Größere Reichweite für den Opel Ampera 2013?

Opel Ampera

Foto: Opel

Anzeige

Amerikanische Medien berichten, dass sich die Kapazität und damit auch die elektrische Reichweite des Chevrolet Volt mit dem Modelljahr 2013 vergrößern wird. Da Opel Ampera und Chevrolet Volt nahezu identisch sind, könnte auch der Ampera von dieser Verbesserung profitieren. Alle Details zu dieser Meldung erfährst du hier.

Der Plug-In Hybrid Chevrolet erhält für das Modelljahr 2013 einige kleine Verbesserungen. Die Veränderungen – mehr Evolution als Revolution – betreffen hauptsächlich die Batterie.

In den Lithium-Ionen Zellen wurde die Materialzusammensetzung etwas geändert. Daraus resultiert eine bessere Leistungsfähigkeit und Lebensdauer. So konnte auch die Kapazität der Batterie von 16 kWh auf 16,5 kWh gesteigert werden. Dies wirkt sich direkt auf die nutzbare Kapazität aus, die von 10,3 kWh auf 10,8 kWh vergrößert werden konnte.

Die EPA (Environmental Protection Agency), die für die offiziellen Verbrauchsangaben in den Vereinigten Staaten zuständig ist, hat das neue Modell schon getestet und eine Steigerung der elektrischen Reichweite von drei Meilen (5 km) festgestellt. Das 2012er Modell des Chevrolet Volt wurde mit 35 Meilen (56 km) elektrische Reichweite getestet. Der Verbrauch sank gegenüber dem Vorgänger um 1 kWh / 100 Meilen (0,62 kWh / 100 km) auf 35 kWh / 100 Meilen (21,74 kWh / 100 km).

Durch die Vergrößerung der Batteriekapazität steigt die Ladezeit leicht auf 4,25 Stunden bei 240 Volt.

Wann es diese Verbesserungen auch für den Opel Ampera geben wird, steht noch nicht fest. Da sich Opel Ampera und Chevrolet Volt die meisten Komponenten teilen, ist jedoch davon auszugehen, dass sie bei der nächsten Überarbeitung auch im Ampera Einzug finden werden.

via: GreenCarCongress

Größere Reichweite für den Opel Ampera 2013?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,14 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.