Preis von Elektroautos bis 2020 auf VW Golf Niveau

Carlos Ghosn über Batterieentwicklung

Foto: Nissan Youtube

Anzeige

Dieses hat jedenfalls Carlos Ghosn, Chef von Renault / Nissan, als Ziel. Bis zum Ende des Jahrzehnts sollen die Preise für Elektroautos auf dem Niveau eines Volkswagen Golfs liegen.

Laut Francois Bancon, General Manager Advanced Product Planning bei Nissan, sollen die Preise bis zum Ende der Dekade auf dem Niveau des VW Golf angekommen sein.

The target that was decided by the CEO – I’m not sure that was realistic but that was the target – [was that within] five years … the cost must be the same as the [Volkswagen] Golf

Auch wenn Bancon hier von Kosten gegenüber dem australischem Magazin CarAdvice gesprochen hat, wird der Preis, bei gleicher Marge, sicher auch dem des Golfs entsprechen.

Geht man davon aus, dass damit der Einstiegspreis des Golfs, etwa 17.000 €, gemeint ist, sind wir von diesem Ziel nicht mehr weit entfernt. Der Renault ZOE wird im Herbst für 20.600 € auf den Markt kommen.

Die größten Kostentreiber sind in einem Elektroauto die Batterie, die Preise fallen derzeit jedoch stark, und sicher auch die (noch) schlechte Auslastung der Produktion. Dies wird schon in wenigen Jahren deutlich günstigere Elektroautos ermöglichen.

Ob wir allerdings bereits in fünf Jahren ein mit dem Golf vergleichbares Elektroauto zum gleichen Preis sehen werde, da bin ich mir nicht so sicher. Ein Klasse tiefer, VW Polo und Renault ZOE, ist das jedoch durchaus realistisch. Sicher hängt dies allerdings auch davon ab, wie sich die Verkaufszahlen in den nächsten Jahren entwickeln.

Preis von Elektroautos bis 2020 auf VW Golf Niveau: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

4 Gedanken zu “Preis von Elektroautos bis 2020 auf VW Golf Niveau

  1. Der Carlos Ghosn ist eine erstaunliche Persönlichkeit. So was von zielstrebig und durchstrukturiert. Hab gestern Revenge of the Electric Car gesehen. Da wird viel über ihn berichtet. Der macht das nicht schlecht.

    Der Zoe wird in Österreich € 20.870 kosten. Förderungen gibt es als Einmalzahlungen bis € 5.000,- (sehr unterschiedlich, welches Bundesland u. so, ändern sich auch schnnell).

    D.h. € 15.870,-
    keine motorbezogenen Versicherungssteuer
    sonst. günstigere Versicherungen
    dann 18 Cent die kW/h, ca. 5 mal billiger als Benzin tanken

    … da soll noch einer sagen, E-Autos sind so teuer! {:-)

  2. @Volker: Mit „Preis auf Niveau des VW Golf“ ist aber, soweit kenne ich Ghosn, alle Anschaffungskosten inklusive Akkumulatoren gemeint.

    Den Zoe kriegst du um diesen Preis nur ohne Akkus. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

    Ich bin mir sicher, dass der Leaf derzeit mit hohem Aufschlag verkauft wird, um die „early Adopters“ zu melken. Wenn das Werk in Tennessee eröffnet wird, muss man jedoch an die Masse gehen und wird es demnach den ersten gewaltigen Preissturz geben, auch bei den Renault Akkumieten.

  3. So würde ich das auch interpretieren.

    Die Akku-Miete ist ja nur eine reines Marketing, um den Kaufpreis künstlich zu drücken. Über die Jahre stotterst du diesen Betrag dann ab.

    Ein Elektroauto der Mittelklasse, mit Akku, für 20.000 – 25.000 €, das würde sicher für Schwung im Elektroauto-Markt sorgen.
    Die 5.000 € Aufpreis gegenüber konventionellen Autos, könnte man dann in ein paar Jahren über Verbrauch und Steuern auch wieder reinfahren.

  4. Pingback: Renault ZOE Update 2014 – Reichweite, Preis | Elektroauto Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.