Fisker Feuerwehrmann: Neuer CEO Tony Posawatz

Fisker CEO Tony Posawatz

Foto: GM

Anzeige

Tony Posatwatz hat Tony LaSorda als CEO bei Fisker Automotive abgelöst, der selbst erst seit Februar den Posten inne hatte. Gleich zu Beginn hat er gegen einige Feuer zu kämpfen. Das Feuer eines Fisker Karma vor wenigen Tagen dürfte dabei noch eines der kleineren sein.

Posawatz war vorher bei General Motors für die Entwicklung des Chevrolet Volt (bei uns auch als Opel Ampera erhältlich) zuständig. Erst vor sechs Wochen gab er seinen Job bei General Motors auf.

Zum einen muss er sich um die anhaltenden Probleme mit dem Fisker Karma kümmern. Die Markteinführung wurde von großen Qualitäts- und Software-Problemen begleitet, auch mussten die Batterien von Hunderten Karmas ausgetauscht werden. Die Produktion des Karma scheint nicht so recht Fahrt aufnehmen zu wollen. Oder ist es die Nachfrage?

Zum anderen steht die Markteinführung des Fisker Atlantic an. Der kleinere Bruder des Karma soll das Unternehmen mit einem deutlich größeren Volumen endlich in die Gewinnzone fahren.

Wenn Fisker dies überhaupt noch erlebt.

Fisker Feuerwehrmann: Neuer CEO Tony Posawatz: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.