Renault ZOE transparent

Renault ZOE transparent

Foto: Renault

Anzeige

Im Rahmen von INNOVATIONS@RENAULT gibt Renault einen Einblick in die Technologien des lang ersehnten Elektroautos ZOE. So erfahren wir Details über die Heizung, das elektronische Bremspedal, die Möglichkeiten, die R-Link bieten wird und über künstliche Fahrgeräusche.

Elektronisches Bremspedal

Renault ZOE elektronisches Bremspedal

Foto: Renault

Zusammen mit Bosch hat Renault für den ZOE ein elektronisches Bremssystem entwickelt, das zum Ziel hat, möglichst viel der Bremsenergie zurückzugewinnen.

Das System funktioniert in zwei Stufen: Wenn das Gaspedal nicht betätigt wird, wird Energie zurückgespeist. Tritt der Fahrer auf das Bremspedal, teilt die Elektronik die Energie zwischen Reibungsbremse und Energierückgewinnung auf und zwar so, dass möglichst wenig Energie verschwendet wird und die Sicherheit trotzdem hoffentlich noch gewährleistet ist.

Motorsteuerung als Ladegerät – Chamäleon Ladesystem

Renault ZOE Elektromotor Steuerung

Foto: Renault

Die Motorelektronik übernimmt im Renault ZOE die Funktion des Ladegeräts. Dies erscheint auch sehr logisch, da sie ja sowieso für deutlich höhere Leistungen ausgelegt ist als es das Laden erfordert.

Renault nennt diese zweite Generation ‚Chamäleon Ladesystem‘. Ermöglicht werden damit Ladeleistungen von bis zu 43 Kilowatt, was die Ladezeit auf 30 Minuten reduzieren soll.

Dazu braucht es lediglich eine 63 Ampere Typ2 Ladesäule, die zum Bruchteil der Kosten einer CHAdeMO Ladestation zu kaufen ist, bei ähnlichen Ladezeiten. Zu Hause werden die meisten jedoch wegen der Absicherung des Hausanschlusses auf 22 kW beschränkt sein, was die Ladezeit immerhin auf knapp eine Stunde reduziert.

Umkehrbare Wärmepumpe als Klimaanlage und Heizung

Renault ZOE Wärmepumpe

Foto: Renault

Die im ZOE eingesetzte Wärmepumpe soll deutlich zur Senkung des Energieverbauchs im Winter beitragen.

Das System arbeitet im Prinzip wie eine umkehrbare Klimaanlage.

Die Wärmepumpe braucht ein Kilowatt aus der Batterie, um Kälte mit 3 kW und Wärme mit 2 kW zu erzeugen.

Gegenüber konventionellen Heizsystemen in Elektroautos, soll die Reichweite im Winter damit um bis zu 25 Prozent steigen.

Immer Verbunden mit Renault R-Link

Renault ZOE R-Link

Foto: Renault

Renaults R-Link besteht im Prinzip aus zwei Teilen. Zum einen aus dem 7-Zoll Touchscreen, der die bekannten Funktionen wie Navigation, Radio, Bluetooth und Streaming von Musik bietet.

Zum anderen ist R-Link jedoch auch mit der Aussenwelt über ein Funkmodem verbunden. Mittels EDGE können so Verkehrsdaten von TomTom HD in Echtzeit verarbeitet werden, über den R-Link Store können jedoch auch neue Apps für den ZOE heruntergeladen werden, die die Funktion von R-Link erweitern.

Renault R-Sound Effekt

R-Sound Effekt

Foto: Renault

Die künstlichen Fahrgeräusche werden zwar nicht explizit im Zusammenhang mit dem ZOE erwähnt. Da der ZOE, so hört man, ebenfalls über künstliche Fahrgeräusche verfügen soll, wird die Funktion ähnlich sein.

Der Klang soll sich abhängig von Geschwindigkeit, Drehzahl und Last ändern.

Ob man allerdings auch im ZOE den Nissan GT-R Klang wählen kann, da bin ich mir weniger sicher. Lustig wäre es.

Im Renault ZOE Forum gibt es einen Beitrag zu den künstlichen Fahrgeräuschen des ZOEs mit Links zu möglichen Sounds.

Die Markteinführung des Renault ZOE ist für Deutschland Ende 2012 geplant, Österreich soll Anfang / Mitte nächsten Jahres folgen.

Renault ZOE transparent: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,24 von 5 Punkten, basieren auf 17 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

6 Gedanken zu “Renault ZOE transparent

  1. WOW! Das sind ja interessante neue Infos, wo hast du die denn aufgetrieben? Und die Grafiken sind sehr interessant, vor allem das System der Wärmepumpe finde ich genial!! Audi ist da noch am Forschen, Renault hat es bereits in Serie drinnen – das ist einzigartig in der Fahrzeuggeschichte!

    Dass der Zoe 3 Sounds hat, die nach außen geschallt werden, habe ich gewusst – zum Glück kann man diese auch per Knopf-Druck abschalten. Dass es aber auch Drehzahlabhängige Indoor-Sounds gibt, ist mir neu. Eigentlich ziemlich überflüssig – aber so als Gag vielleicht auch mal ganz witzig. {:-)

    Ich freu mich schon auf das Auto. Hab heut endlich mein Zoe Notebook erhalten! {:-)
    Gruß, Volker

  2. Die Informationen kamen direkt von Renault UK, weshalb die Grafiken auch alle auf Englisch sind.

    Leider habe ich die betreffende E-Mail nur überflogen und wurde erst durch einen Artikel auf TechnologicVehicles wieder darauf aufmerksam.

    Zum Sound:
    Wie ich geschrieben habe, bezieht sich die Grafik nicht direkt auf den ZOE. Da die Funktion jedoch durch R-Link bereitgestellt wird, könnte ich mir vorstellen, dass sie im ZOE ähnlich ist.

  3. Pingback: BMW: Infrarot-Heizung und Wärmepumpe für mehr Effizienz im Elektroauto | Elektroauto Blog

  4. Pingback: Renault ZOE: R-Link feiert Weltpremiere – Autosalon Paris | Elektroauto Blog

  5. Ein Dampflokomotiven Sound wäre krass. Oder Fred Feuersteins trappeln und Bremsen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.