Elektroautos künftig 10 Jahre steuerfrei

Elektroautos 10 Jahre von KFZ-Steuer befreit

Foto: Renault

Anzeige

Gestern Abend hat der Bundestag beschlossen, was eigentlich schon seit Längerem klar war: Elektroautos werden künftig 10 Jahre von der KFZ-Steuer befreit. Zudem wird die Befreiung auf weitere Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb ausgeweitet.

Bereits im Mai hatte die Bundesregierung die Verlängerung der KFZ-Steuer-Befreiung von fünf auf zehn Jahre beschlossen. Gestern billigte der Bundestag diesen Gesetzentwurf. Damit wird nun ein Teil des ‚Regierungsprogramms Elektromobilität‘ umgesetzt.

Mit dem Verkehrsteueränderungsgesetz wird die Förderung auf nun zehn Jahre verdoppelt. Sie gilt nicht nur für reine Elektroautos, sondern bezieht auch Nutzfahrzeuge und Leichtkraftfahrzeuge (wie den Renault Twizy) mit ein. Ebenfalls wurden Fahrzeuge mit Brennstoffzelle mit in die Befreiung aufgenommen.

In den Genuss der Förderung kommen alle Elektrofahrzeuge, die vom 18.Mai 2012 (also auch rückwirkend) bis zum 31. Dezember 2015 erstmals zugelassen werden. Fahrzeuge, die danach bis zum 31. Dezember 2020 neu zugelassen werden, erhalten die alte Förderung von fünf Jahren KFZ-Steuer-Befreiung.

Wie werden Elektroautos besteuert?

Elektrofahrzeuge werden nach Gewicht besteuert. Bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 2.000 kg  beträgt der Satz 11,25 Euro pro angefangene 200 kg. Über 2.000 kg bis 3.000 kg sind es 12,02 € pro 200 kg. Darüber bis 3.500 kg werden 12,78 € pro angefangene 200 kg fällig. Von diesem Betrag muss jedoch nur die Hälfte bezahlt werden. Das Ergebnis wird dann auf volle Euro abgerundet.

Was spart man durch die Verlängerung der KFZ-Steuerbefreiung?

Nehmen wir als Beispiel den Renault ZOE. Dieser hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 1.943 kg. Da unter 2.000 kg, würde man zehn mal 11,25 Euro bezahlen, also 112,5 Euro. Die Hälfte davon ist 56,25 Euro. Dieser Betrag wird auf volle Euro abgerundet und ergibt 56 Euro KFZ-Steuer für den Renault ZOE pro Jahr.

Durch die Verlängerung der Steuerbefreiung spart man also insgesamt 280 Euro. Keine wirklich großer Betrag, wenn man sich die Gesamtkosten betrachtet, aber sicher eine willkommene Erleichterung.

Mit der beschlossenen Verlängerung der Steuerfreiheit für Elektrofahrzeuge wird die Regierung den Elektroauto-Markt also nicht wirklich ankurbeln. Für elektrisch angetriebene Transporter fällt die Differenz etwas größer aus, aber auch da bleibt es eine kleine Fördermaßnahme.

Elektroautos künftig 10 Jahre steuerfrei: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

6 Gedanken zu “Elektroautos künftig 10 Jahre steuerfrei

  1. Äh, kann mir mal einer bitte erklären, warum ich für den ZOE 112 Euro zahlen müsste, während ein vergleichbarer Benziner (Clio) mit geringem CO2 Ausstoß 18 Euro im JAHR zahlt?

    Wieso besteuert die Regierung Elektroautos höher???? Was macht das für einen Sinn?!

  2. Bei deinem Einwand ist mir gerade eingefallen, dass ich ein ganz entscheidendes Kriterium vergessen habe. Von dieser gewichtsbezogenen Steuer bezahlt man für Elektrofahrzeuge nur 50 Prozent.

    Dieser Satz gilt ganz allgemein für Fahrzeuge, die nicht nach Hubraum und CO2-Austoss besteuert werden. Für Elektroautos dann allerdings nur die Hälfte davon.

    Macht also 56 Euro pro Jahr. Das Steuergeschenk wird dadurch also noch einmal kleiner.

    Habe es oben im Artikel verbessert.

  3. Für mein Zero E-Motorrad scheint das nicht zu gelten, trotz Nachfrage zahle ich 11€ im Jahr Steuern. Die tuen mir nicht weh – ärgern mich aber 🙁

  4. Bleibt meine Frage aber, warum man für einen Clio weniger Steuern zahlt, als für einen ZOE. Verstehe den Sinn nicht!!!

  5. Vielleicht hat die Regierung vor, fossil angetriebene Fahrzeuge in Zukunft höher zu besteuern und so die Differenz auszugleichen. Nur eine Vermutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.