei der Batterie ist Johannes mittlerweile bei 19 40 Ah Thundersky Zellen angelangt.

Mehr über diesen sehr bezahlbaren Umbau erfahrt ihr auf ev-saar.blogspot.de

Achims Audi 100 Umbau

Achims Audi 100 UmbauAchim stellt seinen Audi 100 Umbau auf achimse-umbau.blogspot.de vor. Auch er hatte mit der EMV-Prüfung zu kämpfen und muss deshalb den Controller wechseln. Ursprünglich wurde sein Umbau von einem Warp 11 HV in Verbindung mit einem Zilla Controller angetrieben. Jetzt wird es wohl ein Soliton 1 werden.

Die Batterie besteht aus 52 CALB 180 Ah Zellen.

Sein Umbau-Tagebuch findet ihr auf achimse-umbau.blogspot.de

Porsche 968 Umbau

Porsche 968 UmbauAuf cheporsche.blogspot.de geht es um einen Porsche 968 Umbau aus der Schweiz.

Hier kommen etwas andere Komponenten zum Einsatz, wenn gleich man ebenfalls auf Gleichstrom-Technik setzt. Als Elektromotor wird ein Kostov 11 HV eingesetzt, in Verbindung mit Soliton 1 von Evnetics.

Bei den Batterien werden 450 kleinformatige 20 Ah Zellen von A123 verwendet, die als 5p90s verschaltet 28,8 kWh speichern.

Mehr zum Elektro-Porsche erfahrt ihr auf cheporsche.blogspot.de

So, und nun zum vorerst letzten Umbau in dieser Runde

Johannes VW Lupo Umbau

Johannes VW Lupo UmbauJohannes hat seinen Umbau zum größten Teil von der Firma absolut-e durchführen lassen.

Regelmäßige Besucher der Seite werden diesen Umbau schon aus der Garage kennen.

Als Antrieb werden hier 2 22kW LINNIG eDrive eingesetzt, welche jeweils ein Vorderrad antreiben. Die LiFePO4 Zellen haben zusammen eine Kapazität von 18 Kilowattstunden.

Über seinen Umbau und weitere Themen bloggt Johannes auf nie-mehr-benzin.de

Das war jetzt nur eine kleine Auswahl von Umbauten, die mir beim Durchforsten meines Feedreaders aufgefallen sind. Allen gemein ist der Einsatz von LiFePO4 Zellen, die ‚relativ‘ günstig aus China zu beziehen sind. Auch scheint der Einsatz von Gleichstrom-Technik beim Antrieb erste Wahl zu sein.

Möchtet ihr in Zukunft mehr über Elektroauto-Umbauten auf GoingElectric lesen oder baut ihr vielleicht selbst einen Verbrenner auf elektrischen Antrieb um? Dann lasst es mich doch in den Kommentaren wissen. Vielleicht mache ich dann eine kleine Artikelserie daraus.

7 interessante Elektroauto-Umbauten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,50 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

5 Gedanken zu “7 interessante Elektroauto-Umbauten

  1. Sehr spannend die Umbauten – das Thema gefällt mir gut, zumal ich für mich selbst Elektromobilität fest beschlossen habe, aber noch unsicher über den Weg dahin bin. Der Umbau eines Verbrenners ist dabei definitiv eine Option, zumal ich mir die derzeitigen E-Neuwagen nicht leisten möchte und an jedem auch irgendwas auszusetzen habe.

    Interessant wären auch Umbauten hin zu Plug-In-Hybriden. Vom Enginer-System haben sicher schon viele gehört, wird ja auch von einer österreichischen Werkstatt mit dem martialischen Namen Waffenschmiede angeboten. Interessanter – gerade wegen der 120km/h elektrischer Höchstgeschwindigkeit – finde ich das Pack von Plug-in supply. Wäre sicher auch einen Artikel wert.

  2. Danke für die Rückmeldung.

    Den Umbau kenne ich bereits, war auch schon mal im Forum ein Thema.
    Nach der Markteinführung des Plug-In Prius wird es für die Waffenschmiede sicher schwieriger werden. Für 5.000 Euro aber noch immer ein sehr faires Angebot.
    Ich werde mal einen Blick darauf werfen.

  3. Ich finde Umbau schon auch sehr interessant. Wenn ich das mal geahnt hätte, hätte ich als Kind die HTL für Elektrotechnik gemacht….

    So ein Umbau bringt glaub ich nur was, wenn man das selber machen kann u. es halbwegs günstige Umrüstpacks gibt.

    Ich habe eine alte Vespa, die ich gerne auf Elektro umbauen würde/umbauen lassen würde. Gibt ne Schweizer Firma, die so was machen. Die hab ich angeschrieben – er meinte € 8.000,- für den Umbau!! 🙁 Damit hat sich das Thema dann erledigt.

    Kennt jemand, der Umbauten für Vespas halbwegs günstig anbietet oder auch macht?

  4. Sehr gut die Beiträge.
    Weiß jemand wo man Radnabenmotore kaufen kann??
    Das Beste kommt von Lorinser, wird aber nicht verkauft.
    Die von Protean Electric werden nicht an kleine Garagenschrauber verkauft.

  5. Ich finde die Idee mit der Vespa super. Auch ich bin stundenlang vor meine PV125 gesessen und mußte feststellen, dass es erstens schade ist, zu wenig platz und zu teuer. Daher bin ich auf mein Auto umgestiegen und habe das umgebaut.Ich kenne aber einen Vespa Umbau, wo anstatt der Kurbelwelle ein China Motor mit 8-10 KW eingebaut wurde. ( FH Kärnten). Danke für die Beiträge, interessant zu lesen.
    Wenn wer infos zu einer Reichweitenextender hat oder leistbaren supercondis bitte rüber damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.