e-miglia 2012 Elektroauto Rallye startet am 12. August

e-miglia 2012

Foto: © e-miglia 2012/REBEL Media

Anzeige

Bereits Mitte März hatte ich von der bevorstehenden e-miglia 2012 berichtet.

Am kommenden Wochenende ist es nun soweit, die Teilnehmer der Elektro-Rallye versammeln sich am 12. August um 12 Uhr beim Verkehrszentrum des Deutschen Museums.

Mit dabei: BMW Mini E, Mercedes E-Cell, Nissan Leaf, Peugeot iOn, Tesla Roadster und einige mehr.

Vom 12. bis 16. August werden sich wieder zahlreiche Elektromobile, zwei- bis vierrädrig, auf die 800 Kilometer durch die vier Alpenländer Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz machen.

Die e-miglia ist eine Gleichmäßigkeitsrallye für rein elektrisch angetriebene Elektrofahrzeuge, die bereits zum dritten Mal stattfindet. Es war zwar auch eine Klasse für Elektroautos mit Reichweitenverlängerer geplant, in der vier Fisker Karma antreten wollten, kurzfristig wurde diese jedoch mangels Teilnehmer wieder gestrichen.

Die Auftaktverantaltung findet am 12. August um 12 Uhr am Verkehrszentrum des Deutschen Museums statt. Dort wird das Teilnehmerfeld vorgestellt und die Zuschauer haben die Möglichkeit sich ausgiebig über die Mobilität der Zukunft zu informieren – und das kostenlos.

Um 17:30 Uhr macht sich das Teilnehmerfeld dann auf den Weg von München nach Rosenheim. Am nächsten Tag geht es über Salzburg nach Bruck am Kilometer Null der Großglockner Hochalpenstraße. Am 14. August steht die Königsetappe an, mit einer Fahrt zum Großglockner. Mit 280 km ist dies auch die längste Etappe, die in Bozen endet. Der Tag darauf für die Teilnehmer nach St. Moritz, wo am 16. die Schlussetappe gefahren wird.

Für alle in und um München ist dies sicher eine gute Möglichkeit zahlreiche Elektromobile hautnah zu erleben.

e-miglia 2012 Elektroauto Rallye startet am 12. August: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.